Trotzphase - und ich kann langsam nicht mehr!! Bitte HILFE...

Hallo,
mein Sohn (23 Mon) ist z.Zt. unerträglich: Er motzt bei JEDEM bisschen und auch dann, wenn gar nichts ist...

Dauernd jammert er und will auf den Arm, was bei 14kg so langsam echt zu schwer wird.

Anziehen? Will er nicht (und zieht sich dann auch schon mal wieder aus, gggrrrr) -> heul*
Essen? Mag er nicht und tut das auch mal ganze Tage nicht. #schock -> *heul*
Rausgehen? Mag er, aber nicht vorher anziehen. *heul*
Spielen? Mal nur mit Mama oder eben nur mit Papa, meist dann, wenn der gewünschte Elternteil gerade nicht kann! ->*heul*
.... .... ....

.....So geht das den ganzen langen Tag!!! er wirft sich auf den Boden, dreht und windet sich, wirft seine Spielsachen umher, schreit, schreit, bockt, wird zornig..... aaaaarggghh!!!! :-[

Vorhin beim Ausziehen/Wickeln wand er sich wieder wie ein Wurm und trat mich. Da platzte mir echt der Kragen und ich habe ihn angeschrien, dass er Mama nicht zu treten hat. #wolke Habe ihn dann ziemlich unsanft gepackt und ins Bett gesetzt und erstmal das Zimmer verlassen. Er war verdutzt, aber dann schnell still und schlief ein.
Es tat mir danach echt leid, aber den ganzen Tag dieses Gebocke und Gezeter und dann dieses Treten zum Tagesabschluß...Ich konnte einfach nicht mehr!
HILFE! Will nicht, dass er eine gestörte Beziehung zu mir bekommt, weil ich ihn anbrüllte und dann so unsanft ins Bett packte. :-(

Wie geht Ihr damit um???
Ich bin echt verzweifelt! und seid ihr auch schon mal laut geworden? Was tut Ihr dann?
Danke für eure Antworten und Mut machen!#danke

1

Na DESWEGEN kriegt er schon nicht gleich eine gestörte Beziehung zu Dir - grins - da dürften meine Kinder garkeine zu mir haben, denn vor 30 Jahren war auch ein gelegentlicher Klaps noch an der Tagesordnung....
Und gebrüllt hab ich oft genug wie ein Stier, weil die anders nicht reagiert haben...aber beide leben noch und mögen mich, denke ich, auch noch :-p
Ich finde, Dein Junior darf ruhig wissen, dass auch Mama nicht alles ab kann und er mal einen derberen Anpfiff einschieben muss. Es geht nicht alles "ei tei tei" und ach ich hab ja sooooviel Verständnis und alles ist nur eine Phase. Du bist auch nur ein Mensch mit Nerven. Neiiin, er soll ruhig spüren, dass Mama jetzt stinkesauer ist auf ihn, der weiß sehr gut, warum. Du hast ihn ja nicht verprügelt, aber das mal unsanft ihn packen ist nicht sooo schlimm. Hochnehmen würde ich die 14 kg nicht mehr, Hilfe - Dein Kreuz ! Hock Dich vor ihn (Augenhöhe) und sag ihm klipp und klar, was Du NICHT willst, ansonsten darf er in sein Zimmer, da kann er sich ausspinnen. Anders gehts oft nicht. Klar, deutlich und konsequent, so merkt er es am schnellsten, denn dumm sind die 2jährigen auf garkeinen Fall - seh ich an meiner Enkelin, die weiß sehr gut, wann Mami richtig sauer wird :-p
LG Moni

2

Ob ich Tipps geben kann, weiß ich nicht wirklich, aber so handhabe ich es bei meinem Sohn (16 Monate):

1) Mein Sohn wiegt zwar "nur" 13 kg, trotzdem darf er fast immer auf den Arm: wenn er Nähe braucht, soll er sie auch bekommen... egal ob beim Staubsaugen, Kochen usw.. Brian will auf den Arm, dann darf er auch!

2) Brian wird angezogen, egal ob er will oder nicht und wenn es ne Stunde dauert- vorher kriegt er halt nicht das gewünschte Spielzeug, oder was er sonst lieber hätte als Anziehen :) und wenn er mal meint sich wieder auszuziehen, mache ich das 2-3 mal mit, dann kommt Trick 17 :) entweder Hose und Pulli mit Kabelbinder zusammen binden oder sonstiges, dass ihm das Ausziehen erschwert - dass hab ich paar Tage lang gemacht und seit dem ist in dem Punkt Ruhe :) erst wenn es abends ans Bett fertig machen geht und ich ihm dies auch sage, darf er sich ausziehen, was er dann auch (mittlerweile) brav macht!

