Bitte helft mir mal schnell. Pseudo- Krupp

Hallo!

War mit Josefine gerade beim KA.
Sie hat, wie ich vermutet habe Pseudo-Krupp.
Er hat mir für den Notfall 2 Kortisonzäpfchen mitgegeben.
D.h. wenn sie heute nacht, wie die letzten beiden Nächte kaum schlafen kann, nur hustet und schreit dann ist das doch ein solcher Notfall, oder?
Er hat mit jetzt Globulis mitgegeben und ein Rezept für Antibiotika, er meinte ich sollte selbst entscheiden, was ich möchte.
Zuerst sagte er aber, wir brauchen ein Antibiotika erst später meinte er oder wir könnten es auch mit Homöopathie mal versuchen.
Wir gehen morgen für 5 Tage in Urlaub (Allgäu) und ich denke, das ihr die Bergluft bestimmt gut tut.
Ich wollte jetzt beides machen, den antibiotischen Saft und 5 x täglich Globulis geht das? Oder bringts dann die Homöop. nix mehr?
Habt ihr Erfahrung mit Pseudokrupp und habt es nur mit Globulis behandelt?
Mir tut sie schon fürchterlich leid, weil sie ständig so bellend hustet, keine Luft bekommt, total müde ist weil sie ja deshalb nicht schlafen kann.
So ein Pseudokruppanfall kann ja auch ganz schön gefährlich werden, hab ich gelesen.
Ich denke ich werde mit fürs Antibiotika entscheiden.
Wie ist es dann im Urlaub kann sie da trotzdem mit in die Sonne und alles trotz Antibiotika?

Fragen und Fragen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen, bin nämlich echt ratlos und sie tut mir soooo leid.

LG

1

Hallo
Luca hatte bis jetzt 1 mal einen Krupp Anfall. Wir fuhren damals sofort ins KH und er musst inhallieren.
Ein Notfall ist es dann wenn du merkst dass der Zwerg wirklich nicht mehr dahinter kommt. Das heisst die husten und husten und kriegen kaum Luft. Dann, schnell ind Bad und warmes Wasser laufen lassen (heiss) und die Dämpfe einatmen lassen...
Der Kruppanfall ist meist der Höhepunkt bei einer Erkältung, danach geht es allmählich besser.
Ich würde nicht zu viele Medikammente geben, wirklich nur im Notfall. Behandle die Erkältung mit eben den Medikammenten für Erkältung, aber das Kortison sollte wirklich nur als allerletzte Möglichkeit angwandt werden.

Wenn Luca erkältet ist, hat er immer "Celestone" dabei, das ist auch ein Mittel mit Kortison. ABer bis jetzt hat er noch nie gebraucht.
Lg Sylvie + Luca (2) + #sternLenny

2

Hallo Lilu,

mit der Antibiotika behandelt Dein Kinderarzt doch wahrscheinlich den Husteninfekt und nicht den Pseudo Krupp an sich, oder?

Wenn Deine Kleine leidet und richtig krank ist, würde ich das Antibiotika geben. Wir hatten aber z.B. auch vor 4 Wochen die Situation, dass mein Sohn hustete (kein Pseudo Krupp), ansonsten aber total fit war - wie immer (hat gegessen, gelacht, gespielt, getobt...). Der Kinderarzt sagte dann aber auch (war eigentlich wegen Impfen dort), dass die Lunge zu ist (Bronchitis) und er zu Antibiotika tendiert. Mir war das nicht so recht - mein Sohn hatte auch kein Fieber etc. Wir haben es dann so vereinbart, dass ich das Antibiotika-Rezept mitnehme, aber noch nicht einlöse und es ihm gebe, sobald auch nur ein kleines Anzeichen von Fieber kommt. Ansonsten hab ich Umckaloabo und Spasmo Mucosolvan-Saft gegeben und wir sind alle zwei/drei Tage zur Kontrolle. Felix ist dann ohne Antibiotika wieder fit geworden. Grundsätzlich vertraue ich dem Arzt, wenn er Antibiotika verschreibt, aber in dem Fall hatte ich scheinbar recht.

Nur Sonne und Antibiotika würde ich auf keinen Fall kombinieren.

Hast Du es bei einem Pseudo Krupp Anfall schon mit nassen Waschlappen im Zimmer (Luftfeuchtigkeit erhöhen), mit Kind vor dem offenen Kühlschrank stehen oder Dusche heiß laufen lassen und Dampf einatmen lassen versucht?

Katrin

3

Also, da ich selbst als Kind sehr lange Krupp Anfälle hatte und unser Sohn nun auch, bin ich quasi doppelt belastet.
Wir geben unserem Sohn, wenn er sich gar nicht mehr beruhigt und anfängt zu japsen im Notfall ein Cortisonzäpfchen. Das hilft auch recht schnell. Aber wie meine Vorredner auch schon sagten, wichtig ist Ruhe bewahren, ruhig auf den Wurm einreden und feuchte kalte Luft. Am besten bei dem Wetter vor den Tiefkühlschrank mit dem Kind oder wenn es kühl ist, ab nach draußen, aber vorher in eine Decke wickeln. Feuchte Wäsche im Zimmer aufstellen hilft auch schon was. Es gibt im Internet viele Krupp Selbsthilfegruppen, schau doch mal unter google und gib das Pseudokrupp ein, da wird Dir sicherlich geholfen. Das A und O ist aber Ruhe Ruhe Ruhe. So beruhigt sich das Kind schneller und der Kehlkopf kann leichter abschwellen. Und bitte keine Experimente mit doppelten Medikamenten, sei es auch hömeopatisch. Und Cortison nur im Notfall 1 (!) Zöpfchen geben. Das sind die totalen Hämmer und der Wurm wird dann erstmal wieder richtig aufdrehen und Gas geben. Unser Sohn hatte bei seinem ersten Zäpfchen danach bis ca. 23 Uhr wieder völlig fit rumgespielt und wollte gar nicht ins Bett. Ich finde es übrigens verantwortungslos von Deinem Arzt, dass er Dich nicht richtig aufgeklärt hat. Normalerweise sollte sich ein guter Arzt Zeit nehmen, die Eltern richtig zu instruieren. Wir haben sogar damals aus dem Krankenhaus ein "Notfallblatt" bekommen, dass wir nun kopiert und bei Großeltern und Tagesmami hinterlegt haben, damit jeder weiß, was zu tun ist.

Ich wünsche Euch dennoch einen erholsamen Urlaub und die Luft wird dem Wurm bestimmt sehr gut tun.

LG Nathalie

Top Diskussionen anzeigen