zum Bericht unten: HILFE, haben über Nacht Zwillinge bekommen...

Hallo zusammen:-),

weiter unten steht ein Bericht, in dem eine Frau fragt, wer ihr helfen kann, weil sie über Nacht Zwillinge bekommen hat.
Sie sucht Herbst und Winterklamotten für die 2.

Viele von euch schreiben, dass sie hier erst neu angemeldet ist, deshalb ein Fake ist und nur Klamotten für die Kids geschenkt bekommen will.

1. Warum sollte sie früher bei Urbia angemeldet sein, wenn sie keine
Kinder hatte und auch nicht ss war?
2. Sie will die Klamotten garnicht geschenkt bekommen, sondern sie
abkaufen.
3. Wird gefragt, warum sie jetzt schon nach Herbst/Winter Sachen
sucht.
Wer guckt den von euch noch nicht, nach wärmeren Sachen?
Nenne nur mal das Beispiel, dass es hier sehr oft um die gefütterten
Regensachen von Tchibo geht.
4. Warum ist die Frau gleich asozial, weil sie nach Kleidung sucht?


Viele Grüsse Ariane und Lisa 19 Monate

1

Genau meine Gedanken! Habe unten auch was zu geschrieben.

Ich habe IHRE Geschichte quasi selbst erlebt - nur war ich das Kind damals!

Manche geiern doch hier nur um welche angreifen zu können!:-(
Statt sich mal zu überlegen.

Wenn ich ne schöne Winterhose/Winterjacke finden würde, würd ich sie auch schon kaufen. Aus folgenden Gründen: Ich habe sie dann schon und muss nimmer gucken. Und die Größe verändert sie ab dem 2ten Lebensjahr nicht mehr so dolle! Also wird die Jacke in den 3 monaten auch noch passen.

LG Ramona + Jason 3 Jahre + Lara-Sophie 10,5 Monate

2

Hallo,

sehe ich genauso, wir haben uns auch damals (vor Jonas) um ein Adoptivkind bemüht, und die Dame vom JA wollte uns lieber als Pflegeeltern anheuern.... Sie meinte die Chancen auf ein Pflegekind wären erheblich größer.

Auch sie erzählte dann von Beispielen, in denen die Bewerbereltern von jetzt auf gleich einspringen mußten, obwohl es erst hieß, es kann sich um Monate oder Jahre Wartezeit handeln.

Ehrlich gesagt wären wir trotz Kinderwunsch damals ganz schön überrumpelt worden, und hätten bis auf Wohnraum erst mal nix Kindgerechtes gehabt so schnell.
Man stellt sich ja normalerweise keine Kisten vom Kindersachen und Spielzeug in den Keller, ohne zu wissen ob und wann es mal einen Nutzer dafür gibt, und in welchem Alter der dann genau ist.

Ich finde es gut, das es Menschen gibt, die den kleinen Würmern helfen, die in schlechte Verhältnisse reingeboren wurden, und ich kann da nichts asoziales dran finden, nicht im Vorfeld ausgestattet zu sein als ob man genau wüßte, was auf einen zukommt, das kann man ja noch nicht mal bei den eigenen Kindern.

Kleinehexe
die bei der Geburt von Jonas alles Babysachen bis Gr. 56 wieder eingemottet hat, weil Knirpsi ein Riesenbaby war und auch erstmal sehen mußte wo sie größere Sachen organisiert kriegt nach nen Kaiserschnitt...

3

Wenn man eine Geschichte nicht glaubt, dann sollte man besser einfach nicht darauf reagieren.

Meine Meinung ist, dass man nicht alles blauäugig glauben sollte. Ich bin auch der Meinung, dass Pflegeeltern nicht einfach so ins kalte Wasser geworfen werden. Hier wird das Jugendamt unterstützen - auch mit Herbst- oder Wintersachen. Deshalb finde ich es auch ein wenig suspekt.

Das Internet bietet viele Möglichkeiten zum Betrug. Wenn man wirklich helfen will, dann nennt man den Leuten lieber die richtigen Anlaufstellen, anstatt geprellt zu werden und sich dann zu ärgern.

11

Du schreibst:
Wenn man eine Geschichte nicht glaubt, dann sollte man besser einfach nicht darauf reagieren.

warum reagierst Du dann?#kratz
Sorry ist nicht so hart gemeint wie es klingt.

Ja richtige Anlaufstellen nennen, da hast Du Recht.
Ich kann ihr leider keine richtigen Anlaufstellen geben:-(

19

Ich reagiere ja auf Deinen Beitrag, nicht auf ihren ;-).

4

Ich habe noch etwas vergessen:

Was gibt Pflegeeltern das Recht, die Anonymität der Kinder zu missbrauchen und Bilder hier reinzustellen? Auch das würde mich schon stutzig machen. Hier würde ich sogar noch das Amt informieren.

