Angst vor Altersabstand 25 Monate

Im Oktober 06 erwarte ich mein zweites Baby. Meine erste Tochter wird dann 25 Monate alt sein. Ich habe einfach Angst das es extrem stressig wird und ich es nicht überstehen werde. Würde mich riesig freuen auf Antworten von euch, eventuell Personen die in der gleichen Situation sind oder waren und vielleicht kann mir noch jemand einen guten Tip geben. Vielen herzlichen Dank.#schwitz

1

Hallo !
Was soll ich da erst sagen ;-)
Meine Kinder werden 20 Monate auseinander sein, Emilia ist jetzt 13 Monate alt und das zweite Kind kommt Anfang September.
Ich mache mir da überhaupt keine Gedanken. Ich habe ein Schreibaby überlebt, da werde ich auch das überleben, ich denke, man wächst mit den Herausforderungen :-)
Ich finde es eher gut, daß sie so nah zusammen sind, da haben sie wenigstens dann ähnliche Interessen und können gut miteinander spielen ...
Liebe Grüße und mach Dir nicht soviele Sorgen,

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05) und #ei (ET 02.09.06)

2

Hallo Giana,

Du brauchst wirklich keine Angst zu haben. Meine zwei werden 27 Monate auseinander sein und ich mache mir gar keine Gedanken. Den Großen kann man zu der Zeit dann schon in so viel miteinbeziehen (wickeln, Baby trösten, Baby baden etc.) daß es zumindest am Anfang keine Probleme geben wird. Klar wird's stressig (wir ziehen kurz danach auch noch um etc.) aber das ist wohl immer zu erwarten, bei jeglichem Altersunterschied. Beim zweiten ist man ohnehin viel ruhiger und entspannter (denk ich mir) und geht alles gelassener an als beim ersten.

Ich hätt's schlimmer gefunden, wenn die zwei nur ein Jahr oder so auseinander gewesen wären, dann hat man wirklich zwei Babys auf einmal...#schwitz

Kleiner Tip: mach trotz allem so viel wie möglich mit dem großen Kind damit es sich nicht so auf Seite geschoben fühlt...

Ganz liebe Grüße

Maya.

3

Hallo!

Mach dir keine Gedanken, daß schaffst Du schon!

Meine ersten beiden sind genau 12 Monate und 2 Wochen auseinander. Es war halt Action, immer im Einsatz, aber ich bin so ein Mensch, der das braucht.

Nach 4 Jahren kam dann noch Kind Nr. 3. Das ist natürlich kein Vergleich, wenn die anderen beiden schon 5 und 6 Jahre sind. Mein kann das Kleine ganz anders "genießen".

Würde es immer wieder so machen.

Wünsche Dir alles Gute
Maike mit 3 Kids

5

Ich erwarte im Juni unser 2. Kind und Amelie ist dann 22 Monate alt!
Ich bin deshalb ziemlich gelassen, weil man ja schon vom 1. Kind -fast- alles weiß. Außerdem wollten mein Mann und ich den Altersabstand nicht sooo groß haben von den Geschwistern. Amelie liebt Babys und Kinder sehr - mal sehen wie sie "ihr" Baby hier zu Hause dann aufnimmt ;-) - ich denke aber nach höchstens 1 Woche wird es o.k. sein, falls sie eifersüchtig sein wird.
Ich werde Amelie auch immer mit einbeziehen und wir erzählen ihr jetzt schon, dass wir bald noch ein Baby haben werden, dem sie dann alles zeigen und mit ihm spielen kann.

Tschüssi
Anja + Amelie 16.08.04 + #ei ET 20.06.06

9

Hallo,

meine 2 Süssen sind 21 Monate auseinander. Der Kleine ist nun 1einhalb Jahre alt. Ich finde es toll, auch wenn es anstrengend ist, und würde es wieder so machen.
Ich denke man darf keine falschen Erwartungen haben. Es wird sich der Tagesablauf einfach verändern.
Wichtig ist, dass man es einfach akzeptiert dass es anders wird als mit 1 Kind und sich nicht zuviel Druck macht wegen unerledigter Hausarbeit.
Ich denke auch es ist ganz normal dass man das 2. Kind anders geniessen kann als Nr. 1. Es ist oft ne Gradwanderung jedem Kind zur richtigen Zeit die angemessene Aufmerksamkeit zu schenken.
Ich geniesse beide sehr. Sie sind mir eine willkommene Herausforderung!
Dir, alles alles Gute! :-)

11

Hi Gianna!

Meine Töchter sind genau 25 Monate auseinander!
Alena ist jetzt 2 3/4 Jahre alt und Luisa ist 7,5 Monate alt.
Überstehen wirst Du es ganz sicher, obwohl ich Dir sagen kann, dass es sicher in der ersten Zeit hammeranstrengend werden wird!
Bei uns hat es sich nach 3 Monaten alles ganz gut eingependelt. Alena war anfangs recht verwirrt, weil sie nicht mehr meine ungeteilte Aufmerksamkeit hatte und oft weinte, wenn ich Luisa stillte oder wickelte.
Aber nach 3 Monaten war das schlimmste überstanden.
Mittlerweile sind die meisten Tage zwar anstrengend, aber sehr schön, weil die 2 schon viel miteinander anfangen können. Alena hängt sehr an Luisa, gibt ihr Spielzeug, macht Faxen und macht oft den Clown für sie, so dass ich oft nur daneben zu sitzen brauche.
Versuch immer, Deine Tochter in alles miteinzubeziehen und nutze die Zeit für sie, wenn das Baby schläft.
Ich war am Mittwoch das erste Mal seit Luisas Geburt mit Alena alleine im Einkaufszentrum. Wir haben und einen superschönen Nachmittag ohne Luisa gemacht, die bei der Oma war.
Ich finde es oft nicht einfach, beiden gerecht zu werden, aber das ist eben so.

Sweety

Top Diskussionen anzeigen