brauche Tipps - ißt nicht am Familientisch mit

Hallo,

meine Kleine ist gerade eben 1 Jahr alt geworden und ißt immer noch kaum am Familientisch mit. Trockenes Brötchen und Obst geht zwar so einigermaßen, aber belegtes Brot ißt sie gar nicht, noch nichtmal, wenn nur Butter drauf ist. Mittags ißt sie fast nur 4 (!!!) Monatsgläser - die mit den Stückchen ißt sie kaum. Und selbstgekocht mag sie fast nie etwas essen - noch nichtmal so simple Sachen wie pürierte Kartoffel mit Möhre, obwohl sie das selbe von Onkel Hipp sehr gern ißt.
Kann mir jemand Tipps geben, wann das besser wird? Ich möchte so gern, dass sie mit uns die gleichen Sachen mitessen kann, aber bisher zeigt sie am Tisch sofort aufs Gläschen und will nur das...:-(
Könnt ihr mir helfen?

1

Naja, es gibt natürlich so Tipps wie dass du z.B. selbstgekochtes Essen in ein Gläschen umfüllen kannst, oder ihr zwar Gläschenkost gibst, aber immer nach und nach mehr vom "normalen" Essen unterrührst.

Aber ehrlich gesagt würde ich mir da noch keinen Stress machen, sie ist doch erst 1 Jahr alt.

Mit einem Jahr hat mein Sohn gerne die Menüs gegessen aus diesen Schälchen, ich glaube von Hipp sind die.

Und mit 13 Monaten sein erstes Stück Pizza. Er sah aus wie Sau, aber es hat ihm geschmeckt. ;-)

Ich glaube, er hat erst mit 18 Monaten alles so richtig gegessen wie wir, halt nur klein gemacht.

Wie siehts denn mit den Zähnen aus? Wieviele hat sie schon? Vielleicht hat sie noch SChmerzen wenn sie auf harte Sachen beißt.

Gruß

Melanie + Simon (2,5 Jahre)

2

Hallo,

unsere Tochter (13 Monate alt) war noch nie ein guter Esser. Sie hat max. ein halbes Gläschen zum Mittag gegessen.
Vor einem Monat dann hat sie mit uns, wie immer, am Tisch gesessen und ich habe einfach ein wenig von meinem Essen zerdrückt und es ihr angeboten.
Zuerst wollte sie nicht. Somit habe ich es sein lassen und ich und mein Mann haben weiter gegessen. Natürlich hatte sie Hunger und hat auch gejammert. Also habe ich es ihr wieder angeboten. Das Ganze haben wir 4 oder 5 mal gemacht, danach hat sie den Mund geöffnet und gegessen.

Wie haben nicht viel Gewese drum gemacht, sie isst seit dem alles mit...und das obwohl sie erst 3 Mini Zähne hat (die sind erst zur Hälfte draußen.

Einfach immer wieder anbieten. Wenn sie nicht mag, ein paar Minuten später wieder. Und nur nicht loben oder schimpfen. Einfach so tun, als ob es das Normalste der Welt ist...was es ja auch ist :))

Lg, Flipsa mit Clara

3

Hi,

ich würde sagen, lass sie einfach.

Bei unserem Sohn damals bin ich fast verzweifelt. Er hat NICHTS gegessen. Keine Gläschen, kein Familientisch kein nichts. Er hat sich ausschließlich von diesen Alete Trinkbreien ernährt. Aber weisst Du wie lange?!?! Bis mindestens 2,5 Jahre.

Es hörte schlagartig auf und er begann Miniportionen zu Essen. Nun kommt er in die Schule, ist kerngesund und alles supi. Er isst heute noch kaum Obst und Gemüse schon gar nicht.

Unsere Kleine Tochter (13 Monate) dagegen ist alles und reichlich. Das kenne ich so gar nicht.

Deswegen kann ich sagen, jedes Kind ist anders, früher oder später fangen alle an richtig zu Essen.

Liebe Grüße
Caro mit Max bald 6 Jahre und Lara 13 Monate

4

Hallo!

Mach Dir keinen Stress!
Mein kleiner Sohn hat auch ewig diese 4-Monats-Gläschen gegessen..ausschließlich die mit Pastinake. Ich hab ihm einfach immer wieder etwas anderes zusätzlich als weiches stückiges Fingerfood angeboten. Was er damit gemacht hat, war mir egal. Also zermatschen, ablecken, ignorieren...egal! Mit der Zeit hat er dann immer mehr davon gegessen, so dass der Übergang zu unserem Essen fließend und ohne echte Umstellung war.
Da war er ca. ein Jahr alt. Mein großer Sohn hat erst mit ca. 15 Monaten etwas anderes als seinen Brei gegessen (den ich für ihn von Anfang an selber gekocht hatte).

LG Silvia

5

Ach Sonnenscheinchen, mach deinem Namen alle Ehre und dir weniger Sorgen. #liebdrueck
Wirklich, als ich das gerade gelesen habe, dachte ich, du schreibst von meiner Tochter. Bis vor wenigen Wochen hat nämlich auch sie nur feinpüriertes gegessen und bloß nix, was Mama gekocht hat. Hab schon gedacht, es läg an meinen Kochkünsten, aber Gläschen über 4 Monaten oder Fingerfood wollte sie auch nicht anrühren. Das höchste der Gefühle war ein trockenes Brötchen. #augen Doch nun ist sie 15 Monate alt und hat endlich die Lust am Essen gefunden. Sie isst zwar noch immer nur ausgewählte Sachen und mit möglichst wenig Stückchen, aber sie futtert nun belegtes Brot und auch lecker Kartoffelpüree mit Spinat von Mama. #koch Ich rede mir ein, dass das zeitverzögerte Essen vom Familientisch auch irgendwo mit den Zähnchen zusammenhängt. Wie soll man denn vom Steak mitessen, wenn man nix zum Kauen hat? Meine Maus hat jetzt 8 Zähnchen, also gerade mal so viel, dass es für ein nettes Lächeln in die Kamera und zum Abbeißen reicht, aber sie muss noch immer auf ihren Felgen kauen. Von daher glaube ich, dass das "richtige" Essen vom Tisch kommt, wenn auch mehr Zähne da sind.
Mach dich also nicht verrückt. Manche Kinder brauchen halt etwas länger, um fein mit zu essen, aber so lange sie satt werden und gesund bleiben, ist doch alles bestens. :-)
LG, zibbe#winke

Top Diskussionen anzeigen