19 Monate und alleine essen

Hab grad wieder einen Kampf hinter mir. Mein Söhnchen will einfach nicht. Ich koch schon nur noch Sachen, die wirklich EINFACH auf den Löffel bzw. die Gabel zu schieben sind. Heute z.B. gabs Kartoffelbrei mit reingematschtem Gemüse (natürlich nur kleine Stückchen). Aber nein, alleine essen ist doof. Wenn ich mich meinem Essen widme, in der Hoffnung, dass ihm das zu langwierig wird, dann nimmt er seine Finger (JAAA, man kann Kartoffelbrei auch mit den Fingern essen#augen ). Drück ich ihm den Löffel in die Hand, gibts erstmal ein Mordsgeschrei! Als hätt ich ihm eine Ohrfeige gegeben! Dann folgen meistens noch Wutaktionen wie: Löffel wegschmeißen oder Kartoffelbrei auf den Löffel machen und dann damit rumwinken, sodass es in der ganzen Wohnung verteilt wird:-[ Eine kurze Weile geht es gut, dass ich ihm die Hand mit Löffel führe. Anders geht's wirklich überhaupt gar nicht. Aber auch das geht nicht lange gut, irgendwann sind wir dann beide fertig mit den Nerven und es endet damit, dass ich ihn doch wieder füttere. Ich weiß, dass das nicht so toll ist, aber ich hab nicht wirklich 1 1/2 Stunden Zeit, ihn essen zu lassen, muss die 2 Knirpse ja dann auch ins Bett verfrachten...

Wie seht ihr das, seh ich das zu eng? Also, dass ein 19monate altes Kind mal langsam alleine essen können sollte? Er ist sonst eigentlich relativ normal in der Entwicklung, OK, spät gelaufen, aber sonst gibts keine Auffälligkeiten...

Habt ihr Tipps?
Danke schonmal!

1

Lass ihm doch Zeit...

Judith wollte auch lange nicht alleine essen - dann hab ich sie halt gefüttert...

Mittlerweile ist sie 23 Monate alt - und seit ca.4 Wochen ist es genau anders herum - es gibt ein Mordsgeschrei wenn ich sie füttern will, weil es zB Suppe gibt... Jetzt will sie nur noch alleine essen - ganz ohne Stress und ohne Geschrei...

LG
Frauke mit Judith (*24.04.07) und Felix (*13.10.08)

2

Emma ist jetzt 24 Monate alt und bei uns gibt es riesen Geschrei wenn ich sie nicht allein essen lasse. Wenns nur so einfach waere, denn sie spielt mehr als essen. Im Endeffekt bekomme ich momentan kaum Essen ins Kind. Sei froh!;-)

LG

Biene

3

Hallo,

ähm ohne Dich jetzt angreifen zu wollen, aber machst Du Dir nicht zuviel Stress?:-)

Niklas ist jetzt 18 Monate alt und isst auch nur mit den Fingern. Tja so what?:-D Ich lass Ihn einfach. Er hat zwar immer ne Gabel oder einen Löffel in der Hand aber da ist er noch zu ungeübt und mit den Fingern gehts schneller:-p

Irgendwann werden Sie alle manierlich mit Gabel und Löffel essen... Ich würde mir da keinen Stress machen und Ihn dann halt (wenn Du Ihn nicht fütterst) mit den Händen essen lassen:-D

LG

Silke

4

Klar, kann man Kartoffelbrei mit dem Finger essen. Man kann sogar Nudelsuppe mit den Fingern essen, allerdings nur, wenn man den Teller vorher über den Tisch geschüttet hat, aber dann muss man die Finger immer an Mamas Hose abwischen, sonst kleben die ja...

Mit 19 Monaten muss ein Kind nicht manierlich mit Gabel oder Löffel essen können. Solange meine Tochter so isst, dass zumindest etwas im Mund landet, lasse ich sie (es sei denn, wir haben es mal sehr eilig). Matscht sie zu sehr nehme ich mir eine zweite Gabel und helfe ihr ein bisschen. Aber, wenn der Teller nur noch ausgeschüttet oder auf den Boden geworfen wird, nehme ich ihn ihr weg und stelle ihn in den Kühlschrank.

lg

5

Dass er manierlich isst, verlange ich wirklich nicht. Dass es Gematsche gibt, ist mir klar, damit hab ich überhaupt kein Problem. Aber er isst eben überhaupt GAR NICHT alleine (abgesehen vom Finger-Food). Er probiert es nicht mal sondern kriegt Wutanfälle. Wenn ich einen zweiten Löffel hole, dann kommt auch nur der zum Einsatz...

Ich kenne halt wirklich kein anderes Kind, dass in dem Alter noch komplett gefüttert wird#schwitz und ich kenn eigentlich viele Kleinkinder...

Aber OK, die anderen Antworten waren ja doch alle in Richtung "warte bis er soweit ist"...dann werd ich halt einfach hoffen, dass es ihm zum Schulanfang zu doof ist, von Mama gefüttert zu werden;-)

#danke

6

Vielleicht hat er zu spät angefangen zu üben? Ich weiß jetzt nicht wie es vorher gelaufen ist aber ich kann deinen Ärger verstehen.
Ben darf seid er 7 Monate alt war alleine essen. Natürlich war das die ersten Monate das reinste Chaos. Lauter Matsch, Krümel etc aber er lernte recht schnell wie es funktioniert. Es gibt allerdings Tage an denen ich nicht weiß wieso er plötzlich wieder mit den Händen Matschepampe aus den Kartoffeln macht aber meißtens ist er dann schon satt oder es schmeckt ihm einfach nicht ;-)
Er wird es sich von Dir schon abgucken und vielleicht gibst Du ihm ein paar Löffel in den Mund und er probiert sich aus...insofern er Dir etws abnimmt. Er hat noch etwas Zeit und vielleicht gehört das alleine Essen auch zu den Punkten die etwas später bei ihm kommen...andere Sachen kann er vielleicht dafür schon etwas besser?

7

Ach, alleine essen kann er ja ;-) Mit seinen Fingern!

Also, wir haben es so gemacht:
Unsere Tochter, jetzt 16 Mon., isst schon sehr lange selber, zumindest teilweise, mit den Fingern natürlich. Zuerst hatten wir immer die Divise: ein Teil des Essens für die Hand, ein Teil für den Löffel (gefüttert). Löffel und Gabel haben wir immer angeboten, aber nie drauf bestanden, und es ihr auch nie so großartig gezeigt, nur wenn sie's von sich aus versucht hat und Probleme hatte. Na ja, und nun will sie immer öfter selber mit dem Löffel essen, Gabel kam übrigens schneller, weil einfacher, ein Löffel braucht ja noch mehr Koordination. Sie hat sich's wohl einfach abgeguckt. Und ich muss erleichtert feststellen, dass es echt gut klappt.

Ich würde nicht auf den Löffel bestehen. Ihn einfach machen lassen. Ihr beide seid mit den Nerven fertig, und das kann es auch nicht sein. Ich würde sagen, dass er es dann irgendwann von alleine machen wird...?!?

LG, edna

8

Und es sollte natürlich "Devise" heißen...

Top Diskussionen anzeigen