Bin total traurig, Opa haut und schreit

Hi,

ich bin immer noch total traurig.
Die Schwester meines Freundes und ich wir kennen uns schon lange. Wir haben beide Kleinkinder. Meine Anna ist fast 20 Monate und ihre Kleine ist 14 Monate alt.
Wir verstehen uns sehr gut unternehmen öfter was zusammen, die Kleinen verstehen sich sehr gut.
Wir waren gestern im Zirkus, war total schön, beide sassen ganz brav still und sahen zu.
Danach waren wir noch zu Besuch bei Oma und Opa, also den Eltern meines Freundes und seiner Schwester.
Am Anfang war ja alles noch okay, die Kleinen machen halt viel Blödsinn, fassen hier mal was an was sie nicht dürfen oder schmeissen was runter.
Bei den Leuten gings immer schon streng zu, von meinem Freund weiss ich, dass Ohrfeigen, Klapse und herumbrüllen eigentlich an der Tagesordnung waren, weil sein Vater, Annas Opa ein sehr aufbrausender Mensch ist.
Gestern haben sich die beiden Mädels wohl gegenseitig aufgeschaukelt, die Stereoanlage lauter und leiser gedreht, den Fernseher wollten sie anmachen und der Videorecorder war auch nicht mehr sicher.
Auf einmal sehe ich schon wie der Opa Anna eins auf die Finger gibt, nicht feste aber dann schon ein paar Mal, Anna hat gelacht und immer wieder zum Fernseher gegriffen.
Da fing er dann plötzlich an rumzubrüllen, wirklich schlimm laut und Anna hat angefangen zu weinen. Wir schreien zuhause normalerweise nicht miteinander.
Es müsse doch wohl möglich sein dass ein 1jähriges Kind und ein fast 2jähriges hören...
Klar, auf mich hört sie zuhause, auf den Opa aber nicht, warum weiss ich nicht.
Die Schwester meines Freundes hat dann zurückgebrüllt, dass das ein Kleinkind noch nicht so gut verstehen würde.
Wir haben dann unsere Sachen gepackt und sind gegangen, war eh schon spät.
Man ich bin total sauer und traurig.
Ich will nicht, dass mein Kind mit Schreien und Hauen erzogen wird.
Anna bekommt höchstens in NOtsituationen mal was auf die Finger, wenn es eine sehr gefährliche Situation ist. War bisher zweimal der Fall.
Was wird, wenn die Kinder grösser sind, kriegen die dann Ohrfeigen?
Dann weiss ich aber nicht, wie ich reagiere...
Ich hasse sowas, Kleinkinder verstehen nun mal nicht so schnell, bzw. alles was man will von ihnen.
Sorry, lang geworden aber ich musste es loswerden, mein Freund weiss nichts davon.
LG Birgit

1

Hallo Birgit,

das ist ein Generationskonflikt.

Früher war es ja meißt so das noch gehauhen und geschrien wurde.

Da hilft nur Aufklärung,Vorstellungen von der heutigen Erziehung,und wenn alles nichts nützt auch mal deutlicher werden!

2

Hallo!


#schock#schock#schock#schock#schock#schock

Das ist ja furchtbar. Mein Sohn ist auch fast 14 Monate alt, und macht viel blödsinn. Ist ja auch klar in diesem alter.
Wenn Juliens Opa das einmal machen würde, dann hätte er uns das letzte mal dort gesehen. Und ich hätte Ihm ordentlich die Meinung gegeigt. Klar, wenn es eine ganzgefärliche Situation ist, dann ist ein klapps auf die Finger in ordnung, weil sowas müssen Kinder schnell begreifen.
Aber ander Leute schlagen MEIN kind nicht.
Reden mit deinem Freund mal über die gestrige Situation.


Lg Mausi1507#sonnemit #babyJulien und Dustin, der mit seinen fast 4 Jahren immer noch blödsinn macht.

3

versteh ich das richtig, dass du die ganze zeit dabei warst?
dann liegt es doch in deiner verantwortung darauf zu achten, dass deine tochter nichts anstellt. ich mein wenn ich merke, dass mein kind im haus des opas anfängt den langsam zu nerven dann schreite ich doch ein (auch wenn bei euch daheim vielleicht andere regeln gelten was stereoanlage etc. betrifft) udn überlass das nicht den großeltern, schließlich ist es doch mein kind.
das ist die eine sache, die andere ist folgende: wenn ich sehe, dass jemand anstalten macht meinem kind auf die finger zu hauen bin ich sofort dort, hol mein kind weg und sag klar, dass ich nicht möchte, dass mein kind gehaut wird. versteh nicht wie du da zusehen konntest wenn es dir so gegen den strich geht? vor allem wenn du weißt, dass der alte herr sich nicht beherrschen kann: dann lass es doch nicht drauf ankommen. ändern wirst du ihn wahrscheinlich nicht mehr können, schon gar nicht wenn du stillschweigend zuschaust und dich hinterher beklagst.

