Extrem trockene Haut im Winter

Hiiiiiiiiiiiilllfe!!!!!!!!! :-(

Mein Sohn ( 2 Jahre ) hat so extrem trockene Haut. Es ist alles rot fleckig und schuppig, aber nur im Winter. Ich war letztes Jahr mit ihm schon beim Arzt und der meinte es sei trockene Haut. Und ich solle nur Cremen. Mit was sagte er nicht, nur feuchtigkeitsspendend, na toll. #kratz Zu dem muss ich sagen das ich Altenpflegerin bin und irgendwie nicht mehr daran glaube das es trockene Haut sein soll, es sieht auch ein bischen wie Neurodermitis aus, aber der Arzt sagt nein. :-(

Nun meine Frage, was könnt ihr mir denn noch empfehlen bei trockener Haut?? Also ich habe schon vieles versucht, Baby Öl, Lakurana vom ALDI, Feuchtigkeitscreme von der DM, Weleda Creme, Linola Fett, Aloe Vera Creme aus der Apotheke, Mandelölsalbe und dann noch Nivea und diverse Crems von Schlecker und DM.

Naja ich hoffe hier ist noch irgendjemand der mir helfen kann, weil so langsam bin ich doch etwas am verzweifeln. :-( Zumal sich mein Sohn auch schon beschwert, dass es Juckt, was ja auch nicht toll ist.

Danke schon mal im vorras für eure Hilfe. :-) :-)

1

Bepanthen über Nacht und morgens dann eine Wind- und Wettersalbe.

2

Wir haben das auch ganz schlimm. Bei uns bewirkt Zinksalbe ware Wunder!!!!

3

huhu,

also dass die linola fett nicht hilft wundert mich etwas. wir haben das problem auch. ich selbst und auch die kinder. bei uns hilft linola wunder. mittlerweile kommen wir sogar mit der linola hautmilch aus, brauchen gar nicht mehr die fettcreme.

in der ersten ss hatte ich es so schlimm, dass ich vor juckreiz fast gestorben bin. da habe ich in der apotheke linola urea bekommen. hab die nach dem duschen benutzt und die hat sofort gewirkt. der juckreiz war innerhalb weniger minuten weg. soweit ich weiß, darf man die bei kleinkindern verwenden (ich glaube bei säuglingen noch nicht), musst du mal nachfragen. die würde ich nochmal probieren.

dass dein kia dir so gar nicht weiterhelfen will finde ich aber traurig. kannst ja auch mal zu einem guten hautarzt gehen.

wir sind übrigens alle allergiker und ich habe eine leichte neurodermitis. ich denke, dass dein sohn da auch sehr anfällig für ist. von nichts kommt so eine extrem trockene haut nämlich auch nicht.

lg
anja

10

Hmm klar ich deh das genauso wie du, mit der Neuro, aber mein Kinderarzt meint halt es sei keine. Und das mit dem Hautarzt nehmen wir im neuen Jahr in angriff.
Und danke für den Tipp, linola urea. ich werde mal nachfragen und hoffen das die hilft.

4

Willkommen im Club!

David hat auch verdammt trockene Haut und selbst der Hautarzt wo ich war, weil ich auch dachte, es kann nicht nur trockene haut sein, meinte, ich müsse halt probieren und versuchen, weil es kein Patentrezept gibt, weil jeder 'hauttyp anders reagiert....

Also hab ich versucht und versucht und momentan hilft die Panthenolcreme von DM sehr gut! Allerdings nur solange die Stellen noch nicht aufgekratztsind, sonst brennt es ein wenig (selber bei mir getestet). Alternativ auch die Wund- und Heilsalbe von Aldi.

Ansonsten kannst du deinen Zwerg auch gelegentlich mal in normalen Olivenöl baden und danach nur abtupfen! Bei manchen hilft es, bei uns leider nicht!

Wie du aber siehst, brauchst du nicht verzweifeln, du bist nicht alleine mit der Cremfrage.

LG
Babe

5

Hi,
mein Kleiner hat das auch, mein Großer hatte es in seinem ersten Winter (seit dem nicht mehr).

Wichtig ist, wenn man rausgeht bei der Kälte, dass man dann eine wasserfreie Creme benutzt - also eben eine Wind- und Wettersalbe. Wenn dann eine wasserhaltige Creme auf der Haut ist trocknet das nur noch mehr aus.

