Hören eure Männer,das Kind "schreien",wenn sie schlafen?

Hallo!

Ich fange bald wieder an zu arbeiten. Ich freue mich wie verrrückt. Da wir keinen Krippenplatz haben und die Tagesmütter hier alle rappelvoll sind. (Wir hatten schon einen Platz musste abgesagt werden,weil unsere Tochter so krank wurde und ewig im KKh war und ich deswegen nicht arbeiten ging) gehe ich Abends , Samstags und Sonntags.

Nun habe ich das Problem das mein Mann das Kind nciht weinen hört,wenn er schläft. Ich bekomme die Kriese. Heute wieder ganz aktuell. Sie sitzt schreiend neben ihm auf dem Bett, brüllt sich die Seele aus dem Leib,erbricht sich fast vor lauter schreien....ihr Body schon klatsch nass,von Rotze und Tränen und Sabber....

Man mir graut es immer mehr,wieder arbeiten zu gehen. Das Geld bräuchten wir dringent.

Das ist leider nicht das erstmal das kam jetzt schon sooft vor,wenn ich ihn alleine ließ. Ist er erstmal wach,dann kümmert er sich liebevoll um die KLeine,da mache ich mir keine Gedanken, aber dazu muss der Herr erstmal wach werden. Sein WE ist ihm Heillig ,da mag er nicht um 06:00 uhr aufstehen...arghh......wobei er da eh wieder einpennen würde, sein Antidepressiva gibt ihm dann noch den Rest.

Tipps? Tricks? Wie ist das bei euch?

Ich finde es nicht normal und würde definitiv nicht arbeiten gehen, wenn ich einen solchen Mann hätte.
Da muss man ja um das Leben des Kindes fürchten und das geht ja mal gar nicht.

Wenn Dein Mann nicht fähig ist auf das Kind aufzupassen, dann muss ER halt noch einen Zweitjob machen in der Zeit.
Sorry, aber da bin ich gnadenlos denn entweder ist es eine faule Ausrede und es ist ihm egal oder er schläft halt wie ein Toter und dann ist er keine zuverlässige Aufsichtsperson.

kann dir nur sagen, dass das in der natur des mannes liegt.

forschungen haben ergeben, dass männer das babyschreien im schlaf überhören, weil ihr gehirn, das als nicht weiter "wichtig" erachtet.

schon zu steinzeiten haben sich frauen um die kindererziehung etc. gekümmert.

ertönt im schlaf jedoch eine autoalarmanlage, dann werden die männer sehr wohl wach, denn das auto ist für den mann sehr wichtig. (vergleichbar auch mit einem wilden tier, dass näher kommt - der mann wacht auf, weil er seine familie beschützen muss)

ich hoffe, du verstehst, wie es gemeint ist!

bei frauen ist es übrigens umgedreht!

Das liegt aber grundsätzlich nicht an der "Natur des Mannes", sondern an seiner kulturellen Sozialisation. In vielen Matriacharten ist es nämlich genau andersherum – da ist Kindererziehung Männersache und die Babys werden den Müttern nur zum Stillen gebracht.

Ich halte per se von solchen Typisierungen nichts, das ist immer nur ein Teilbereich des Konstrukts Familie. Es ist eher die psychische Komponente, die Männer oft (nicht immer und in jeder Familie) weiterschlafen lässt. Je klarer die Rollenverteilung, desto weniger lässt "Mann" sich auf die Kinderversorgung ein (gerade nachts). Wenn "Mann" nämlich muss (Krankheitsfall der Frau oder ähnliches), klappt es ja auch ganz wunderbar und die Kleinen schreien sich nicht vor Hunger in Rage. Gute Beispiele sind auch Zwillings- oder Drillingseltern.

Mein Mann ist sehr empathisch mit unserer Tochter. Wenn sie nur muckt, steht er senkrecht im Bett, nein, an ihrem Bett. :-)

Aber jetzt weiß er ja dass du noch zu Hause bist! Ich glaube wenn du definitiv nicht daheim bist ist es etwas völlig anderes! Mein Nachbar sagt auch immer er hört die Kinder nur wenn seine Frau nicht zu Hause ist :-)

Und was heißt er würde wieder einpennen wenn er früh aufstehen muss? Sicher dass das dann überhaupt klappt mit der Kleinen? Woher weist du überhaupt das sie soviel geweint hat und nass war als du nicht zu Hause warst?

