Welches Kind bekommt noch Leitungswasser?

Hallo,

ich frage mal in die Runde, ob das so ungewöhnlich ist. Ich gebe meinen Kindern Leitungswasser zu trinken (bei der Kleinen noch abgekocht).

In der Kita gibt es auch Leitungswasser (oder zum Frühstück Tee oder Milch).

Das Wasser hier ist gut und sie trinken es gerne.

Allerdings gibt es Stimmen in meinem Umfeld, die sagen, das wäre unmöglich, warum kein Sprudelwasser, ob das eine Sparmaßnahme sei, Kindern gibt man Saft!

Natürlich bekommt der Große auch mal eine Saftschorle gemixt und die Kleine den frischen O-Saft ins Essen wegen dem Vitamin C.

Manchmal zweifelt man wirklich, ob man eine Rabenmutter ist.#kratz

Gruß Susanne

1

Also...meine Tochter (17 Monate) trinkt fast ausschließlich Leitungswasser...so wie wir auch.
Tee mag sie garnicht, Saft nur pur...den gibt es dann halt mal zwischendurch.
Und...ich fühle mich nicht als Rabenmutter;-)


VLG
Claudia#herzlich

2

Hallo Susanne,

Leitungswasser ist in Deutschland eines der am besten und strengsten kontrollierten Nahrungsmittel.

Meine Tochter bekommt es auch. Es sei denn, sie verlangt mal nach Sprudelwasser, dann bekommt sie Mineralwasser aus der Flasche.

LG
Nadine

3

Hallo Susanne,

mein Sohn, 19 Monate, bekommt nur Leitungswasser zum trinken und das seit er 6 Monate alt ist. Die ersten 2 Monate noch abgekocht, aber seitdem so wie es aus der Leitung kommt. Das Wasser hier in Karlsruhe ist besser als manch Mineralwasser aus der Flasche! Saft und Saftschorle bekommt er nur ganz ganz selten, schon allein wegen der Zähne. Eher mal noch nen Kräutertee.

Viele Grüße
Rabenmutter Tanja

4


Das kenne ich, viele vergessen aber das die auch Leitungswasser zum kochen nehmen.
Warum das Leitungswasser also nicht trinken?
Meine mögen lieber das Leitungswasser.

5

Hallo,

warum sollte deine Kids kein Leitungswasser bekommen. Es wird besser kontrolliert als so manches teueres Sprudelwasser. Mann muss nur mal die Test Hefte lesen, wie viele Wasser schlecht abschneiden.

Lg

6

Meine Kinder kriegen auch Leitungswasser, pur oder mit ein klein bisschen Saft drin.
In Mineralwaessern ist oft viel zu viel Salz drin oder anderes was nicht gut/nicht erlaubt ist. Waehrend Leitungswasser viel strenger kontrolliert ist.

Solche "wieso kriegt das arme Kind keinen Sprudel"-Bemerkungen ignoriere ich, das ist snobistisches Getue.

LG
Ina

7

ich kenne leitungswasser als absolzen standard,
machen doch ganz viele so.


außerdem wird leitungswasser wesentlich häufiger kontrolliert, mindestens einmal die woche.

bei mineralwasser werden die qualitäten viel seltener kontrolliert, außerdem sollte man da auch genau auf die jeweilige zusammensetzung achten!

8

Hallo susanne,

mein sohn ist jetzt 2 1/2 Jahre und bekommt immer noch Leitungswasser. Zum Frühstück und Abendessen meistens noch Tee oder Milch. Karottensaft gibt es auch mal. Wenn wir unterwegs sind kriegt er manchmal auch eine Capri Sonne, aber nur weil ich das Leitungswasser nicht irgendwo auffüllen möchte. ;-) Ich finde es am gesündesten für die Kinder und er trinkt sehr viel davon (Was natürlich auch gut ist).
Bei uns ändert sich daran nichts solange er es mag #cool

lg Medina

9

Hi,

wenn es gut schmeckt, warum nicht trinken?

Unsere schmeckt nicht so toll pur. Ist total kalkig.

Aber anders rum gesehen, scheine ich es doch zu mögen, irgendwie. enn ich im Urlaub an der Nordsee bin, finde ich immer, dass mein Tee irgendwie lasch schmeckt.#rofl

Top Diskussionen anzeigen