Das ist nicht richtig!

8

Ganz meine Meinung! Das mit der Kleidung usw. finde ich OK aber wenn es Pflegekinder sind, die aus schwierigen Verhältnissen kommen und man ja auch gar nicht weiß, wie es mit Ihnen weitergeht, find ich es überhaupt nicht richtig, Fotos von ihnen zu veröffentlichen; Geht gar nicht!!!

Etwas anderes wäre es, wenn es Adoptivkinder wären, die für immer da bleiben (Dann wären es ja quasi die eigenen Kids, egal ob leiblich oder nicht)!

9

Man erkennt die doch noch nicht mal richtig!

weitere Kommentare laden
5

Ich finde es schade wie manche auf den beitrag geantwortet haben.es kann doch eine nacht und nebel aktion gewesen sein wer weiß das den so genau.und sie will ja nichts geschenktes sie will gebrauchte sachen kaufen was ist den so schlimm dran #kratz

6

Hallo!

Wie schon hier geshrieben wurde, hat nicht jeder eine Kiste im Keller stehen, für Tag-X-, außerdem weiß man nie, ob man einen jungen oder ein Mädchen bekommt und in welchem Alter das Kind sein wird! Wenn man dann plötzlich ein oder soagr zwei Pflegekinder bekommt, dann macht man sich doch um tausend Dinge gedanken und man steht dann erstmal vor nem riesen Haufen Arbeit, der erledigt werden muss! Man bekommt auch nicht sofort nen Tag später, Geld von irgendwo her! Da gibt es zig Dinge die geklärt werden müssen und die Pflegeeltern müssen ganz viel selber in die hand nehmen! Ihr wisst doch alle selber, dass man für so viele Sachen erst mal zig Anträge gestellt haben muss und es in unserem Bürokratenstaat ohne Ende dauern kann bis mal was in Gang gesetzt wurde! Sicher werden Pflegeeletern nicht total im Stich gelassen, so dass sie am Ende selber finanziell ruiniert sind oder so, aber das dauert alles seine Zeit! Und wenn man dann plötzlich mit zwei kleinen Mäuse, mitten in der Nacht überrascht wird, dann ist doch kalr, dass man an tausend Dinge denkt und einem alles durch den Kopf fliegt-wie man was am besten und schnellsten regelt, damit es den neuen Schützlingen an nichts mangelt! Da fällt einem dann eben auch plötzlich ein, dass man so garnich weiß, mit was man die Kids einkelieden soll weil das ja auch alles fehlt! Man muss ganz viele Dinge abarbeiten, ein nach dem anderen-was ist verkehrt daran, schon mal hier und da kleine Baustellen hinter sich zu lassen und sich schon mal u Klamotten zu kümmern-egal auf welchen weg! Die Dame hat gefragt, wer etwas abzugeben hat und nicht, wer ihr kostenlos was schenkt#aha Das einzige was an dem Posting "falsch" war, es war im falschen Forum! Im Marktplatz fragen ständig Leute nach Dingen die abzugeben sind! Sind die auch alle asozial oder was?
Sicher muss man nicht alles glauben was man im Internet liest aber man muss auch nicht nicht hinter allem und jedem den Teufel sehen! Mir kommt das alles eher realistisch vor. Natürlich sieht das jeder anders aber selbst wenn man das alles nicht glaubt, dann muss man ja wohl nicht direkt schreiben, sie sei asozial und würde sich hier was erschleichen wollen! Dann kann man nen Ratschlag geben, wo sie günstig was finden könnte! Niemand ist gezwungen ihr was zu geben, wenn man meint da wäre was falsch an der Story!
Wo kommen wir eigentlich hin, wenn man hinter jeder Ecke jemanden erwartet der Lügt, sich etwas erschleichen möchte und der dann gleich als asozial beschimpft wird? Den eigenen Horizont mal etwas erweitern und vielleicht 5 Minuten nachdenken, bevor man was schreibt, wenn das jeder tun würde, wäre unserer Gesellschaft schon sehr geholfen!

lg

7

Hallo,

Bekannte von meinen Eltern haben vor 17 Jahren auch in einer Nacht und Nebel Aktion ein Baby bekommen. Sie standen lange Jahre auf der Warteliste und dann wurde das Baby geboren und innerhalb von 24 Std waren sie Eltern einer wunderbaren Tochter.
Sie hatten nichts... eine Adoption kann Jahre dauern und auf gut Glück Sachen hinlegen, ist ja Irrsinn.

Die brauchten auch ganz schnell eine ganze Kollektion samt Möbeln, Kiwa und Co.

