Mittagsschlaf abschaffen?!

Hallo Ihr Lieben,
mein Sohn wird im Oktober 3 und mit dem schlafen hatten wir schon lange keine Probleme mehr.
Seit 4 Wochen schläft er erst ab halb zehn oder auch mal später ein. Mittags kippt er fast aus den Latschen, so müde ist er.
Wir sind ziemlich am Ende. Mein Mann(ganz) und ich(halb) arbeiten beide und der kleine ist bei einer Tagesmutter, wir haben einfach kein Privatleben mehr.
Hendrik geht sonst um halb acht ins Bett, aber ständig braucht er noch etwas, muss auf Toilette, etc. so dass immer irgendjemand von uns unterwegs ist, und wir gefühlt keinen Feierabend mehr haben.
Vor ein paar Tagen haben wir beschlossen, das sich etwas ändern muss und haben seinen Mittagsschlaf weggelassen (vorher haben wir den schon reduziert, aber es half nichts). Das war für ihn mittags echt anstrengend, aber abends war um halb 8 Ruhe, er hat durchgeschlafen bis 8 Uhr und auch später (effektiv schläft er so mahr als vorher).
Seit sechs Tagen läuft es nun so und unsere Tagesmutter macht uns Vorwürfe, weil wir ihm den Mittagsschalf wegnehmen und er sehr darunter leidet, er quängelt, ist müde und will gar nichts (sie somit Mittags Stress hat und keine ruhige Mittagspause).
Ich will ja mein Kind nicht quälen, aber wir sind doch auch wichtig, oder?
Gibt es jemanden von euch der in einer ähnlichen Situation ist oder war? Pendelt es sich ein oder quäle ich mein Kind, wenn ich ihm den Mittagsschalf entziehe?
liebe Grüße Juni

1

Hallo,

bei uns ist es haargenauso, seid etwa 3 Monaten vermeide ich es Finn hinzulegen...
manchmal/meißtens ist er mittags oder gar schon um elf tot müde...

Lege ich ihn aber hin, egal ob es 10 Minuten oder 3Stunden sind bekomme ich ihn abends vor 22.00Uhr oder sogar 22.30 und später nicht ins Bett :(

Ich weiß, es hilft dir zwar nicht... aber du bist damit nicht alleine!
Freue mich auch schon darauf das es besser wird :)

Liebe Grüße Mareike und Finn-Jano 07.08.07

2

Hallo,
unser Großer (war im Mai 3) macht gut Mittagsschlaf, geht auch abends spätestens 19:45 zu Bett ABER: zwischen 4:30 und 5:30 ist die ANcht zu Ende #augen
Mittagsschlaf abschaffen trau ich mir nicht bzw. es wär wahrscheinlich Quatsch, da er in der Kita ja schlafen muss.
Aber ich bin auch verzqweifelt und der totale Zombi wegen der frühen Aufsteherei. Zumal er müde ist morgens und auch gnatzig... Früher ins Bett gehen kann ich nicht, da ich ja voll arbeite und abends alles andere erledigen muss.
Ich hoff einfach, dass es sich irgendwann einpegelt.
Grüße die müde Anja, die noch im Büro ist

3

Hallo!

Also wir hatten mit unserer Maus (24 Monate) ähnliche Probleme. Vor 22 Uhr war an einschlafen gar nicht zu denken und ich bin auf dem Zahnfleisch gegangen, weil für nichts mehr Zeit blieb.

Nun haben wir ihren Mittagsschlaf gekürzt auf 30 Minuten. Am Anfang war es echt schwer, weil sie zwischen 17 und 18 Uhr wirklich unaustehlich war. Aber nach einer Zeit hat es sich eingependelt. Sie schläft jetzt um 20 Uhr ein, und morgens genauso lang wie vorher auch. So dass sich die Schlafdauer nicht geändert, sondern nur von Mittags auf Abends verschoben.

Und wir kommen wieder dazu auch ein Privatleben zu haben ;-)

VG
Neddie

4

Ich schließe mich da mal der Meinung deiner Tagesmutter an. In dem alter ist einfach total wichitg, das der Körper zwischendurch zur Ruhe kommt und das sagt sie gewiss nicht, weil sie keine "Mittagspause" mehr hat. Ich denke ihr solltet als Eltern umdenken.

LG

8

Hallo,
was meinst Du damit, wir als Eltern müssen umdenken? Hast Du einen heißen Tip wie wir alle Interessen unter einen Hut bekommen? Oder heißt das nur meine Interessen bleiben auf der Strecke?
LG

9

Nen heißen Tip hab ich da nicht. Und um Gottes WIllen sollen eure Interessen nich auf der Strecke bleiben, aber wenn ihr euch mal gezielt Zeit für euch nehmt, dann seht ihr dem Abendlichen "terror" auch anders ins Auge, denke ich. Mittagschlaf finde ich sehr wichtig und eure interessen auch. Das jetzt unter einen Hut zu bekommen ist sicher auch erstmal ne riesen Aufabe, aber irgendwie wird es ja zu lösen sein.

LG Tine

5

Hallo!

