Greift ständig überall nach der Brust...

Hallo zusammen!

mein Problem steht ja schon oben...
ist stille noch (2-3 mal am Tag und bis zu 10 mal in der nacht#gruebel) er brauch halt noch meine Brust noch...
heut z. B. musst ich mit meiner Mutter zum Arzt und im Wartezimmer greift mein Kleiner mir in den Ausschnitt und sagt: titi.#schock
ich hab dann seine Hand sofort weggenohmen und ihm versucht zu erklären das es hier nicht geht, sondern nur zu Hause. das hat er natürlich nicht verstanden und das Geschrei war groß und er hat sich erst zuhause wieder beruhigen lassen als er die Brust bekommen hat.

ich stille eigentlich ihn nur noch zum Einschlafen (Mittags und Abends, selten dazwischen) und in der Nacht.
Wir genissen das Stillen beide SEHR!!

aber ich möchte nicht das er in der Öffentlichkeit mir in den Ausschnitt greift.

was kann ich denn tun?

muss ich jetzt abstillen oder was?

er schläft bis jetzt immer nur mit der Brust ein (ganz schnell).
Ich wollte ihn halt gerne von alleine abstillen lassen...

und dann noch die ganzen Komentare von der Verwandschaft: WAS du stillst immer noch??? der ist doch schon ein Jahr alt!

ach ja, in der Nacht schläft er ganz schlecht, will ständig an der Brust nukkeln oder seit neustem will er AUF MIR schlafen!:-( ( wird es sich vielleicht auch bessern wenn ich abstille)

Bin grad total hin und her gerissen, weis nicht was ich machen soll.

wäre für jeden Tip dankbar.

lg sina

(sorry ist lang geworden)

P.S. ich will ihn auf keinen Fall schreien lassen, hab ich auch noch nie gemacht.

1

Er will halt an die Brust und wenn er es kennt dass er ran darf, dann macht er es auch in der Öffentlichkeit. Kinder kennen da GsD noch kein Schamgefühl. Außerdem woher soll dein Kind den wissen, jetzt darf ich, jetzt darf ich nicht. Das entwickelt sich erst. Wenn du weiter stillen willst, dann mußt du voll dahinter stehen, es werden immer Kommentare kommen, je mehr je älter das Kind wird. Wobei ich das nuckeln nachts nicht zulassen würde, schläfst du überhaupt noch?


LG

2

Still weiter, du möchtest es doch eigentlich auch noch, wie ich das so rauslese, und dein Sohn doch auch. Kommentare hin oder her, ich höre jetzt auch öfter "Bald solltest du aber..." (meine Tochter ist fast 16 Mon.). Sie greift mir auch in den Ausschnitt, guckt auch manchmal rein und angelt sich die Stilleinlagen raus! Aber in der Öffentlichkeit konnte ich das immer noch abbiegen. Ich stille auch nur noch tagsüber zum Einschlafen, abends zum Einschlafen und nachts bei Bedarf (der momentan erstaunlicher- und erfreulicherweise echt gering ist ;-) - es wird also besser!). Tagsüber greift sie meist nach der Brust, wenn sie in eine Situation ganz viel Nähe will oder wenn sie müde ist und verschnaufen will, hab ich das Gefühl... Oder wenn wir nach Hause kommen (zu spät) und sie schon dolle Hunger hat und nicht mehr warten kann bis das Essen fertig ist.

Und die Kleinen verstehen natürlich nicht, warum sie plötzlich nicht an die Brust sollen...

Ich würde es dann in solchen Situationen, wenn du dann nich stillen möchtest oder kannst, ihn abzulenken, wie musst du gucken, was bei ihm funktioniert...

Viel Erfolg,
edna

3

Hallo Sina,

Also ich würde ihn nur tagsüber abstillen, dann hast du das Problem in der Öffentlichkeit automatisch nicht mehr. Mein Großer war auch sehr brustfixiert, habe ihn mit 15 Monaten abgestillt, aber nur weil es mir in der 2ten Schwangerschaft dann irgendwie unangenehm war. Wenn du dich damit generell noch wohl fühlt, dann pfeif auf die Kommentare der Verwandtschaft, sollen vor ihrer eigenen Türe kehren!