8

das denke ich auch. hier hätte man wirklich nicht warten müssen bis die Situation eskaliert.

Es ist eigentlích wirklich nicht ok, wenn die Kinder an Stereoanlage, Fernseher und Videorekorder herumspielen.

Und wenn Opa handgreiflich wird, dann ist das auch nicht ok. Auch das gehört gesagt.


lg Isa

4

Früher war hauen halt "normal"

Anbrüllen tu ich Kimy auch ned.....aber recht laut werden schon manchmal. Und zwar wenn sie immer wieder irgendwo dran will und auf ein NEIN in normalem Tonfall von mir nicht hört.

5

Hallo Birgit,

das Verhalten von ihrem Opa ist bestimmt nicht zu entschuldigen (höchstens zu erklären, ist halt eine andere Generation), aber ich würde Dir auch raten, zukünftig halt etwas besser auf Dein Kind zu achten. Was Du da beschreibst, also das Spielen mit den elektrischen Artikeln, das hätte ich auch nicht erlaubt. Wenn wir bei 'Alex Großeltern sind und seine Cousins sind zu Besuch, dann werden die auch irgendwann total ausgelassen (3 Jungs, 4,3 und 2 Jahre, ein lauter Haufen!). Dann muss man als Mutter oder Vater irgendwann einschreiten und dann müssen die Würmer halt wieder ruhiger werden. Und an Fernseher oder so dürfen sie sowieso nicht dran.

Wenn Ihr das beherzigt, wird es bestimmt keine Probleme mehr mit den Kindern + Opa geben, weil ER dann halt NICHT einschreiten und seine Sachen "retten" muss, sondern Ihr, die Eltern, das dann tut. Konflikte zu vermeiden, ehe sie entstehen, ist sicherlich der beste Kompromiss für ein ruhige Familienleben ;-)

Liebe Grüße
Simone

6

Hi,

danke,für eure Antworten.
Das Problem ist nur, ich hab sehr wohl immer ein Auge auf meine Tochter.
Der Opa steht aber immer leider schon hinter der Kleinen und wartet drauf, dass sie zum Fernseher greift.
Ich sage dann schon nein, bin am Aufstehen und patsch hat sie schon eine auf den Fingern.
Ist nicht sehr gerecht, finde ich.
Vor allem aber hätte ich nicht gedacht, dass er so mit seinen Enkeln umgeht, ich hätte gedacht, er hätte sich geändert, ist nicht so.
Schade
LG Birgit

7

Hallo Birgit,

ich denke, dass ihr das Verhalten des Opas nicht so einfach tolerieren dürft. Erzähl deinem Freund davon und versucht gemeinsam eine Strategie zu entwickeln, wie es nicht mehr zu solchen Vorfällen kommen kann.

Das kann entweder bedeuten, dass du einfach noch mehr darauf achten musst, dass deine Tochter bei den Großeltern nicht an Dinge geht, an die sie nicht darf und schneller reagierst, wenn es doch einmal passiert. Oder aber ihr erklärt dem Opa eurer Tochter deutlich, dass er nicht das Recht hat, euer Kind zu schlagen. Sieht er das nicht ein, würde ich die Besuche dort streichen!!

Für mich sind auch "Klapse" Schläge, egal in welcher Situation. Niemand, auch die Eltern nicht, haben das Recht ein Kind zu schlagen. Es gibt andere Wege einem Kind Grenzen aufzuzeigen oder deutlich zu machen, dass etwas gefährlich ist.

Ich wünsche euch, dass ihr eine Lösung findet.

Viele Grüße,
Ulrike und Amelie (13,5 Monate)

9

Ich habe da auch so etwas in der Verwandtschaft, aber so schlimm sehe ich das nicht: Sie lernt da eben auch, es gibt Menschen, die brüllen und hauen. So ist die Welt nun mal, Hauptsache, zu Hause ist es nicht so.
Im übrigen hätte ich auf mein Kind mehr aufgepaßt, dann wäre es gar nicht so weit gekommen.

Top Diskussionen anzeigen