Hannah hat vor ein paar Monaten ihren Mittagsschaf selbst abgeschafft...
Allerdings achte ich darauf, dass sie um die Mittagszeit eine "Ausruhzeit" hat.
Wir lesen Bücher, sie hört sich eine Cd an, und wir spielen ein ruhiges Spiel.
So kommt sie runter, und ruht sich wirklich etwas vom Vormittag aus.
Seit wir es so machen, ist sie auch nicht mehr so ab 17-18 uhr unausstehlich.
Und sie schläft spätestens um 20.30 uhr ganz schnell ein!

Da wird deine tagesmutter wohl mal ein wenig Engagement zeigen müssen, damit dein Sohn sich nicht quälen muss.
Und falls er doch einschläft, nach 30 Minuten wecken.
Hat bei uns ganz gut geklappt.

Vielglück!

LG, Simone

6

Hallo
ich hatte das gleiche Problem mit Mike, er schlief Mittags und ging abends erst gegen 23 uhr ins Bett.
Für mich zu spät ich brauche auch meine Ruhe lebe alleine und bin Hoch schwanger .Was nützt es mir wen mein Kind ausgeschlafen fröhlich ist und ich Fertig bin .

Es hat 2 wochen gedauert als er nicht mehr Mittags müde war, jetzt geht er so zwischen 18-19 uhr schlafen und steht um 6.30 auf.

Wen ich morgens so gegen 10 uhr merke er wird müde darf er ne stunde schlafen aber nicht länger

lg

7

Hallo

Also unser grosser entscheide selber ob er Mittagschlaf macht oder nicht ....

Und das schon seit über einen halben Jahr .

Er geht abends aber auch immer egal ob er mittagschlaf gemacht hat oder nicht um spätestens 20.00 uhr ins bett.... Meist braucht es dann noch eine gewissen zeit ( kann auch mal über ne std sein ) bis er schläft , aber er bleibt dann in seinem bett und spoelt noch nen bissel vor sich hin ... aber es wird im bett geblieben so das ich den rest schmeissen kann ....

Aufwachen tut er meist jenachdem wie auch gepowerd er sich am vortag hat zwichen 6-8.00 uhr ( da spielt es auch keine rolle ob Mittagschlaf gab oder nicht) .... ich wprde NIE Darian keinen Mittagschlaf amchen lassen wenn er es möchte . Es ist wichtig für die entwicklung da sie so schonmal ein Teil vom tag verarbeiten können ... und ich merk es selber das darian dann nachts viel rühigerschläft als an nächten wo er keinen gemacht hat .

Lass deinen Sohn es selber entscheiden , und wenn er einen macht , dann geh eben danach mit ihm raus und lass ihn nochmal voll sich auspowern ... das hilft bei uns super .... oder er darf dann wenn er z.n erst spät nochmal ein pennt ( so um 16 uhr ) 1 std schlafen danach gehts in die Badewanne ( 1 std dauer spielen mit Wasserbahn ) .. das hilft auch nochmal gut .

Lg Martina

10

hmmmm, schwieriges thema....da kommen wir grad rein.

ich merke, dass mein sohn, naechsten montag wird er 3 jahre alt, auch kaum mehr mittagssschlaf macht. da er aber im kiga es tun muss, bzw die kinder sich dort auch hinlegen muessen, behalte ich es auch zu hause bei. sollten wir unterwegs sein, ist das was anderes.

mittagsruhe gehoert zum mittagsritual (essen, waehrend mama kueche sauber macht, darf kind noch paar minuten spielen, wenn mama fertig ist sofort zaehneputzen, ins bett, cd an und ruhe), aber oft schlaeft er nicht mehr.
er liegt dann im bett und singt oder erzaehlt vor sich hin. das ist auch ok, hauptsache, er macht keinen laerm oder tobt und der koerper kommt zur ruhe und macht ne pause.
wenn er schlaeft, dann meist auch 2 stunden, wenn nicht, lasse ich ihn nach 1-1.5 stunden aufstehen, weil es ihm natuerlich zu langweilig wird. das ist in ordnung.
abends geht er trotzdem um 20 uhr ins bett und das klappt immer ganz gut. auch wenn er nicht sofort schlaeft ist aber ruhe, das weiss er und klappt auch super.

sollte es mal anders werden, und davon gehe ich auch aus, sind das vermutlich alterstypische phasen. und da hilft nur konsequentes und doch liebevolles beibehalten von ritualen.
evtl kann sich dadurch mal die bettgehzeit etwas nach hinten verschieben, oder die gesamte mittagszeit.....das waere ok und kommt ja auch immer auf die anderen zeiten und umstaende an. doch auch daran werden sich die kids gewoehnen.

habt ihr denn ein abendritual?

lg, sandra

11

Ich finde Mittagsschaf auch wichtig.

Wann genau hat er denn Mittagsschlaf?
Bei uns im Kiga schlafen die Kinder ab 11.30Uhr. Das finde ich gut - ist schön früh.
Zu Hause schaffen wir es meißt erst ab 13.00Uhr. Dann pennt mein Sohn bis 15.00Uhr und ist abends bis um 22.00Uhr munter.
Also lieber früher Mittagsschaf und dann schläft er abends schneller.

Top Diskussionen anzeigen