Mittelohrentzündung und Otovowen

Hallo,
wer von Euch hat bei Mittelohrentzündung schon Otovowen gegeben? Wielange und wieviel Tropfen habt ihr gegeben? Danke schon mal für die Antworten.

LG
#hasi + Paul

1

Die Vertretung meines Kinderarztes hat uns das mal verschrieben, wir haben es nicht gegeben, weil da erstens viel Alkohol drin ist und zweitens sehr viel Echinacea. Echinacea soll man Kindern nicht geben, da es nicht hilft und bis zu 10% aller Kinder darauf mit Ausschlag reagieren. Mein regulaerer Kinderarzt hat dann auch gesagt, das haelfe sowieso nicht.

LG

Catherina

3

Hallo,

Otovowen Tropfen ist ein sehr gutes pflanzliches Mittel gegen beginnende Mittelohrentzündung. Bei bereits bakteriellen Infekten bringt es nichts mehr, da muß ein Antibiotika eingesetzt werden. Ich gebe es meiner Kleinen, sobald sie Schnupfen hat, so entsteht gar keine Mittelohrentzündung. Alkohol ist in jedem pflanzlichen Mittel enthalten, da die Wirkstoffe sonst kaputt gehen würden. Ich gebe die Tropfen in kochend heißen Tee, damit verdampft doch ein Teil vom Alkohol. Ich habe noch keine Reaktion auf Echinacea gesehen, in meinem Bekanntenkreis geben viele diese Tropfen... und meiner Kleinen helfen diese Tropfen sehr gut. (3 x 10 Tr.)

4

http://www.oekotest.de/cgi/ot/otgs.cgi?doc=38136

Kleinkinder unter zwei Jahren sollten grundsätzlich keine Immunstimulantien erhalten, da ihre Körperabwehr noch nicht vollständig entwickelt ist. Prinzipiell besteht bei einer Anregung des Immunsystems immer die Gefahr, dass Reaktionen in Gang kommen, die der Körper nicht mehr unter Kontrolle hat. Dazu gehören beispielsweise Autoimmunerkrankungen und Allergien. Immerhin betonen die Beipackzettel der meisten Präparate, die Mittel nicht bei Kindern unter zwölf Jahren anzuwenden. Auf der anderen Seite fehlen aber bei einem guten Drittel entsprechende Gegenanzeigen.


Ich gebe sowas meinen Kindern nicht. Entweder die MOE verzieht sich so (was sie bei den viralen Entzuendungen ja innerhalb einiger Tage tut, auch ohne Otovowen) oder es muessen eben Antibiotika sein (bei bakteriellen Entzuendungen).

LG

Catherina

weitere Kommentare laden
2

Hallo Hasi,
meine kleine hatte auch schon mal Mittelohrentzündung. Sie auch auch Otovowen bekommen. Sie hat 10 mal am Tag 4 Tropfen bekommen. Innerhalb von einem halben Tag war es weg. Ich finde die Tropfen super.

Tschaui
Kathleen + Jolina

6

hallo,

ich gebe unserem großen (9) immer otovowen wenn eine erkältung im anmarsch ist....und es hilft bis jetzt jedes mal super #huepf

die kleine hat es auch schon bekommen, als sie schnupfen hatte und eine erkältung im anmarsch war....da war sie 7-8 monate alt. ich habe ihr alle 3stunden 2 tropfen gegeben ...insgesamt waren es 4 gaben à 2 tropfen, dann war alles wieder ok ! allerdings hat sie sie nur stark verdünnt mit tee genommen, da sie sehr bitter schmecken:-(


lg,
hexe

Top Diskussionen anzeigen