Zeckenimpfung ja oder nein?

Mein Sohn ist jetzt 2 Jahre und letztens waren wir auf einem Waldspielplatz und neben uns hat eine Frau eine Zecke abbekommen.Nun frage ich mich ,ob und wann man die kinder gagegen impfen sollte oder doch nicht?Die Nebenwirkungen sollen doch recht hoch sein.Habt ihr mit eurem kinderarzt schon mal darüber gesprochen?Was meinte der?

Würde mich sehr über Nachrichten freuen

Gruß Katja#gruebel

1

Wir waren gestern beim KiA wegen einer anderen Impfung und wir kamen auch zufällig auf die FSME-Impfung und er meinte Kinder würde er erst ab 3 Jahren impfen, wenn sie in einem Risikogebiet wohnen, dann natürlich auch früher. Der Impfstoff wäre jetzt viel verträglicher als noch vor ein paar Jahren und er hat bislang noch kein einziges Mal eine Impfreaktion in seiner Praxis erlebt.

2

schaust du bei www.zecken.de nach, ob Ihr in einem FSME Riskogebiet wohnt und wenn ja, koennt Ihr im zweiten Lebensjahr impfen (aber erst nach MMR, die ist wichiger, weil Masern ja leider wieder in Mode sind und fuer 1jaehrige meist gefaehrlicher als FSME).

Catherina

3

Hallo Katja,

Wir leben in Spanien - und hier ist Imfpung gegen Meningitis (A + C) Pflicht! Ich meine, ab dem 2. Monat kann schon geimpft werden. Schau mal bei Google, da gibt es unter den Stichwörtern gute Info. Auch hier bei Urbia gibt es momentan einige Beiträge über Zeckenbisse.

LG, Nadine

4

Hallo Katja!

Nachdem ich 7 Beiträge weiter unten ("Borelliose!") gelesen habe, würde ich spontam JA sagen. Wenn Ihr in einem Risikogebiet lebt und Euer Kinderarzt auch dafür ist, lass Deinen Sohn besser impfen. Ich kenne hier ein paar Mütter, deren Kinder nach der entsprechenden Impfung keine Nebenwirkungen aufwiesen.

Gruss,

Tina

5

Hallo Katja,

meinen Beitrag unten über meine Tochter mit Borreliose hast Du ja bestimmt schon gelesen ;-)

Gegen Borreliose kann man leider nicht impfen, nur gegen FSME.

Wohnst Du in einem FSME-gefährdeten Gebiet?

Dann lass auf jeden Fall impfen!!! Ansonsten musst Du es entscheiden.

Übrigens zahlt die DAK die Impfung gegen FSME für Kinder bis zum 2. Lebensjahr! Nur mal so zur Info.

Gruß

Karen + Luna (2,5 Jahre)

7

Hallo,

ich werde meinen Sohn auch impfen lassen.
Bei unserer Hausärztin, wo ich auch mit meinem Sohn hingehe, zahle ich übrigens auch für mich nix!

LG
Sisi

6

Hallo Katja,

natürlich ist das sinnvoll! Anscheinend wohnt ihr ja auch in einem Gebiet, in dem es Zecken gibt. Weil Du die Nebenwirkungen einer Impfung ansprichst: Diese sind mit Sicherheit geringer (wenn sie überhaupt auftreten; ist ja auch eher selten) als der Biss einer Zecke und die Krankheiten, die daraus entstehen können, wie z. B. Gehirnhautentzündung, die im schlimmen Fall sogar tötlich enden kann.
Impfen ist nicht schädlich, sondern soll helfen, schlimme Krankheiten zu verhindern.

Liebe Grüße
Kim68

8

Hallo,

hab meinen Kleinen (nächste Woche 1 Jahr) letzte Woche die erste Zeckenimpfung geben lassen.

Wir wohnen in Bayern (Risikogebiet) und haben zu dem noch zwei Katzen, die ständig (mehrmals täglich) Zecken mit nach Hause bringen (nicht nur festgesaugte sondern auch noch welche die am Fell krappeln #schock), obwohl Zeckenmittel und Zeckenhalsband ist einfach zum verrückt werden.

Ist mir in unserem Fall lieber mit der Zeckenimpfung; bis jetzt hats unser Dominik auch gut vertragen ich konnte keine Nebenwirkungen feststellen; hoffentlich bleibt das auch so.

Gruß Schnecke

Top Diskussionen anzeigen