Also eventuell noch morgens und abends stillen und so lange genießen wie möglich!#herzlich

LG Jenny#klee, deren Großer auch ohne Stillen am liebsten noch auf ihr schlafen möchte;-)

4

Ach, und nachts kannst du als Brustalternative es ja mal versuchen ab und an Teefläschchen anzubieten. Manchmal will meine Tochter mir die dann am liebsten um die Ohren hauen vor Empörung, aber sehr oft akzeptiert sie sie mittlerweile, trinkt ein paar Schlucke, dreht sich zufrieden um und pennt weiter, während sie an der Brust länger gehangen hätte. Geht aber in schwierigen Phasen meist nicht so...

LG, edna

5

Kann mich meiner Vorschreiberin anschließen: Er kann ja gar nicht nachvollziehen, warum er mal darf und warum nicht. Meine Tochter wird auch noch gestillt, mal mehr (jetzt z.B. weil sie krank ist, fast voll), mal weniger. Wenn sie irgendwo Milch will oder an der Brust rum grabscht, dann lache ich und sage "später, Shani", das versteht sie schon, allerdings wenn das Stillbedürfnis zu groß ist, lasse ich sie auch stillen. Ehrlich gesagt ist mir auch egal, was andere darüber denken (und m.M muss es einem das auch sein, wenn man lange stillen möchte), da ist mir wichtiger, dass meine Tochter zufrieden ist. Grade in unbekannten Situationen braucht sie halt auch noch die Sicherheit, die das Stillen mit sich bringt, und das ist vollkommen ok für mich.
Für das nächtliche Genuckel habe ich leider keine Lösung. Shana möchte momentan auch ständig an die Brust, trinkt dann aber auch immer und nachts bekomme ich das gar nicht so mit...
Alles Gute!
Juli mit #herzlichShana Ina (*05.03.2008)
PS: Wenn Ihr das Stillen beide noch SEHR genießt, würde ich persönlich nichtmal ans Abstillen denken. Vielleicht kannst du ihn in der Öffentlichkeit mit anderen Dingen ablenken? Etwas Obst oder Wasser oder so?

6

hallo,

ich bin ja mal sehr überrascht über die so positiven antworten, die du bisher bekommen hast. das hatte ich bei der überschrift anders erwartet. aber auch urbia kann noch positiv überraschen:)

also: mit einem jahr ist er noch zu klein um das alles zu verstehen. aber das wird mit der zeit. ich würde, wenn du ihn nicht öffentlich stillen magst, zuerst versuchen abzulenken und wenn er sich so wie beschrieben reinsteigert ein ruhiges örtchen suchen und doch stillen. in den nächsten monaten wird sich das relativieren. du kannst mehr und mehr einfluss nehmen. ich habe etwa in dem alter eine mir unliebsame stillmahlzeit abgeschafft. die spätnachmittagliche. nach wenigen wochen hatte er es gepackt.
du musst ruhig, auch zu hause, erklären und sagen, dass es brust dann und dann gibt und dann auch wirklich stillen. immer getreu dem motto. recht bekommt der, dem es am meisten was ausmacht. wenn er klar komtm, dann gut, wenn nicht, darf er im notfall auch stillen. aber warte mal ab, das wird schon. du kannst in den näöchsten monaten anfangen mehr und mehr zu lenken.

nachts ist nen anderes thema. wenn er auf dir schläft wirst du nur wenig schlaf bekommen, oder?
wenn sich das nicht bessert, dann würde ich schon was versuchen zu ändern. nicht abstillen nachts. einfach die situation verändern, damit ihr beide was davon habt.

wenn er nicht in den nächsten monaten weniger stillt, würde ich, je nach seinem verständnis, versuchen ihn nachts für ne gewissen stundenzahl abzustellen. also sagen: einschlafstillen und dann nichts bis entwedre aufstehen oder was weiss ich 4.00.
aber nich ad hoc, sondern nach und nach das ganze. eben dem kind entsprechend.

lg,

schullek

7

Hallo sina,

dein sohn ist ein jahr alt, wo liegt denn da das problem ihn auch in der öffentlichkeit zu stillen wenn er das brauch? Er kann das doch noch gar nicht unterscheiden.

