Trocken werden mit 15 Monaten???

Hallo zusammen,

mein kleiner hat den Po momentan so wund das ich mir überlegt habe die Pampers so oft es geht weg zu lassen.

Dann macht er halt Pipi auf den Boden ist mir aber lieber als sein Wunder Po.

Jetzt kam ich auf die Idee da es ja jetzt sowieso so warm ist und ich die Pampers eh weg lassen will, ihn ans Töpfchen zu gewöhnen!

Nein ich will ihn nicht zwingen Nein ich renn ihn nicht mim Topf hinterher oder sonstirgendwas ich möchte es einfach mal versuchen.

Ich bastel gleich was tolles was er nur bekommt wenn ich ihn ab und zu auf den Topf setzte.

So nun meine Frage gibt es eine geringe chance das das klappen könnte oder ist das ausichtslos bis er 2 ist?

Probieren werde ich es auf jeden Fall. Wenn er nicht mag dann ist das halt so.

Hat schon jemand erfahrung damit?

LG

1

Keine Ahnung ob es aussichtslos ist.. Ich würde es einfach mal versuchen... Mein Sohn ist jetzt fast 20 Monate alt und will seine Windel nicht mehr haben.. Es gibt immer ein riesen Theater beim sauber machen usw.. mal schauen ob ich ihn über den Sommer stubenrein krieg #rofl Ein töpfchen haben wir schon länger.. das steht aber einfach in seinem kinderzimmer, quasi zum kennenlernen... Mittlerweile sagt er bescheid, wenn er einen Stinker in die Buchs gemacht hat.. Denke wir sind da auf einem guten Weg...

Sehe das so wie du: Zwingen werd ich ihn nicht, sondern ihm einfach die Option offen halten... Bei dem guten wetter sind wir eh viel im Garten und dann bleibt die Windel aus und das Töpfchen kommt mit raus im garten.. mal schauen was draus wird... Und wenn nicht diesen Sommer, dann eben nächsten ;-)

P.S. Was bastelst du denn??

2

Weiß ich auch noch nicht so genau :-) hatte an was gedacht zum gucken ne kleine PET Flasche mit wasser perlen und Glitzer drin oder so :-D

4

Supi idee ... werd ich mir merken ;-)

3

Ich find es sehr sehr früh aber wenn du es versuchen möchtest mach es.
Mein Sohn wird in genau 4 Monaten 3 Jahre alt und trägt leider immer noch seine Windel.
Letzten Sommer lief er auch ohne Windel rum aber er hat einfach gemacht hat ihn nicht gestört, Töpfchen oder ähnliches keine Chance. Er ist auch schon oft von allein auf Toilette, ich frag auch mal möchtest du auf die Toilette wenn er ja sagt gehen wir ansonsten lass ich ihn denn zwingen möchte ich ihn nicht sonst will er gar nicht. Und nun ist es schön warm dann gibt es draußen auch keine Windel ;) ich hoffe das es bald soweit ist.

5

Meist ist es so dass die kleinen da einen recht verlälichen Rhythmus haben. Das Große Geschäft erwischt man daher serh schnell fast immer, wenn man etwas darauf achtet. Aber auch beim kleinen geschäft gibt es einen Rhythmus. Mach dir ein paar Tage die Mühe dein Kidn genau zu beobachten, dann wirst du sehr wahrscheinlich recht bald seinen "Pinkelrhythmus" kennen und vielleicht auch ein paar Signale entdecken die er vorher macht. Da kannst du dann drauf aufbauen und wenn du bemerkst er muß gleich einfach fragen ob er auf seinen Topf will.

Unsere kleine (16 Monate) ist seit sie 6 Wochen alt ist zu Hause windelfrei und geht jetzt seit kurzem mit Treppensitz auf die Toilette und nicht merh auf den Topf und ist stolz wie Oskar wenn sie hinterher die Spühlung drücken darfurnd winkt dem Geschäft begeistert hinterher und schickt Luftküßchen nach.

6

Huhu,
Ich finde es super das du "unten ohne" lässt warum nicht machen wir auch. Mit dem töpfchen warten.wir noch etwas aber ich werde es ihr ganz ungezwungen im Sommer im Garten immer mal anbieten.

Ich habe mein babybuch gefunden ich habe mit 9 Monaten töpfchentraining bekommen,war mit 13 Monaten tagsüber trocken und nachts mit 18 Monaten. #schock ich habe meine Mama dann gefragt und Sie sagte mir das ich eh nur nach Uhrzeit gepinkelt habe und Sie damals den Druck von der Krippe (ddr) bekam....
Ich würde (und werde) es auch probieren, vielleicht kriege ich ja den rythmus meiner Tochter raus und es klappt,wenn nicht dann nicht...

