Angst vor Spinnen. Normal? Woher?

Hallo ihr Lieben,

Emma ist nun 25 Monate alt und seit kurzem hat sie Anst vor Spinnen. Sie sagt mir, dass diese "Aua" machen und sie weigert sich komplett davor, der Spinne "Hallo" zu sagen. Bei ihr ein sicheres Zeichen der kompletten Ablehnung. Sie will so schnell wie moeglich von der Spinne weg.
Ich gebe zu, ich mag Spinnen nicht. Aber ich werde nicht panisch und vor allem nicht vor Emma. Bislang haben wir das so geregelt, dass ich ihr die Spinne gezeigt habe und sie fand es interessant. Dann wurde der Papa gerufen, der hat das Vieh dann (mit Glas und Stueck Papier) ausgesiedelt.
Sie hat auch vor nichts anderem Angst, Kaefer nicht, Wuermer nicht, nichts, nur Spinnen.
In der Familie hat sonst keiner Angst vor Spinnen, da kann sie es also auch nicht aufgeschnappt haben.

Haben eure das auch? Also so eine spezifische Abneigung gegen Spinnen? Ich verstehe das nicht.

LG

Biene

1

unsere kleiner mag überhaupt keine kriechtiere.
käfer, spinnen egal sogar vor ner winzigen babyschnecke hat er angst.

weiss nicht woher das kommt .....gut ich hab selbst angst vor , hab das aber vor ihm auch nie extrem übertrieben .

letztens fanden wir so ne besagte schnecke ..............planker horror für ihn .
ich nahm sie dann hab sie ihm auf die hand gesetzt und er schrie sofort los ,die macht aua und die würd beissen.
es war irgendwie lustig und traurig zu gleich weil er wechselte zwischen lachen und weinen.

also brauch ich mal nicht zu befürchten das er mir würmer oder anderes getiers mit nach hause bringt.

finds aber schade zumal wir fast nen zoo zuhause haben .
zwei katzen ,nen kleinen hund , drei schlangen und ein chamäleon.
das chamäleon mag er nicht , das hat krallen und tut weh aber dafür mag er die schlangen würd die am liebsten zum spielen nehmen , darf er natürlich nicht.
und die sache mit dem hund ........................seine aller beste freundin.................kuscheln , spielen und streiten miteinander um spielsachen.


sehr seltsam

2

hallo

bei uns ist das auch so..Aber nicht mit Spinnen sondern mit Fliegen(und da gibts eine menge)...Meine 2 rufen immer ganz panisch Ficke aua....(penlich)...Ich hab dann immer gesagt die fliege tut nix.Die kitzelt nur...Und das sie ganz lieb ist...Bei selina hat es schon gut geklappt , sie hat jetzt eigentlich keine angst mehr.Cécile müssen wir noch rumgrieken..

Lg yvonne

3

Hallo,
meine beiden Kinder zeigen überhaupt keine Scheu vor Spinnen, Käfer etc.
Meine Tochter (5) findet Spinnen, Fliegen eben allerlei Kriechviehzeugs toll und süss. Jeder Regenwurm muss gerettet werden, jede Spinne aus dem dunklen Keller geholt werden. Vor Tieren die stechen oder schmerzhaft beißen können, warne ich meine Kinder. Mein Sohn (2 Jahre) fängt jetzt auch an jedes Tier hochzunehmen und einzusammeln.
Ich bin aber auch unempfindlich was Spinnen und Co. angeht. Mir könnte man auch eine Vogelspinne auf die Hand setzen und meine Kinder würden dies auch machen.
Kinder haben feine Atennen und merken schon, ob die Eltern Angst oder Ekel empfinden, auch wenn die Eltern dies nicht zeigen.

Lg
Andrea

Top Diskussionen anzeigen