16 Monate altes Kind zurechtweisen?

Hallo,

wir hatten am Sonntag Besuch. Mein Schwager war mit seiner Tochter da. Die Kleinen haben miteinander gespielt, sind in den Flur. Dann habe ich Amy auf einmal weinen hören, bin hin, und sah das Amys Arm verkratzt war.

Mein Schwager frage daraufhin was los war, ich sagte es ihm und er hat nicht reagiert. Hmm ich dachte er erklärt ihr wenigstens das man sowas nicht machen soll. Ok ob sie es in dem Moment versteht oder nicht weiss ich nicht aber immerhin?

Heute waren wir bei denen und die Kleine hat öfter ein Theater gemacht wenn sie was nicht bekam und naja bei jedem Pups hat dann meine Kleine angefangen zu weinen. Dann dort im Flur als sie gespielt haben fing Amy wieder an bitterlich zu weinen und hat sofort die Arme zu mir hingestreckt. Ich konnte jetzt nirgends sehen das sie ihr weh getan hat.

Ich versteh schon dass das im Kiga auch zukommt so ist das nicht und das die kleine Cousine das vielleicht nur vom Bruder hat aber ihr erklärt doch schon auch eurem 16 Monate altem Kind das manche Sachen nicht so toll sind? Ich mein, wann sonst anfangen?


Liebs Grüßle

Jessi mit Amy 15 Monate

1

Hallo!

Ich bin schon der Meinung, dass man einem 16 Monate alten Kind erklären sollte, dass man bestimmte Sachen nicht macht. Natürlich verstehen sie es nicht beim 1. Mal, aber man muss es eben immer wieder sagen.
Ich denke, dein Schwager hat sich darüber einfach keine Gedanken gemacht - bleibt ja in der Familie ;-)

LG

2

Hallo Jessi,

ich kann dich gut verstehen.
Luisa ist 17 Monate und hat gerade auch so ne Zwick - Phase. Sie zwickt alles und jeden #ole
Selbst Mama und Papa #heul #schwitz

Einmal in der Woche kommt meine beste Freundin mit ihrer 10monatigen Tochter, selbst die musste schon dran glauben.
Für mich ist es "nur" eine Phase aber es ist mir auch manchmal unangenehm. Natürlich wird sie auch zurechtgewiesen, wenn wir sie dabei erwischen.
Die Dame ist nämlich ganz schön hinterlistig und versucht dann hintenrum zu zwicken #schein #gruebel #aerger

Allerdings haben wir auch nichts dagegen, wenn sie von anderen zurechtgewiesen wird. Wenn sie z. B. wie auch heute passiert, ihre Patin zwickt, sollte die Patin dann auch in einem bestimmten Ton mit ihr reden.

Ich bin der Meinung, wenn dein Bekannter nichts sagt, dann kannst auch DU dem Kleinen sagen, dass man das nicht macht. Ob er das versteht, ist eine andere Sache. Aber er kann sehr wohl schon die Tonart unterscheiden.

Ich hoffe, das vergeht so schnell wie möglich wieder.
Aber wer weiß, was dann für Phasen folgen #schwitz

LG, Claudia

3

ich erkläre meiner tochter immer sofort, wenn etwas nicht so toll war und lobe sie auch immer sofort, wenn sie etwas ganz tolles gemacht hat. schon kurz danach macht das ja kein sinn mehr, da das kind ja gar nicht mehr in der situation ist. stell dir vor, du bist in einem fremden land. du machst etwas falsch, wirst aber erst minuten später wild gestikulierend und in einem schimpfton "angemacht". woher sollst du nun wissen, dass du nicht gerade was falsch gemacht hast sondern vor ein paar minuten? ganz ehrlich, du hättest es erklären sollen, als tante geht das nämlich auch ;-)

meine maus tobt zur zeit auch immer, wenn sie nicht ihren willen bekommt, ist ja wohl normal in dem alter, ne! als wir bei unser TM letztens waren, haben sich meine tochter und ein jüngeres und ein älteres kind um ein paar bälle gezankt. natürlich weinen die dann, wollen ja schließlich was haben, bekommen es aber nicht. ich bewerte so etwas gar nicht. ich finds auch nicht verkehrt, wenn die kleinen nicht immer nur zuckersüß dasitzen und sich mit sich selber nur beschäftigen. kinder lernen ja nur soziales verhalten, in dem sie erproben und sich auch mal reiben. es wird schon keiner dabei umkommen.... und wenn es mal handgreiflich wird geht man dazwischen und erklärt das man das nicht darf und setz eben auch mal die kleinen auseinander. ich finde, so etwas gehört von anfang an und irgendwann verstehen die kleinen schon.


4

Hallo,

natürlich kann man einem 16 monaten altem Kind etwas erklären was falsch ist.
Ich erkläre meiner Tochter alles was gut und schlecht ist...

In der Krippe sitzt sie durchaus schonmal mit dem Gesicht zur Wand wenn sie einen hysterischen Anfall bekommt und rumzickt. Danach ist sie für lange Zeit ein liebes Mäuschen :-)
Ich selber mache es nicht so drastisch zu Hause aber bin schon konsequenz und erkläre ganz ganz viel.

Top Diskussionen anzeigen