2tes Kind? ja oder nein?

Hallo Mamiis :)

Mein Kleiner ist 19 Monate. In letzter Zeit stellt sich oft die Frage "2tes?" in unsren 4 Wänden!

Ich hätte gern ein 2tes, natürlich wäre mir jetzt ein Mädchen ganz recht ;) .. aber ich muss immer dran denken wie es dann werden wird?

Erstens finanziell. Wenn beide in die Schule gehen und 1 Woche wegfahren und so. immerhin haben wir ja auch unsre Kosten, die nächsten vielen Jahre ;)

Was mich aber mehr beschäftigt ist: Schaff ich das? Was, wenn beide auf einmal krank sind, oder irgendwelche Phasen haben? Schlaf ich dann garnicht mehr :D ??
Was, wenn ich mal einen freien Abend für meinen Mann und mich will? Das ist ja jetzt ziemlich leicht, aber 2 Kinder unterbringen?

Klar, wenn das 2te dann mal an die 18 Monate ist, ist wieder alles leichter. aber die ersten 1,5 Jahre?

Wie wars bei euch?

LG Bkh

1

Hallo

Ich kann deine Sorgen gut verstehen, aber für mich war ein Punkt:Wenn zwei Kinder, dann nicht so arg weit auseinander.

Jan ist heute genau 11 Wochen und Luca ist 2 Jahre und 5 Monate. Klar ist es teilweise echt anstrengend, aber trotzdem ist es toll. Und was soll ich sagen, schlaf ist total überbewertet ;-)

2

Das mit dem Alter ist es ja grad. Wenn unser Großer mal 4 oder 5 ist und aus dem "Gröbsten" raus ist, will ich nicht wieder anfangen :D

Ja, dass Schlaf überbewertet wird, hat mir mein Sohn im ersten Lebensjahr beigebracht! :)

5

Unser großer schläft schlechter als der kleine.Das war aber auch schon immer so.

Mein Mann unterstützt mich aber auch sehr gut wenn Nachts mal beide wach sind oder der große ständig wach ist.

Wir haben uns auch über das finanzielle viele Gedanken gemacht. wir haben für beide Jungs ein Konto wo jeden Monat ein bestimmter betrag drauf kommt, für größere Dinge ect.

Ich denke mit guter organisation geht alles. Klar musst du erstmal als Mutter zurück stecken, wir haben alle 14 Tage ein Kindermädchen für Luca und sobald ich nicht mehr stille hat Jan auch ein Kindermädchen. So habe ich dann einen Nachmittag für mich!

3

Meine Jungs sind knappe 22 Monate auseinander und das erste Jahr mit den beiden war richtig heftig! Der Kleine wurde tags wie nachts im 2 Stunden Rhythmus gestillt, mein Großer fing erst mit über 2 Jahren mit Durchschlafen an. Ich bin auf dem Zahnfleisch gekrochen und stand kurz vor einem Zusammenbruch! Es kommt sicherlich auch immer auf die Kinder an, aber wir würden uns nicht noch einmal für so einen geringen Altersunterschied entscheiden. ;-) Mein Großer (4 geworden) ist grad in einer extremen Grenzen-Austesten-Phase, der Kleine (2) mitten in der Bockphase. Halleluja! #schwitz Aber irgendwann wird alles besser... #schein

LG sonnenbluemchen

4

Genau aus all diesen Gründen haben wir gewartet, bis die Große mindestens 3 Jahre alt war, als wir mit Üben fürs 2. angefangen haben.

Es ist vieles einfacher, wenn man nicht immer alles so nah beieinander hat. Nicht zuletzt ist der Stress um ein vielfaches weniger, wenn das ältere Kind schon versteht, warum Mama jetzt eben 3 Tage dauerstillend auf der Couch liegt...

6

Huhu.

Ich würde lieber in 5 Jahren nochma anfangen,als gleich eins hinterher zu bekommen.
Meine Tochter ist jetzt fast 17 Monate.
Gründe für meine Einstellung....
1.Ich möchte nicht 2 Wickelkinder
2.Was ist wenn die zweite SS nicht wie erhofft verläuft,mit viel liegen oder KH-Aufenthalten,ich denke das würde meiner kleinen Tochter,die Mama noch am meisten braucht nicht gut tun,hätte eher das Gefühl ich bin nicht für sie da,nur weil jetz unbedingt ein zweites her musste,hätte die Zeit mit ihr also lieber noch ausreichend genießen sollen
3.Ich denke auch,das ein Kind was mit 4,5 oder 6 Jahren erst ein Geschwisterchen bekommt,schon etwas selbstständiger und nicht mehr all zu sehr auf Mama geeicht ist,was schätzungsweise einiges erleichtert
Und 4tens......wenigstens ein Kind sollte sich mit mir richtig verbal verständigen können,möchte nicht von beiden nur #schrei den lieben langen Tag hören ;-)

Andererseits wird es auch positive Seiten haben zwei Kinder mit geringem Abstand zu bekommen,aber für mich kommt es nicht in Frage.
Zu mal ich gerne schlafe und froh bin das ich das seit einiger Zeit wieder kann.Das möchte ich so schnell nicht wieder aufgeben.:-)