Vermutlich machst du dir zuviele Gedanken und es klappt prima wenn es sich erstmal eingespielt hat!

LG

Wukie

Also das das Kind schon so dermaßen schreit NEBEN ihm und er nicht wach wird kann ich mir eigentlich nicht vorstellen#kratzSorry aber für mich klingt es irgendwie eher nach Faulheit.So nach dem Motto "wenn ich nicht reagiere wird das Kind schon wieder schlafen..."
Mein Mann wird oft sogar noch vor mir wach wenn eines unserer Kinder ruft.
Red mal mit ihm,oder gib deinem Kind ne Glocke in die Hand#rofl
LG Carrie

Das mit der Glocke find ich gut!!;-)

Ja mein Mann hört das Schreien...meistens eher als ich!;-)wir wechseln uns auch ab mit dem Aufstehen nachts!:-)

Einen Tip kann ich dir leider nicht geben! Vielleicht ist es anders wenn er weiß das du nicht zu Hause bist. Kann ja sein das er dann nicht so in die Tiefschlafphase kommt....

Danke fü+r eure Antworten...

Ich habe ihm, gesagt, das ich rausgehe und er auf die KLeine aufpassen soll. Tja, ich war so dreist und habe mich einfach unterm Balkon postiert..ja das ist gemein....und es dauerte nicht lange da schrie sie und schrie und schrie und schrie...und ich dachte nur...er muss doch mal reagieren.

Nach 15 Minuten bin ich dann rein ,habe nur gemeint hab was vergessen und sie getröstet. Daher weiß ich das sie ewig schrie,er fest schlief...und sie auch von weinen so nass war. Als ich ging war sie trocken und lag friedlich neben ihm.

Also wenn du ihm schon nachspionierst ist es aber mit dem Vertrauen nicht besonders gut gestellt!

Und um welche Uhrzeit war das? Wenn es wirklich so gar nicht funktioniert (egal ob wegen den Tabletten oder einfach so) hätte ich kein gutes Gefühl dabei. Da müsste nochmal ein erstes Gespräch her!

Außerdem wie ist er denn so schnell so fest eingeschlafen wenn du gerade mal 15 Minuten draußen warst?! #kratz

weiteren Kommentar laden

Puh... also meiner hört die Kids alle beide von Anfang an beim leistesten Pieps. Oftmals sogar eher als ich.

Wir sind aber auch beide nachts für die Kinder verantwortlich. Vielleicht kommt das daher. Er ist von Anfang an nachts mit aufgestanden, hat mir die Kinder zum Stillen ans Bett gebracht und danach wiede rhingelegt. Er steht nachts auf und gibt die Flasche (ich stehe auf und mache sie, er kümmert sich ums Kind) und er wechselt auch die Windel, wenn nötig.

Früh morgens ist er derjenige, der von der Großen geweckt wird - nicht ich. Und ich bekomme es meistens gar nicht mal mit.

Dein Mann muss verinnerlichen, dass er genauso verantwortlich ist. Macht das untereinander ab, dass er ab sofort nachts mit ran muss. Vielleicht abwechselnd. Eine Nacht Du, eine er. So gewöhnt er sich daran, auf sein Kind zu reagieren.

LG #sonne

Hallo,

nein.

Mein Ex ist nicht einmal aufgewacht, wenn ich versucht habe, ihn zu wecken.

GLG

#winke

Ja, mein Mann hört unseren Sohn.

Wir haben uns aber beide von anfang an gemeinsam um ihn gekümmert und wechseln uns mit dem Aufstehen ab (mein Mann arbeitet Schicht und ist deshalb oft zu anderen Zeiten daheim...als normal arbeitende).

LG
Eichkatzerl

Top Diskussionen anzeigen