Zwischenposting zu "Haushaltstätigkeiten"

Hallo,

hier wurde ein sehr schönes Posting gestartet: "Welche Haushaltstätigkeiten...."
Da ist mir aufgefallen, dass dort viele Mütter die nur ein Kind haben, alles besser organisiert haben oder mehr schaffen, als Mütter die mehrere Kinder haben. #gruebel
Es kann aber auch sein, dass ich das nur glaube, weil dort wenig Mehrfachmamis gepostet haben.
Ich denke auch oft, hätte ich nur ein Kind, ginge mir vieles auch leichter von der Hand und ich hätte alles, bzw. gerade den Haushalt, besser im Griff.
Heute Nacht erst, kam mir der Gedanke, dass ich mich schon unheimlich darauf freue, wenn meine Große in den Kindergarten geht, weil ich dann einen ganzen Vormittag Dinge tun kann, die ich sonst nicht so gut schaffen würde.

Wie sieht das denn nun bei den Mehrfachmamis aus? Wie organisiert ihr dass. Wird da die Hausarbeit auch noch so regelmäßig gemacht wie vorher oder eher nach Bedarf?

Sorry an die Verfasserin des eigentlichen Postings, ich hoffe ich mache hierdurch deinen Post nicht uninteressanter.#hicks Aber diese Fragen gingen mir durch den Kopf als ich die Beiträge zu deinem Post gelesen habe und da ich dir nicht direkt im Posting zwischenschreiben wollte, dachte ich, ich eröffne ein eigenes.
Ich hoffe du bist nicht sauer.#gruebel

LG
Kleene

1

Ja und die Vollzeitarbeit Mami´s nicht vergessen ;-)

5

Oh sorry, klar, die Mütter die vollzeit arbeiten gehen, darf man auch nicht vergessen, stimmt.#hicks
Wobei ich finde, es ist auch schon schwieriger, wenn man nur teilzeit arbeitet.
Aber eigentlich ging es mir eher darum zu erfahren, ob die "Einfach-Mamis" grundsätzlich weniger Probleme haben nach Plan zu putzen als die Mehrfachmamis. Ich persönlich finde es nämlich schon schwieriger, denn die Kinder richten sich ja nicht immer nur nach meinem Plan. Ein Kind würde sich da sicher schon eher nach richten können, oder?

2

Hallo Kleene!

Ich gehöre zu denen mit zwei Kindern und ohne "Putzplan" die auf den anderen Beitrag geantwortet haben.... und ich muß Dir recht geben! Als ich noch ein Kind hatte, da war es doch wesentlich einfacher alles zu organisieren... und vor allem hatte ich da weniger zu putzen weil halt nur ein Kind Chaos gemacht hat, und ich wesentlich weniger oft in der Küche Getränke richten, Äpfel schnippeln etc. mußte! Ausserdem hat mein Großer sich früh alleine beschäftigen können und ich konnte da gut mal ne halbe Stunde was machen ohne dauernd nach ihm zu gucken, während der Kleine mir jetzt dauernd am Hosenbein hängt, oder die zwei sich dann gegenseitig ärgern wenn ich mal nicht gucke!
Andererseits bin ich auch etwas gelassener geworden mit dem zweiten Kind, beim ersten habe ich viel schneller die Krise bekommen wenn z.B. unterm Tisch was rumlag (ich meine jetzt aber keine Essensreste, sondern eher Spielzeug und so), jetzt lasse ichs liegen und räume es eben mit auf wenn ich eh dabei bin!

Viele Grüße
Barbara

3

Hallo!

Also mit 1 Kind hatte ich total viel Streß im Haushalt:-D
Jetzt habe ich mir alles einfacher gemacht, Sinnlosigkeiten wie Bügeln habe ich ganz aufgehört (mein Mann trägt kaum Hemden)....Außerdem habe ich kaum Zeit....auch nicht zum Nachdenken#kratz. Ach ja, und ich wußte gar nicht, daß ich soooo schnell bin #schwitz#schein#huepf
Das Chaos hat Einzug gehalten;-)

lg karin, lili 2 1/2 u. julian 10 monate

4

hallo kleene,

ich bin auch 2-fach mami #huepf meine kinder sind 9 und 1 jahr.
ich habe keinen plan und mache das was nötig ist sofort und das nicht so wichtige verschiebe ich auf später, z.b. fensterputzen

ich war mit dem großen 2,5 jahre zu hause und bin dann wieder 30 stunden die woche arbeiten gegangen, als er in den kindergarten kam. und wenn die kleine mit 3 in den kindergarten kommt, werde ich auch wieder arbeiten gehen

lg,
hexe
p.s. ach ja, ich bin alleinerziehend

6

Hallöchen!

Ich bin bald 4-fach Mama (3 Jungs, fast 8, 6 und 3 Jahre alt + Ü- #ei) und ich habe auch keinen vernünftigen "Putzplan" mehr..

in der Theorie sah es bei mir aber auch mal so aus:
einmal am Tag überall saugen, mind. dreimal die Woche überall wischen (hab überall Laminat und Fliesen), 3 mal tägl. Abwaschen (hab keinen Geschirrspüler) und Arbeitsflächen abwischen, 2 mal wöchentlich Küchenschränke von aussen, einmal tägl. Klo schrubbeln + Katzenklo durchsieben, Waschen/bügeln, Kindern hinterherräumen, 1 mal wöchentlich Fenster von innen mit Glasreiniger.. etc etc etc

jaaaa..... sooo sah die Theorie aus *g*

Nun.. Ich mache halt alles wenn mal Zeit ist, und ich auch die Lust dazu habe. Es kommt schonmal vor das ich einen wirklich guten Tag habe und auch zweimal den Staubsauger in die Hand nehme, aber das ist eher selten. Da ich Laminat-verwöhnt bin und keine Krabbelkinder habe, wische ich auch nicht öfter als notwendig (Esszimmer schon eher mal)
Abgewaschen wird bei mir seit neustem, immer wenn was dreckig gemacht wurde, ansonsten direkt nach dem Essen (oder wenn ich mal faul bin, lass ichs bis abends stehen bis die Kids im Bett sind, dann wird aber gleich die ganze Küche geschrubbelt)
Küchenschränke wisch ich nach bedarf ab, was auch mehr als einmal in der Woche vorkommt, weil wir nen Getränkesprudler haben, und meine "sooo selbstständigen Kinderlein" das auch schon alleine machen wollen #augen
Klo mach ich auch mehrmals, da mein jüngster Sohn grad trocken wird und dann doch öfter mal was "daneben" geht, dafür lass ich dann das Katzenklo lieber einen Tag länger stehen.
Waschen muss ich Gott sei Dank nicht so oft (dank 8 kilo Maschine) bügeln tu ich nur noch in Ausnahmefällen *g*
Fensterputzen *grusel* wenn ich ehrlich bin, das kommt einmal im Jahr vor *schäm* Balkontüre und Fenster innen werden (wenn man die Strasse nicht mehr sehen kann) aber auch einmal schnell übergewischt.

Meistens habe ich meine Wirbelstunde wenn mein Grosser in der Schule, der Mittlere im KiGa und der kleine seine Spielstunde hat. Aber seit ich wieder vor mich "hin-kugle" lass ich eher mal was stehen, weil ich auch niemanden habe, der mir mal was abnehmen könnte #schmoll

Grüssly Heike + #ei (37.SSW)

Top Diskussionen anzeigen