12

Und nochmal: Die Veröffentlichung eines Fotos ist unseriös. Irgendjemand hier erkennt vielleicht das Foto und somit auch die Kinder. Auch wenn eine Userin hier meint, man würde nicht mal wirklich was erkennen.

Ich halte das für falsch.

16

Du erkennst ja in meiner Nachricht das ich mich nicht zu dem Foto geäußert habe. Also brauchst Du mich nicht damit konfrontieren, mir ist es wurscht. Es ging darum das die Kinder über Nacht gekommen sind - was stimmen kann. Dazu habe ich mich geäußert und meine Meinung gesagt, das ist mein Recht da es ein öffentliches Forum ist.

weiteren Kommentar laden
20

Zu 1. Hier gibt es durchaus auch Leute die keine Kinder haben und nicht alle Urbianer sind schwanger.
Ansonsten fällt mir da zu ihrer Herbst-/Winterklamottensuche ein......die Jungs hatten angeblich nur ein Shirt ,zwei Hosen ,paar Bodys.
Gibts dann jetzt Anfang August ....mitten im Sommer,,,,,nicht wichtigeres als warme Klamotten?
Bis sie die braucht ist doch finanziell sicher alles geregelt.
Und was ich überhaupt nicht gut finde ,daß sie Kinder ,die NICHT ihre eigenen sind mal eben hier im Internet veröffentlicht.
Haben die Eltern / das JA ihre Einwilligung dazu gegeben?

21

In ihrem Bericht schrieb die Frau,
(Sachen für den Sommer haben wir schon abgedeckt).
Ja im September kann es schon sehr kühl werden.

Ich persönlich glaube nicht, dass innerhalb 1-2 Monate finanziell alles geregelt ist.
Man weiss ja wie ""schnell" die Behörden meistens in Deutschland arbeiten.#kratz

Bei der Sache mit dem Foto der Kinder hast Du sicher Recht, aber sie hat ja nicht die volle Anonymität (wie Adresse u.s.w.) geschrieben.
Das ist wieder ein anderes Thema, worüber man sicherlich Stunden diskutieren könnte.

Mir ging es in dem Bericht nur darum, dass die Frau als asozial hingestellt wird, die Klamotten geschenkt bekommen will#contra

Viele Grüsse Ariane + Lisa 19 Monate

23

So dann mag ich auch hier nochmal was dazu schreiben.
Die Meinungen teilen sich wie immer im Leben.
Danke allen für die Meinungen und Ansichten , so wie Tipps und Hinweise ( Foto von den kleinen)
Ich habe zwar gelernt wer sich verteigt, klagt sich an und wer viel erklärt vertuscht eine Lüge, da aber niemand hier aus dem Forum mich und meine Situation kennt, denke ich ist es von Nöten das eine oder andere doch erklären.
Es entspricht der Wahrheit was ich geschrieben habe und viele von euch haben das genauso auch erkannt und selbst erlebt oder kennen wen der es erlebt hat.
Die Sommerkollektion der Twins ist komplett abgedeckt von uns mitlerweile, die Zimmer renoviert und ordentliche Babybetten sind vorhanden sowie einiges an Spielzeug. Ebenfalls haben wir mitlerweile auch einen Zwillingswagen. Seit eben haben wir auch einen Hochstuhl #huepf. Mir fallen täglich Dinge ein die wir noch brauchen, so habe ich eine riesen Liste vor mir und mag diese abarbeiten, einfach damit hier Ruhe einkehrt. Bei meiner Tochter habe ich es immer so gemacht, das ich bei jedem einkauf etwas zum anziehen für die Nächste Jahreszeit mitgebracht habe, einfach um nicht plötzlich da zustehen und fest zustellen ich brauche alles neu dies werde ich bei den Jungens nun auch so handhaben.

Gelernt habe ich durch diese Plattform nun, das man wenn möglich keine Privatendetails preis gibt und versuche dieses nun nach besten Gewissen einzuhalten.

weitere Kommentare laden
24

Muss auch mal meinen Senf dazu abgeben.

Nachbarn bei meinen Eltern konnten keine Kinder bekommen und haben sich bestimmt über 10 Jahre darum bemüht ein Kind zu adoptieren.

Eines Tages stand eine Dame vom Jugendamt vor der Türe, Säugling im Arm ( 4 Tage alt) wollen sie ihn oder nicht???

Das war alles.

Die Eheleute waren total überrumpelt und wollten das Kind natürlich behalten.
Aber auch sie hatten überhaupt nichts zu Hause und vom Jugendamt bekommst du auch nichts.
Das Baby hatte nur das dabei was es an hatte.
Die Mutter hatte es noch im KH zur Adoption freigegeben.

Dies ist eine wirklich wahre Geschichte, der Junge ist heute 6 Jahre alt.

LG

Fibo



Top Diskussionen anzeigen