Ich habe die Tage erst wieder einen Bericht gelesen, dass es gar nicht schlimm ist das Kind an der Brust einschlafen zu lassen und wenn er in der Nacht momentan so viel kommt, hat er vielleicht einen Wachstumsschub und brauch das, ich denke das vergeht auch wieder.

Ich stille auch noch, nach Bedarf, morgens nach dem aufwachen, mittags, wenn er müde und quengelig ist und an die Brust möchte und abends zum einschlafen. Momentan schläft er meist durch bis morgens sieben uhr .. aber sonst wird auch in der nacht nochmal gestillt.

Sind wir unterwegs und er mag den saft oder tee nicht, oder er wird müde und möchte an die brust, dann verzieh ich mich so möglich in eine ruhige ecke und stille.

abstillen würde ich nicht, ich mußte meine tochter von heute auf morgen abstillen, weil ich ins krankenhaus kam, wegen einem beinbruch, war für uns beide nicht so schön...

lg und alles gute

dream

8

Vielen lieben Dank für eure aufmunternden Worte, das hat jetzt echt gut getan was positives zu lesen.
:-D
ja, ihr habt Recht .... deshalb abstillen wäre nicht so toll

ich war jetzt einfach noch total aufgebracht grad nach der Situation, er hat da echt total geschrien, man konnte den Arzt nicht mehr reden hören. (macht er eigentlich Nie!)


er macht das eilgentlich auch nur wenn er müde ist und in moment ist er auch noch krank, vielleicht ist es deshalb besonders intensiv.

ich stille eigentlich fast nur im Bett zum einschlafen, grad deshalb damit er weis wo er darf...

viel Schlaf krieg ich zwar nicht, aber meine Familie wohnt im gleichen Haus, dann nehmen ihn immer meine Eltern morgens, damit ich auch mal paar Stunden länger schlafen darf. das geht dann schon.

lg sina und Kevin


9

Hallo das hört sich alles ähnlich wie bei uns an.
In dem Alter schlief sie auch noch nicht so gut .Ich stillte wie du. Sie brauchte es.
Jetzt habe ich letzte woche abgestillt weil sie nicht wirklich mehr trank , ich konnte sie auch noch halb wach ins bett legen und dann schlief sie dort ohne weinenrichtig ein. Und sie schlief nachts durch.
Dann habe ich mir gedacht :jetzt probieren wir es ohne nur auf dem Arm halten und seit einiger Zeit hat sie auch immer eein Tuch zum einschlafen über den Augen. ( Ohne würde sie wohl kaspern.)Das klappt super. sie nimmt wenn sie was zum nuckeln will das Ohr ihres Kuscheltieres.
Am liebsten hätte sie weitergestillt aber ich wollte einfach nicht mehr. Und es klappte auch ohne weinen (kurz meckern ist o.k. hat sie ber nur einmal )sonst hätte ich weitergestillt.

Wenn ihr es aber beide noch genießt und du auch das Gefühl hast er braucht es noch dann still weiter, egal was die anderen sagen.
Ich hätte auch nicht gedacht as es sooo schnell dann geht abzustillen.
Ich hätte es auch nie gemacht solange er nachts schlecht schläft oder auch noch wenn er im Entwicklungsschub steckt. Denn dann ist es viel schwerer. Da haben sie eh schon genug zu verarbeiten.
Meine hat auch mal als sie ein Babyhat stillen sehen stillen wollen ich habe dann ihr auch gesagt zu hause aber nicht hier, sie ist ja schon groß .

Elli81

Top Diskussionen anzeigen