Gehfrei-Problem

Hallo ihr Lieben!

Vorweg: nein, meine Kleine war nie im Gehfrei. Dank eines Unfalls, den die Große damals damit (fast) hatte, bin ich sehr gegen die Dinger. Auch im Hopser war meine Kleine nie. Ich hab mir zwar den "Zorn" sämtlicher Omas damit zugezogen, weil ich meinem Kind den ganzen Spaß nicht gönne, aber sie saß weder in Gehfrei noch im Hopser.

ABER meine Tochter hat beim Gehen genau das Problem, das meist solche Gehfrei- und Hopser-Kinder haben. Sie rollt den Fuß falsch ab. Also sie tritt nicht mit der Ferse auf und rollt über die Zehen ab, sondern tritt mit den Zehen auf und rollt über die Ferse ab.

Unsere KiÄ am Montag meinte nur, das Gangbild wäre auffällig. Wir haben also einen Termin beim Orthopäden bekommen (Anfang Mai).

Heute waren wir aber im Eltern Kind Zentrum, wo auch eine Physiotherapeutin ordiniert. Als sie kurz Zeit hatte, hab ich sie gefragt, ob ihr auch was auffällt und was das Problem sein könnte. Sie wies mich dann eben auf das falsche Abrollen hin.

Ich weiß, ihr seid keine Orthopäden und vermutlich auch keine Physiotherapeuten.

Aber ich mach mir doch etwas Sorgen!
Hat vielleicht jemand von euch Erfahrung mit dem Probem? Wie konntet ihr das "beheben"? Oder gab sich das von selbst mit der Zeit?

Ich muss eh den Orthopäden abwarten. Und vielleicht ist es auch gar nicht so schlimm, wie es mir jetzt im Moment vorkommt. Aber ihr kennt das ja. Gerade als Mutter macht man sich wegen jedem Piep Sorgen ;-)

1

hallo,

ich habe eine ausbildung zur physiotherapeutin gemacht, war aber nicht lang in dem beruf, da ich jetzt als erzieherin arbeite. aber ich kann dir sagen, mit etwas physiotherapeutischer behandlung ist das problem schnell behoben.
man kann das richtige gehen trainieren. wie schlimm es jetzt ist weiß ich nicht, aber man kann das durch übungen auf jeden fall beheben.

liebe grüße wieseline mit luke 17 monate

2

Danke für die Info :)

Es wird mir eh nichts übrig bleiben, außer zu warten, was der Orthopäde.

Aber du machst mir schon mal Mut, dass es vielleicht nicht sooo schlimm ist, wie es sich erst angehört hat :-)

Danke!

3

hallo,leider kann ich dir nicht weiter helfen aber ich würde dir gern mut machen.meine kleine hatte/hat auch schon so das ein oder andere problemchen.es gibt fast immer eine gute lösung und wenn man erstmal eine lösung gefunden hat läuft das schon von alleine!!!!

lg pearl mit emelie (die mit hüftreifeschaden zur welt kam *vollkommen positiv therapiert* und einseitig schielt *in therapie*)

4

Naja, mit der Hüftreife hatten wir anfangs auch Probleme. Aber nach 4 Wochen breitwickeln und viel im Tragetuch war laut Ultraschall alles in Ordnung.

Ein Schiel-Problem hatte meine Große. Die wurde Anfang des Jahres operiert, seither ist das Schielen weg und ihr gehts blendend :-)

5

Hallo, obwohl ich auch nicht in so einem doofen Gehfrei gesessen bin, hatte ich als Kind das gleiche Problem. Kann Dir nur erzählen, was wie es bei mir abgelaufen ist.

Also, ich war jahrelang bei der Krankengymnastik, hatte Einlagen bekommen (hatte zusätzlich noch Spreizfüße), bekam ständig von allen Seiten verbal eins auf den Deckel, ich möge doch richtig laufen#schwitz. Alles hat nix genutzt. Ich lief weiterhin auf den "Spitzen". Irgendwann hat es meine Umwelt aufgegeben und mein "Leiden" ignoriert. Ich weiß nicht mehr genau, in welchem Alter das kam, aber heute laufe ich völlig normal #schein

Das hilft Dir jetzt wahrscheinlich nicht weiter, wollte Dir trotzdem meine Erfahrung berichten.

LG Vanillekipferl

6

Vielen Dank für deine Erfahrung!
Naja, auch wenns jetzt akut nicht hilft, aber du erinnerst mich daran, wie sich das Kind fühlt, wenn es "angegriffen" wird wegen sowas. So kann ich mich darauf einstellen, richtig zu reagieren, wenn jemand was zu meiner Tochter sagt :-)

7

Hallo Lilly,

meine Kleine läuft auf den Zehenspitzen. Sie war auch nie in einem Gehfrei oder Hopser. Sie begann jedoch sehr früh mit dem Laufen.
Die Physiotherapeutin sagte mir, dass Kinder, die sehr früh anfangen zu laufen, des öfteren auf den Zehenspitzen laufen, das würde ihnen mehr Körperspannung verschaffen und deshalb ein besseres Körpergefühl. Sie fühlen sich somit sicherer.

Wir sollen ihr Hausschuhe anziehen, die über die Knöchel gehen. Das würde sie dazu bringen erst mit der Ferse aufzutreten.

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen