Welche Strumpfhose bei Neurodermitis-Baby?

Mein Kleiner (5 Monate) hat leider Neurodermitis.
Jetzt frage ich mich welche Strumpfhose ich ihm für den Herbst/Winter kaufen soll!?
Kann mir vielleicht jemand aus Erfahrung berichten?
Danke!

1


Gar keine, dass wäre am besten.

Eine locker sitzende Leggins drunter ziehen oder so lange unterhosen, weiß aber nicht ob es so was schon in der kleinen Größe gibt.

Thermohose wäre auch noch eine Idee. Hauptsach nicht zu eng.

Wo ist die Neurodermitis bei deinem kleinen am schlimmsten?

Bei meinem kleinen (26 Monate) ist die Neurodermitis vor einem Jahr ausgebrochen und es war/ist teilweise richtig schimm, vor allem an den Handgelenken, es ging weiter an den Armbeugen, dann an den Beinen...

Teilweise richtig blutig.

Ich habe festgestellt, dass man auch sehr darauf achten muß was der kleine an hat.

Pullover dürfen nicht an den Handgelenken reiben, lieber die Ärmel etwas länger, keine zu enge Kleidung etc.

Ich hoffe, dass ich Dir helfen konnte.

2

Huhu,
ich würde jetzt spontan sagen, dass man sowieso nur Kleidung aus 100% Baumwolle kaufen sollte. Gestaltet sich bei Strumofhosen natürlich schwierig. Die Frage ist, ob dein Baby überhaupt darauf reagiert. Halte doch mal Rücksprache mit deinem Hautarzt.
Ich benutze als Waschmittel Persil Sensitive und KEINEN Weichspühler. Mein Sohn hat allerdings nur ne leichte Neurodermitis.
Wenn dein Baby jetzt Neurodermitis hat und ihr es jetzt behandelt, kann sich das mit den Jahren aber wieder verlieren.
Ich nehme als tägl. Pflege Linola Hautmilch und für schlimme Stellen habe ich Hydrocortison vom Hautarzt bekommen. Das benutze ich aber nur im Notfall, komme mit der Linola ganz gut zurecht.
LG

3

bei meiner nichte war im winter immer am besten die unterwäsche von hess natur und maas naturwaren mit hohem anteil von seide.
kostet zwar deutlich mehr als baumwolle aber die seide hat in hohem maße hautpflegende eigenschaften und im laufe von zwei jahren (auch unter zuhilfenachme von argan-öl haltigen cremes) hat sich die neurodermitis soweit zurück entwickelt, dass sie nun nur noch in bestimmten stresssituationen oder bei anhaltend falscher ernährung (sucker, salz, glutamat) auftritt.
viele grüße franziska

4

Mein Kleiner hat zwar keine Neurodermitis, hatte aber schon im letzten Herbst/Winter echt große Probleme mit dem Babyekzem, vor allem an den Beinen hatte er sehr viele rote und trockene Hautstellen und auch an den Armen. Ich habe festgestellt, dass es von STrumpfhosen auf alle Fälle schlimmer wird und eigentlich glaube ich, dass sie gar nicht nötig sind.
Wir hatten für den Winter Thermohosen. Das hat gereicht, obwohl wir viel draußen waren. Dann halt lieber ne gute Decke drauf oder einen guten, warmen Einsatz im Kinderwagen. Und drinnen brauchen die Kleinen meiner Meinung nach eh keine Strumpfhose, wenn sie ne Hose anhaben. Ist ja warm im Zimmer.
Lg

5

Schau mal bei dm-Drogerie, die haben Strümpfe und Strumpfhosen aus reiner Baumwolle - gut, sie leiern irgendwann aus, aber sie sind gut hautverträglich und kosten wenig Geld.

Ob Weichspüler oder nicht, da scheiden sich die Geister. Wir benutzen Dalli sensitiv ohne Parfüm als Waschmittel und fahren gut damit.

LG,
Nina

Top Diskussionen anzeigen