Noch "Miniclub-Kleinkinder" da? Wie sind Eure Erfahrungen?

Hallo Ihr Lieben!

Florian geht seit Mitte Mai (als er 2 Jahre wurde) nun 2 x in der Woche für 2 Stunden in einen sogenannten "Mini-Club"... dort sollen die Kleinen für die Zeit mit einer Erzieherin (und jeweils 2 Mamis, die entsprechend "Dienst" haben) alleine bleiben. Es wird dann gebastelt, gesungen, gespielt, bis ich ihn wieder abhole. - Die ersten Male war es kein Problem ihn dort "alleine" zu lassen.

Nun mag er aber anscheinend nicht mehr ohne "seine" Mama sein und klammert sich schon vor dem Abschied (ich habe noch gar nichts vom weggehen gesagt) an mich und weint herzzerreißend..., so dass ich ihn dann schweren Herzens wieder mitgenommen habe...

Jetzt haben die anderen Mamis (deren Kinder sind alle mindestens 6 Monate älter also so um die 2,5 - knapp 3 Jahre) gesagt, dass DAS meist auch so gewesen wäre bei Ihnen und sie ihr Kind dann einfach dort "schreiend"/weinend zurückgelassen haben... ich fühle mich aber nicht unbedingt "wohl" dabei und finde, dass es eigentlich zuviel "Stress" ist, den ich meinem Sohn und mir damit zumute, zumal der Mini-Club nur noch 3 Wochen lang "geht" - dann sind eh' Sommerferien bis September...

Was meint ihr: Soll' es einfach weiter "versuchen" oder ihn wirklich dort "schreien" lassen (er steigert sich richtig rein) oder soll ich den Mini-Club erst mal "streichen"? - Dort bleiben mag ich nicht, da ich ja bereits 3 Wochen "Dienst" hinter mir hatte und wir auch sonst noch im "Spielkreis" sind, wo ich immer mit "dabei" bin...

Vielen Dank für Eure Antworten!

Manuela mit Flo (jetzt 26 Monate)#sonne

1

Hallo,
die Antwort liegt doch auf der Hand: Wenn Du Dich nicht wohl dabei fühlst, dann lass Dein Kind die nächsten 3 Wochen zu Hause und versuch es nach den Sommerferien nochmal.

Gruss
Suse

2

Hallo Manuela!

Eliano geht seit 3 Wochen 2x nachmittags alleine in eine Spielgruppe. Die ersten Mal hat es ihn überhaupt nicht interessiert, dass ich gegangen bin.

Das letzte Mal hat er dann auch protestiert, als ich mich verabschiedet hat. Allerdings war es eher ein Wut-Gebrüll, weil er wollte, dass ich mit ihm die Eisenbahn aufbaue und kaum dass ich draußen war, war es auch wieder gut. Abends wollte er dann wie üblich nicht wieder gehen ;-)

Dazu kam, dass bei allen Kindern, die normalerweise auch keine Probleme wegen des Abschied haben, irgendwie ebenfalls der Wurm drin war. So gesehen, hatte ich das letzte mal wirklich nicht das Gefühl, dass Eliano tatsächlich leidet oder dass es schlimm war, dass ich gegangen bin.

Ich würde es an Deiner Stelle auch ganz nach Gefühl machen. Wenn ich ein wirklich ungutes Gefühl hätte, würde ich Eliano bestimmt nicht schreiend zurück lassen. Und wenn der Club sowieso nur noch 3 Wochen geht ... probier es einfach noch mal und notfalls bleibst Du mit ihm dort oder lass es komplett sein.

LG Larissa (21ssw) + Eliano (15.09.04)

3

hallo manuela,

elijah ist auch im mai 2 geworden und geht seit kurz vor seinem geburtstag auch in den mini-kindergarten (2x2,5 std pro woche).

ich war die ersten 4 wochen komplett dabei. bin dann ganz langsam erstmal 10 minuten weg, dann eine halbe stunde, dann eine stunde. er weint immer noch kurz, wenn ich ihn abgebe. beruhigt sich aber nach 1 minute wieder. ich warte immer noch kurz vor dem kindergarten, die erzieherin gibt mir dann entwarnung, dann kann ich auch gehen, ohne ein schlechtes gewissen zu haben.

vielleicht hättet ihr das auch von anfang an so machen sollen.

bei uns war es letzte woche das erste mal, dass er gar nicht mehr abgeholt werden wollte. das hat mich dann total gefreut. für ihn. weil ihm die zeit mit den kindern dort total gut tut.

außerdem hat jede mutter bei uns auch elterndienst und ist alle paar wochen sowieso komplett dabei und macht frühstück für die 10 kinder. es ist also generell immer eine mutter dabei. und nach 1,5 stunden kommt noch eine dazu, die anziehdienst hat und hilft mit, die 10 kleinen für den spielplatz anzuziehen (die kinder gehen die letzte 3/4 stunde immer raus in den garten).

das konzept dort ist total gut durchdacht und bei uns hat es trotz der längsten eingewöhnungszeit von allen jetzt super geklappt. mittlerweile packt elijah seine kindergartentasche morgens schon selbst und freut sich auf die zeit dort.

ich würde mich an deiner stelle einfach dazusetzen und das so langsam machen wie wir. dann klappt das auch irgendwann. es hat halt jedes kind seine zeit.

und jetzt vor den ferien nicht aufhören. bleib doch einfach dabei. sonst ist er zu lange raus.

lg
anja

4

Hallo Manuela,

Du kennst Dein Kind wohl am besten. Wenn Du weißt, dass er sich reinsteigert und nicht so schnell wieder aufhört, lass es bleiben, denn es ist nicht schön für Dich und für Deinen Sohn auch nicht.

Mika war auch in einem Mini-Club. 1x die Woche für 3 Std. und er liebte ihn von Anfang an. Da war er noch nichtmal ganz 2 Jahre alt. Beim ersten Mal bin ich dort geblieben und beim 2. Mal hab ich ihm erklärt, dass ich einige Dinge wie Einkaufen etc. erledige und ihn wieder abhole. Es war absolut ok für ihn, er hat nie geweint.

Anfang April hat es anscheinend einen Vorfall gegeben mit einer anderen Mutter die von Anfang an (seit Oktober letzten Jahres) immer dabei blieb, weil ihr Sohn so klettet und sie noch nichtmal vor die Türe gehen läßt. Ich kenne sie sehr gut, weiß aber trotzdem nicht, was da passiert ist. Mika mochte sie immer total gerne - aber er wollte auf einmal nicht mehr hingehen, wegen dieser Mutter. Er hat mir das immer wieder gesagt und meinte, sie würde schreien und wäre nicht mehr lieb zu ihm gewesen #kratz .... ich weiß, sie ist im Moment total überlastet mit ihrem Kind und diversen privaten Problemen und ich kam zu dem Entschluss, dass ich Mika dann nicht mehr dort hingebe, denn ich hätte kein gutes Gefühl, wenn ich nicht genau weiß, er genießt die Zeit dort. Als ich ihm sagte, er bräuchte nicht mehr gehen, war er super glücklich und hat bis heute nie mehr nach dem Miniclub gefragt.

Dafür freut er sich nun auf seinen Kindergarten der im August anfängt!

Also: Wenn Du kein gutes Gefühl hast - lass es besser bleiben. Dein Sohn ist ja auch noch recht klein. Würde es aber im September einfach nochmal probieren.

Viele Grüße

Kerstin mit Mika (2,5 J) und Colin (14 Mo)

Top Diskussionen anzeigen