Puky Wutsch obwohl sie nicht läuft!?

Hallo ihr Lieben!

Ich brauch mal eure Meinung/Erfahrung.
Meine Kleine ist letzten Sonntag ein Jahr alt geworden. Sie läuft schon an den Möbeln entlang seit sie sieben Monate alt ist. Aber frei Laufen tut sie zur Zeit noch nicht...
Jetzt hat sie zum Geburtstag ein Puky Wutsch bekommen. Nachdem sie letzte Woche nichts damit anfangen konnte, habe ich es heut nur mal so aus Jux rausgeholt... Und siehe da, sie düst damit wie eine Wilde durch die Gegend.

Jetzt frag ich mich ob es evtl. nicht so förderlich für´s freie Laufen ist. Wisst ihr wie ich meine? Vielleicht denkt sie ja jetzt "Ach wozu laufen wenn ich doch "fahren" kann!!!!

Was meint ihr? Oder denkt ihr das ist Quatsch....

Danke für eure Antworten!!!!

GLG #winke

1

genau die frage haben wir uns beim Geburtstag vor ca. 3 Wochen gestellt. Nun hat uns bei der U6 die KiÄ gesagt, dass sie der Meinung ist, dass man Fahrzeuge erst nach dem Laufen schenken soll. Denn sie ist der Meinung, dass Kinder, die sicher vor dem laufen fahren können, länger zum laufen brauchen. Ob das stimmt, weiss ich nicht, aber der einen monat zu warten wird unser Sohn nicht schaden. Er steht nämlich schon seit dieser Woche so sicher ohne hilfe, dass es sicherlich nicht mehr lange dauert.

2

ich habe auch auch immer die meinung vertreten, fahrzeuge gibt es erst, wenn meine kinder laufen koennen...und das sehe ich auch jetzt noch so...ich wuerde es erst rausholen, wenn er laufen kann...reicht auch dann noch...gruss s.

3

Hallo!

Meine Maus bekam zum 1.Geburtstag das Pukylino(ist kleiner als das Wutsch) und trotzdem lief sie mit 13Monaten und 10Tagen frei. Ich glaube nicht, das dies das Laufen verzögert hat! Auch alle anderen Kinder, die zum 1.Geburtstag noch nicht frei liefen und das Wutsch bekamen, sahen nicht danach aus, als ob sie sich nun mit dem Laufen zeit ließen.

Warum sollte ein Kind, das sich leicht an Möbeln entlang hangeln kann, überhaupt frei laufen? Ist doch einfacher sich entlang zu hangeln...nichts anderes ist es mit Fahrzeugen auch!

Lieben Gruß,

Angel mit Lukas(der das Bobbycar zum 1.Geburtstag bekam und mit knapp 13Monaten frei lief) und Anna

4

Man kann sich auf den Kopf stellen und machen was man will: Kinder lernen laufen ohne das man etwas dazu tut, ich glaube kaum das der Prozeß durch ein Pucky Wutsch verhindert wird

5

Hallo,

unser Sohn lief kurz vor dem ersten Geburtstag einige Schritte frei, wohlgemerkt keine Riesenstrecken, aber 3-4 Schritte zwischen Möbeln oder mal vom Tisch bis zu mir. Dann kam das Puky..... Ab da etwa 3 Wochen lang lief er nicht einen Schritt. Für jede Ministrecke kam das Puky zu Einsatz (auch wenn man erst krabbeln musste um hinzukommen ;-)). Wir haben das Puky dann beiseite gestellt. Dann hat er innerhalb von 48 Stunden richtig mit laufen losgelegt und nimmt sich das Puky derzeit eher selten (ist jetzt 14 Monate alt).

Das Puky verhindert sicherlich nicht das laufen lernen, aber eine ganz kurze Verzögerung könnte schon davon kommen.

LG

6

meine Jungs sind mit 8/9 Monaten an jedem Sofa entlang gelaufen und haben jeden Stuhl geschoben. zum 1. Geburtstag gabs Bobby Cars und sie haben sie nach ca 3 Tagen perfekt beherrscht. Gelaufen sind sie aber erst mit 13 1/2 Monaten ... ich glaube nicht, dass Fahrzeuge wirklich "stoppen", viel mehr das "an der Hand laufen" ...

7

Hallo,

bei uns ist genau umgekehrt: Meine Tochter (wurde übrigens auch Sonntag 1 Jahr) läuft schon, seit sie 9,5 Monate alt ist.

Sie hat zum Geburtstag das kleine Pukylino bekommen und was ist? Man setzt sie drauf und sie kapiert einfach nicht, dass sie die Füße bewegen muss, um von der Stelle zu kommen. Sie sitzt einfach da und wartet, dass man sie schiebt.

Ich glaube darum gar nicht, dass das eine und das andere überhaupt zusammenhängen.

LG

8

Huhu!

Also ich denke nicht dass das Puky das Laufen verzögert. Uns hat das sogar so einiges eher erleichtert, meine Kleine ist nämlich motorisch eher so der Spätzünder, gelaufen ist sie erst mit 18,5 Monaten. Zu dem Zeitpunkt hatte sie ca. 2,5 Monate ihr Puky Wutsch und ist damit durch die Gegend gedüst. Davor war sie allerdings immer äußerst quengelig, denn sie wollte gern überall hinkommen und vorwärtskommen, aber sie konnte nicht wie sie wollte, sie hat sich einfach nicht getraut zu laufen (an der Hand oder an Möbeln ging es super, aber sobald sie es allein machen sollte ging nix mehr). Dann mit dem Puky ging es schonmal, sie musste bei Spaziergängen nicht mehr nur im Buggy sitzen und fand das super. Und ich glaube dass sie dadurch auch motivierter war, Dinge zu lernen die sie 'allein' machen muss (wie gesagt, dieses 'loslassen' fiel ihr schwer).

Also uns hat das Puky da eher geholfen als was zu verhindern... :) Aber jedes Kind ist anders, bei den einen motiviert es, andere ruhen sich eher 'auf ihren Lorbeeren' aus, aber ich glaube das merkt man recht schnell und dann kann man es ja immernoch mal wieder "verschwinden lassen". ;) Aber wenn sie Da jetzt Spaß dran hat, würd ichs ihr erstmal lassen! :)

Lg
Yaisha & Clara

9

mein sohn hat das pukylino zum 1. geburtstag bekommen und konnte da noch nicht laufen. er lief schon sehr gut und lange an der hand und um möbel herum, aber noch nicht frei. das pukylino hat er dann als gehhilfe verwendet. er saß also erst darauf und hat sich am lenker fest gehalten, dann ist er aufgestanden und einfach mit dem pukylino gelaufen. war holprig, aber ging.
genau eine woche und ein tag später hat er die ersten schritte allein gemacht.
also ich würd nicht sagen, dass es verzögert hat. im gegenteil, er hat bemerkt, dass es toll ist, wenn man nicht immer andere braucht zum laufen!

Top Diskussionen anzeigen