Wir haben die Wind- und Wettercreme von Weleda.

Über nacht kommt auf die roten, rissigen Stellen entweder die Babycreme (eigentlich für einen wunden Po gedacht) oder Bepanthen.

So haben wir das ziemlich gut im Griff.

Beim großen bestand damals Neurodermitisverdacht, der sich bis heute nicht bestätigt hat. Beim Kleinen bestand der Verdacht bisher noch nicht, obwohl er bei der U7 schon die Flecken hatte.

Viele Grüße
Miau2

6

Hallo,

versuche es doch mal homöopathisch, von innen nach aussen. Wenn die Haut trocken, rissig, mit gelbliche Absonderungen ist und Eiterungsneigung hat, empfiehlt es sich Graphites D12 2-mal täglich 3 Globuli. Wenn die Haut trocken, rissig, nässend und blutig ist, kannst Petroleum D12 geben, 2-mal täglich 5 Globuli. Ich garantiere auf Besserung in ein Paar Wochen.

Es ist ein Versuch wert.

Gute Besserung,
Thalia

7

Wir haben im letzten Winter von KiA ein Rezept für eine anzumischende Creme bekommen: 20g Glycerin, 30g Nachtkerzensamenöl, 150g Lipophile Cremgrundlage NRF 11.104
Er meinte, damit müsse sich die Ahut nicht so "aufregen". Stimmt.
Bei uns half auch Linola Fett nicht mehr. Mit der Creme war das ganze SEHR schnell weg.

Jetzt hab ich mir das hier bestellt: http://shop.bahnhof-apotheke.de/babyoel-angegriffene-haut-10ml.51601.html
Das mische ich mit etwas "pur & sensitv Pflegecreme von Bübchen, damit geht es besser in die Haut. Hilft genau so super!

LG
Susanne

8

Hi,

hatte mein Sohn im 1. Winter auch und meine Tochter scheint ihm das nachzumachen. Bei Louis hat Linola ganz gut geholfen nachdem wir vom Hautarzt eine Cortisonsalbe hatten (mussten wir nur 2x anwenden) und bei Lara schwöre ich seit letzter Woche auf DERMASENCE ADTOP PLUS CREME aus der Apotheke mit 10% Urea. Hatte auch alles probiert und vom Hautarzt auch HALICAR N verschrieben bekommen, was auch erst gut gewirkt hat aber zwischendurch war sie voller Pusteln, dass ich auch schon fast an Neuro geglaubt hätte. Mit Cortison ist das schnell abgeheilt und dann hab ich die Adtop Plus Creme in der Apotheke gekauft - super. Sie hatte sogar trockene Haut und rote Stellen in den Kniekehlen. Alles weg nach 3 Anwendungen und das obwohl ich zwischendurch zum Babyschwimmen mit ihr war und sie trotzdem täglich bade.

Ist nicht ganz billig aber den Versuch wert. Kostet hier 12,90€ aber darauf achten, dass es wirklich 10% Urea sind.

LG

Alexandra (die sonst nur mit Mandelöl einreibt und hofft, dass das nach dem Winter auch wieder ausreicht)

9

Bei unserem Kleinen wurde eine beginnende ND diagnostiziert, als er 6 Monate alt war - es begann immer dann, wenn es draußen kälter wurde und war über den Sommer komplett weg (rote schuppige Stellen am Arm, Rücken Brust, Bauch und Beinen). Wegcremen konnten wir es nicht, aber zumindest konnten wir den Juckreiz bekämpfen. Bei uns hat Eucerin Omega 3 Creme aus der Apotheke ganz gut angeschlagen. Zum Baden (maximal 1 - 2 mal pro Woche baden, besser ist duschen) habe ich das Eucerin Duschöl verwendet.

Im Sommer haben wir gar nicht gecremt, da da alles weg war. Diesen Winter sind wir bislang davon komplett verschont geblieben, so dass ich auch glaube, dass es sich "verwachsen" kann.

VG
B

11

Und genau so schaut es bei meinem kleinen aus. Im Sommer hat er es im Gesicht,( ich hab so viele nicht tolle Bilder von ihm ) und im Winter hat er es am Rücken. Nun ja ich denke mal hier sind einige tolle Tipps dabei, die ich mal versuchen werde. Und im neuen Jahr geht es dann zum Hautarzt.

Top Diskussionen anzeigen