Sprachtest? 26 Monate

Hallo,

mein Sohn konnte bei der U7 im November noch keine 50 Wörter, woraufhin wir jetzt nächste Woche nochmal einen Termin haben, um die Sprachentwicklung zu kontrollieren.

Die KÄ will wohl einen Sprachtest durchführen. Mit 26 Monaten? Wie läuft sowas ab? Hat da jemand Erfahrung? Er kommt übrigens immer noch nicht auf seine 50 Wörter, sondern vllt. auf 30, ist aber ansonsten gut entwickelt und versteht echt alles. Sagts halt nur nicht.

LG
Sandrina

1

Vielleicht ist Dein Kleiner nur etwas langsamer aber das was Du schreibst finde ich normal.
Mein Henry ist jetzt 21 Monate und spricht vielleicht auch so max. 20 Wörter und auch nur wenn er will.
Kenn ich von meiner Tochter gar nicht die war total schnell mit dem sprechen und konnte mit 2 Jahren schon richtige Sätze.
Wir haben mitte März die U7 bin mal gespannt, ich kenne aber viele Jungs aus unserer Krabbelgruppe die nicht mehr wie Henry sagen. Ich denke Jungs brauchen da sowieso länger.
Vielleicht bekommt Dein Kleiner dann schon Logo keine Ahnung, aber selbst wenn schaden tut es bestimmt nicht.
Finde es immer nur schlimm das die Kleinen immer in Schubladen gesteckt werden und wenn sie was langsamer können wie die Norm sind sie automatisch Spätzünder.
LG
Annika #sonne

2

Hi,
leider kann ich dir nicht sagen, wie so ein Test aussieht.
Aber behalte einfach im Hinterkopf, dass nicht alle KiÄ bei der U7 auf diese 50 Wörter bestehen und das hat sicherlich einen Grund.
Unser KiA hat z.B. lediglich gefragt, ob Justus schon mehr sagt als Mama oder Papa und ob er eben alles versteht, aber eine Wörteranzahl hat ihn nicht interessiert.

vlg tina + justus 17.06.07

3

Hallo!

Mein großer Sohn hat eine massive Sprachentwicklungsverzögerung bei normaler Intelligenz und auch normalem Sprachverständnis und ist seit dem 3. Geburtstag in logopädischer Behandlung. Ich finde es gut, wenn Kinderärzte aufmerksam sind. Unserer war es leider nicht und ich wurde immer wieder vertröstet. Dabei war ich mir sicher, dass die Sprachentwicklung unseres Sohnes nicht okay war. Das hat sich dann ja leider auch bestätigt und ein früherer Therapiebeginn hätte ihm sehr geholfen. Soviel erstmal dazu.

Es gibt einen Test bzw. einen Elternfragebogen. Dort wird angekreuzt, welche Wörter das Kind versteht und welche es aktiv spricht. Das wird dann dem Alter entsprechend ausgewertet. Zudem hat unsere Logopädin geschaut, ob vorsprachliche Fähigkeiten wie Blickkontakt halten, triangulärer Blickkontakt (also das Kind "folgt" dem Blick einer anderen Person zu irgendeinem Gegenstand), Mundmotorik, Richtungshören usw. vorhanden sind. Das sind alles wichtige Voraussetzungen für die Entwicklung der Sprache.

Dass Dein Sohn noch keine 50 Wörter spricht, heißt nicht zwangsläufig, dass er eine Sprachentwicklungsverzögerung hat oder bekommt. Man kann ihn aber ggf. zu den so genannten "Late Talkern" zählen und die haben ein deutlich höheres Risiko für eine Sprachentwicklungsverzögerung. Daher ist eine frühe Intervention meiner Erfahrung nach sehr sinnvoll.

LG Silvia

4

Hallo!

Es gibt sehr viele verschiedene Sprachentwicklungstests, von reinen Elternfragebogen, bis hin zu Tests, die nicht vom KiA, sondern von Logopäden durchgeführt werden.

So wie du das beschreibst, KÖNNTE der SETK-2 geplant sein. Mit dem SETK- 2 soll bei Kindern im Alter von 2;0 bis 2;11 anhand von kindgerechtem Testmaterial das Sprachverständnis und die Sprachproduktion auf Wort- und Satzebene untersucht werden, um Hinweise für ein geeignetes therapeutisches Verfahren zu gewinnen. Zu diesem Zweck ist der Test in vier Untertests aufgegliedert, welche sich mit dem Verstehen und der Produktion von Worten und Sätzen beschäftigen.

Kannst den Test auch mal googeln, steht einiges im Netz oder gleich auf:

http://www.testzentrale.de/ und dort ´Sprachentwicklungstest` eingeben



Gruß
Knusperfisch

Top Diskussionen anzeigen