LG FameOne

7

Hallo,

Ich habe damals ein Töpfchen gekauft, als der kleine sitzen konnte. Ich habe ihn immer mal wieder drauf gesetzt, damit er es kennenlernt.
Er ist jetzt 16 Monate alt. Wir haben das Ritual morgens und abends nach dem essen auf die Toilette (mit Aufsatz) zu gehen.
Er macht immer! Abends seit ein paar Wochen immer seinen Stinker. Morgens nur pippi.
Es ist kein zwang für ihn und ich glaube auch nicht, dass er wirklich realisiert, was er da eigentlich macht. Ich lobe ihn immer ganz intensiv und er freut sich wahnsinnig. Danach legt er sich mittlerweile immer auf alle 4 und Strecke mir seinen Popo entgegen.
Wenn ich ihn frage ob er kaka muss, kommt noch nicht wirklich eine Reaktion, allerdings merkt man seinem Kind an, wenn es unruhig wird.
Auch wenn es für mich mehr Arbeit ist, werde ich das so beibehalten. Es gehört für uns einfach dazu, genauso wie zähneputzen und Händewaschen.

Aber bei dem Thema gehen die Meinungen auch extrem auseinander. Höre einfach auf dein Kind und dein Bauhgefühl.

Lg

8

Es ist sehr früh, aber probiers aus. Wenn er sich draufsetzen möchte, ist es ok, wenn nicht, dann auch.

Wir haben durch Zufall entdeckt, dass unsere Tochter auch schon mit 15 Monaten ins Töpfchen machen konnte. Also haben wir sie seitdem immer regelmäßig draufgesetzt, wenn wir die Windel eh gewechselt haben. Zu 90% ist dann eigentlich immer ein großes oder kleinen Geschäft im Töpfchen. Sie ist dann sehr stolz.

Was sie jedoch noch nicht macht, dass sie es selbst sagt, dass sie muß. Aber das ist ja kein Problem. Ich seh das ganze gelassen. Wenn wir das damals nicht zufällig entdeckt hätten, wäre ich im Leben nicht auf die Idee gekommen, sie schon so früh draufzusetzen.

Jetzt im Sommer werde ich mich mit Unterhosen eindecken und sie so oft es geht unten ohne laufen zu lassen.

LG Vanillekipferl

9

Hi,

meine Maus ist 14 Monate alt und wir haben ein Töpfchen hier zu Hause. Wir haben es beim ersten Mal hingestellt und es ihr in einem Buch gezeigt. Ich hab dann gesagt, dass sie Pipi machen darf, wenn sie möchte und dann haben wir es plätschern gehört. Seitdem hat es noch 2 x geklappt. Sie kann bisher noch nicht "bescheid sagen", aber ich wollte es bisher auch nur mal spielerisch anbieten. Wir fragen sie immer, wenn sie sowieso nackig ist, also nach dem Wickeln und wnen sie mag, setzt sie sich drauf und wenn nicht, dann nicht.

Fazit: Probier es einfach aus und wenn es nicht klappt, dann eben nicht.

LG, vubub

10

hi

ich finde es nicht zu früh.
meine süße hat ihr Töpfchen mit 10 Monaten kennen gelernt.
nun ist sie 12 Monate und klappt ihr Töpfchen auf und will sich rauf setzen, sie versucht dann immer an der Hose zu ziehen.
sie kann noch nicht laufen, deswegen setz ich sie nur aufs Töpfchen, wenn sowieso ne frische Windel fällig ist.
und sie freut sich so sehr und klatscht immer in die Hände wenn die Musik ertönt, wenn sie rein gepullert hat.
das passiert sehr oft, gestern war sogar ein Haufen drin#freu
sie krabbelt mir immer hinterher wenn ich auf Klo geh und krabbelt dann zu ihrem, setzt sich davor und klatscht in die Hände.
klar setz ich sie dann drauf.

das haben wir:
http://www.amazon.de/Fisher-Price-Baby-Gear-Lernt%C3%B6pfchen-Fu%C3%9Fbank/dp/B000YS05AI/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1337808470&sr=8-1

viel Erfolg.
je eher tagsüber sauber desto besser.
Kinder mit 2-3 Jahren die tagsüber ne Windel tragen kenne ich garnicht, selbst in der KiTa die ich mir angesehen habe, sind 2 Jahre mit Windel die große Ausnahme.
und du sparst Geld :)

LG

Top Diskussionen anzeigen