Nüsse sind für kleine Kinder Lebensgefährlich...

http://www.welt.de/gesundheit/article13743471/Nuesse-sind-fuer-kleine-Kinder-lebensgefaehrlich.html

3

Wenn man kleine Kinder vor allem "schützen" wollte, was gefährlich sein könnte, dann würde man in einer Gummizelle leben müssen.

Aber klar, dass solche Berichte mal wieder für helle Aufregung sorgen. Ich seh schon die vorwurfsvollen Blicke von Müttern: "Wie, du gibt deinem Kind Nüsse zu essen?"

Ist das gleiche wie "Wie, du lässt den Kleinen nackt am Strand rumlaufen?".

Vor allem Angst zu schüren ist keine vernünftige Risikobewertung. Aber es ist populär.

1

Mmh, ich weiß nicht, man kanns auch übertreiben. Meine kleine isst Nüsse seit sie 1,5 Jahr alt ist. Vor allem liebt sie Walnüsse und die sind sooooo gesund. Verschluckt hat sie sich noch nie dabei.
Ok, Erdnüsse muss man nu nicht unbedingt haben. Aber ich finde man sollte Nüsse generell nicht vom Ernährungsplan eines Kindes streichen. Muss aber jeder selbst wissen wie er das händelt.

LG Julia

2

Man soll sie ja nicht in Stücken geben am besten gemahlen.
Ich wollte nur das ihr euch das durchliest. Jeder muss selbst wissen ob oder ob nicht...

4

Ich bin allergisch auf Walnüße, aber meine Kleine liebt sie.
Das mit der Erstickungsgefahr stimmt aber, meine Kleine hätte sich fast an einer verschluckt weil sie beim Knabbern gehustet hatte.
Jedenfalls seit ich die kleinmache ist das kein Problem mehr und weil sie Abends noch Brei bekommt (Greißbrai oder Reismilch mit Obst) mahle ich ihr die Walnüße auch und mische sie drunter, dann isst sie immer auf, wie ein Wunder :-)

Ganz würde ich die Nüße nie streichen, aber wenn man sie in der Anfangszeit mahlt ist das ausreichend in meinen Augen!

5

Hallo,

leider wollen es viele nicht wahr haben.

Das gefährliche ist ja auch das Nüsse recht schwer entfernt werden können

6

richtig!
ist erst mal ein krümel nuss in der lunge, bekommt man dies nicht mehr raus...

nüsse (also speziel erdnüsse ) und möhren lösen sich nicht auf......und die krümel halbgekauter erdnüsse/möhren gelangen beim einatmen in die lunge...

ich arbeite in kitabereich und uns ist es verboten den kids bis ca. drei (kommt schon ein wenig auf das kaufverhalten an) erdnüsse und rohe möhren zu geben...

bei einem erste hilfe am kind lehrgang hat die dame berichtet, wieviel familien sie betreut, wo lebensmittel in der lunge gelandet sind (erdnüsse......), diese kinder sind den rest des lebens behindert und müssen immer abgesaugt werden...

das gleiche gilt für das rumlaufen mit essen......

aber es ist richtig...vor allen dingen können wir die kids nicht schützen..aber essen und sitzen und vielleicht einige lebensmittel etwas später geben...ist nicht schwer...

LG

9

Bei Möhren ist das auch so? Wusst ich gar nicht.
Danke für den Hinweis. Denn mein Sohn hat nun angefangen Möhren roh zu essen.

10

Hallo

bei Äpfeln auch.

weiteren Kommentar laden
7

Hi,
ich oute mich: bei uns essen beide Kinder Nüsse, seit sie vernünftig essen können. Vernünftig heißt für mich, seit sie dabei richtig sitzen, alle Backenzähne haben, in ruhe kauen und Dinge wie "abbeißen, kauen, schlucken" kein Problem für sie sind.

Leider fehlt bei den Angaben über die so vielen, vielen Unfällen eine für mich ganz wesentliche: haben die Kinder (wie unsere) dabei still am Tisch gesessen - oder haben sie (wie viele) herumgetobt?

Letzteres halte auch ich für sehr gefährlich. Allerdings mit ALLEN Lebensmitteln. Hier wurde mal von einem Kind erzählt, das beim Herumhüpfen an einem Stück Wurst erstickt ist. Ich hatte meinen schlimmsten "Fall" (war aber noch harmlos) mit einem Stück Pizza.

Viel wichtiger als das vermeiden von Lebensmitteln ist für mich, dass die Kinder lernen am Tisch zu essen und nicht dabei herumzuhüpfen.

Dann verlieren nicht nur Nüsse, sondern auch Äpfel (Apfelstückchen lösen sich auch nicht auf), Karotten, Reiswaffeln, Würstchen...und unzählige andere Dinge, an denen Kinder problemlos ersticken können sehr viel von ihrer Gefährdung.

Mit Bonbon im Mund herumrennen gibts bei uns übrigens auch nicht - statt dessen Gummibärchen am Tisch als Nachtisch.

Viele Grüße
Miau2

8

ja genauso seh ich das auch :)

wobei eine erdnuss einfach mal so eingeatment werden kann...ein stück apfel weniger...

aber jaaaaaaaaaaaaa...sitzen und essen :)

wir bekommen zwillinge und ich hoffe so sehr, dsas ich das bei uns einführen kann ;-)...in der kita klappt es....da ist es eine feste regel :)

12

Mich ärgert dabei das es immer um Nüsse geht - ja, die Gefahr ist nicht zu unterschätzen, nicht umsonst werden Kinder bis zu einem gewissen Alter auch gern mal "Erdnußaspiranten" gennant.

ABER, in 12 Jahren Rettungsdienst hatte ich noch NIE mit einer Bolusaspiration durch Nüsse zu tun, es waren fast immer ÄPFEL!

Deshalb bekam mein Sohn Äpfel auch erst als seine Backenzähne da waren und er vernünftig kaute (ist auch noch nicht so lange)

Und das Kinder mit Essen, das gilt auch und vor allem für Bonbons, nicht rumlaufen sollten, sollte eigentlich jedem klar sein, dennoch sehe ich das leider sehr häufig :-(

LG

Top Diskussionen anzeigen