LG Ella

7

Hallo,

meine Kinder sind ungeplant 28 Monate auseinander. 3-3,5 Jahre wären mein Wunsch gewesen.
Ich finds mega anstrengend und grad finde ich nicht so vieles schön daran, 2 Kinder zu haben, besonders da beide seit 4 Wochen krank sind, ich mit beiden schon ne Woche im KH war und einfach langsam nicht mehr kann und will.
Das es total süß ist, wie die beiden miteinander umgehen ist etwas anderes, der Kleine ist 3 Monate alt, der Große 31 Monate.
Es ist total schön zu sehen, wie der Große sich um den Kleinen sorgt und ihn toll findet, die Eifersucht ist aber ncht so schön, wenn auch normal. Ich hätte gerne nen größeren Abstand gehabt, oft denke ich, dass mein Großer mich länger für sich allein gebraucht hätte.
Es ist nicht so und wir machen das Beste draus, auch wenn ich mir jeden Tag wieder wünsche, dass man die Zeit doch bitte um ein paar MOnate vordreht, weils einfach echt anstrengend ist.

Finanziell...nun ja, es geht alles, ich werd nun in der Elternzeit schon wieder arbeiten gehen, damits klappt, blöd für den Kleinen, weil ich gerne genau so viel ZEit mit ihm haben würde, we ichs mit dem Großen hatte, aber es geht leider nicht.

L:G

HAruka

8

Unser Großer ist 2 Jahre und 3 Monate alt, der Kleine ist 5 Monate.
Ich finde es super so#huepf
Wir würden es immer wieder so machen!
#herzlich

9

ich liebe meine Kinder wirklich sehr. Ich wollte immer mehr wie ein Kind, am liebsten drei.

ABER gerade bin ich an nem Punkt wo ich oft an die Zeit mit einem Kind zurückdenke!
Meine große war nicht so anstrengend!!!!

Unser junior hängt mir am Bein und ich kann mich keine 2 Schritte bewegen ohne das er gleich hinter mir steht. Hört sich jetzt vielleicht lari-fari an - aber das den ganzen Tag!

Ich will mal wieder ich sein. Andere dinge sehen und hören wie nur volle Windeln und Haushalt! Ich sehne mich nach meiner Arbeit.

Ich habe Glück - meine Mum nimmt mir am WE die Kids mal ab - aber eine Pause von 2 Tagen langt gerade nicht mehr.

Aber die Kinder werden ja auch größer und bleiben nicht so anstrengend. Evtl. lass ich mich dann von meinem Mann zu einem 3. überreden!

LG courtney

10

Hallo

für uns stellt sich die Frage nicht:

Wir wollen definitiv ein zweites Kind. Wir hätten schon längst eines wenns geklappt hätte, aber jetzt sind wir in der KiWu Klinik.

Zweifel hatten wir niemals.

Kinder sind wundervoll!

Klar, finanziell ist das manchmal nicht einfach, gerade weil ich dann nicht arbeite aber da maße ich mir jetzt nichts an, weil bei jedem ists anders.

Ich denke höre auf dein Herz und was du und dein Mann meinen.

Und man schafft auch 2 Kinder ;-) Ich denke man wird gelassener....

11

Hi,

wir wollen auch irgendwann ein zweites, die einzige Frage ist nur wann. Ich denke bei uns wird es was in drei Jahren oder so.

Jedenfalls stell ich mir immer folgende Fragen, wenn der Wunsch nach einem zweiten Kind auftaucht und wenn ich die irgendwann alle mit "ja" beantworte ist es dann auch an der Zeit für das Zweite.

1. Ich stell mir jeden Monat meiner ersten SS vor und frag mich, ob ich mir vorstellen könnte das jetzt wieder zu haben.

2. Ein zweites Kind bedeutet ja auch, dass du ersteinmal wieder aufhören musst zu arbeiten und ein paar Monate zu Hause bleiben musst. Kannst du dir vorstellen wieder ganz und gar nur für Haushalt und Kinder da zu sein, ohne zu arbeiten?

3. Ist euer erstes Kind schon trocken und kann verstehen, wenn man ihm erklärt, dass es noch ein paar Minuten warten muss?

Vielleicht hilft dir das weiter.
Oder aber du sagst, dass einer der Punkte dir unwichtig ist und stellst ein anderes Kriterium auf. Wenn du keine Kriterien hast könnte das auch ein Hinweis sein, dass du definitiv jetzt ein Kind willst und daher keinen Grund dagegen siehst ;)

LG Bonnie

12

dein beitrag ist wirklich gut. Also die schwangerschaft wär das kleinste problem, weil wenn ich müde und faul bin ;) leg ich mich am boden zum kleinen und er spielt alleine! Das nicht arbeitengehen würd ich auch nicht schlimm finden, ich würde wh 1 tag in der woche weiter gehen, habe ich in der ersten karenz auch gemacht! Nein trocken ist er nicht, aber ich würde hoffen das das in einem jahr schon der fall ist. Wir haben ja einen kleinen neven, zu dem ist er so lieb und akzeptiert auch dass ich manchmal grad keine zeit hab. Aber das kann man sicher schlecht vergleichen. Ich hab eher angst vor solchen sachen : wie koche ich mit 2 kindern? Wird der große nicht ständig wach wenn das baby nachts weint? Wie gehen wir zu dritt spazieren?

Top Diskussionen anzeigen