3) Mama ist immer da zum Spielen - wenn Mama mal nicht da ist zum Spielen, weil ich telefoniere oder Koche oder sonstiges mache, MUSS er sich selbst beschäftigen.. sollte Brian auf Mama bestehen, erkläre ich ihm, dass ich jetzt erst noch das zu Ende mache und wir DANACH zusammen spielen...
anfangs fand er das zwar nicht toll, doch mittlerweile "akzeptiert" er es, soweit es für sein Alter möglich ist :)

4) Ich lasse mich nicht schlagen/treten/beißen, wenn Brian solche Attacken schiebt, bekommt er ein lautes AUA von mir zu hören: danach ist er meist so geschockt, dass er es sein lässt.. ab und an, wenn das AUA ausversehen zu laut rauskommt, weil er wirklich mal feste zugebissen hat, kommt er sogar an und "entschuldigt" sich - also kommt kuscheln und macht "eiei" und gibt mir danach ein Küsschen ;) total süß..

ansonsten, wenn er meint seinen Dickkopf durchsetzen zu wollen und lautstark brüllt wird dieses Verhalten einfach ignoriert: "Nein, du darfst nicht auf den Küchentisch!" - runter heben und auf den Boden stellen - fertig.. entweder setz ich ihn danach noch ein paar mal vom Küchentisch runter oder er schmeißt sich auf den Boden und brüllt.. das stört mich jedoch relativ wenig, weil er soll lernen, dass er mit Brüllen nicht weiter kommt...
bei uns scheint es ganz gut zu funktionieren- es ist schon weniger geworden ;)

so- lang genug ;) ob das jetzt das ultimative Programm ist, mag ich bezweifeln.. zumindest ist es das für uns..

LG
Tanja mit Brian

3

KABELBINDER - brülllllllllllllllll - ist das herrlich, ich habe sooo gelacht - es gibt wirklich kreative Mamis....und das mein ich ehrlich.....auf die Idee kam ich nicht und ich hab im Laufe des "Erziehungslebens" wirklich reichlich fiese Ideen entwickelt. Prima ! Schönen Sonntag !
LG Moni

5

und wieder einem Menschen ein paar heitere Minuten geschenkt :)
hach ist das schön *hihi*

ja, bei meinem Muckel muss man kreativ sein- er ist es ja leider auch *hihi*

16 Monate alt und schleppt seinen Kinderstuhl durch die ganze Wohnung um überall dran zu kommen ;) jetzt hat er es sogar geschafft, die Magnetsicherung vom Süsigkeitenschrank auf zu brechen #kratz

weiteren Kommentar laden
4

ich kann dir nicht viele tipps geben, nur zum umgang mit wut und schreien, ich bin alleine mit meiner maus und manchmal eben sehr an meinen grenzen, wir erziehen uns gerade gegenseitig...

fakt ist, dein kind wird dich immer lieben und nur weil du mal nicht mehr kannst, ist das kein beziehungsbruch oder eine störung die es zur folge haben könnte....

ich mache es mittlerweile so, ich war wütend und weiß , dass es sch... war, das heißt bevor ich sie schlafen lege erkläre ich ihr ruhig, dass es mir leid tut, dass man nicht schreit (zur zeit für mich der satz im kopf, wer schreit hat unrecht, ich habe immermal unrecht :)

aber wenn es ums hinlegen geht, also dass sie danach schläft ist es mir wichtig, dass davor lieb miteinander umgegangen wird, auch wenn sie noch sauer ist. das verstehe ich meist und sage es ihr auch, und erkläre ihr auch ruhig warum ich wütend war....

ich versuche transparent zu sein, nicht nur meinem kind gegenüber auch mir gegenüber, und das funktioniert sehr gut.....

wenn du wütend bist heißt es meist nur dass du verletzt bist, sag es ihm , auch wenn du denkst die verstehen es nicht, sie hören es an unserer stimme, sag dass du traurig bist....

die phase ist normal, nicht schön , aber sehr notwendig....

lies bei rabeneltern mal den text über trotz, dass hat mir verstehen geholfen :)

Top Diskussionen anzeigen