Lungenentzündung, Erbrechen - mache mir große Sorgen!

Hallo ihr,
mache mir grad große Sorgen um meinen Kleinen (2,5 Jahre). Nick ist Herzkrank, hatte grad erst eine Lungenentzündung mit der wir eine Woche im Klinikum lagen (noch immer nicht ganz weg; Lungen zwar wieder frei, Bronchien noch nicht zu 100 % und noch bischen Husten). Seit Dienstag sind wir wieder zu Hause und seit Mittwoch Nacht erbricht er sich immer wieder mal. Aber nur Nachts, tagsüber nicht.
Er isst kaum bis gar nichts, trinkt aber relativ gut (bringt aber auch nix, wenn er das Nachts wieder ausspuckt...). Nick bekommt seit 13 (!) Tagen Antibiotika. Er ist total schlapp und hat auch auf gar nichts mehr Lust. Sein "spielen" sieht momentan so aus, dass andere spielen müssen und er schaut zu #schmoll .
Duchfall hat er keinen, eher das Gegenteil. Wenn er "groß" macht, sind das eher kleine feste Kügelchen.
Wir waren auch schon beim Doc, mein Mann ist grad wieder auf dem Weg dahin mit Nick (ich muss arbeiten und bin im Büro).
Ich weiß nicht, was ich noch machen soll, dass er wenigstens was isst. Er ist 92 cm groß und wiegt eh grad mal um die 12 kg. Und jetzt hat er auch schon abgenommen. Er st echt nur noch Haut und Knochen, der Arme.

Sorry für das ganze #bla, aber das musste mal raus, ich sitz hier im Büro und kann mich auch nichts konzentrieren, weil ich mir so Sorgen mache!

LG an euch alle,
Lindsey mit Nick, dem es gar nicht gut geht :-(

1

Hallo!

Vielleicht sammelt sich nachts noch Schleim in seiner Brust an von der Lungenentzündung, tagsüber wird er den ja weghusten. Und nachts im Liegen nicht, da muss es dann halt manchmal mit Erbrechen rausbefördert werden.

Mal sehen, was euch der Arzt dazu sagt.

LG
Steffi

2

Hey Steffi,
sowas in der Art habe ich mich auch schon überlegt. Zumal er bei den letzten 2-3 Mal brechen auch immer nur Schleim raus befördert.
Vielleicht streikt sein Magen nach fast 2 Wochen Antibiotika aber auch einfach; das hatten wir auch schon mal.
Wegen der Herz-Geschichte nimmt Nick leider öfter mal Antibiotika.

LG, Lindsey

3

Ihr solltet mal eine Darmsanierung machen. Frag den Kinderarzt oder in der Apotheke danach. Es gibt dann körpereigene Bakterien in gefriergetrockneter Form, völlig harmlos und man kann sie auch prophylaktisch geben. Aber gerade nach Antibiotika sind sie wichtig, weil die Antibiotika ja auch alle nützlichen Bakterien abtöten.

4

Aha,
das kannte ich noch gar nicht #kratz Da frag ich mal meinen KiA/Kardiologen nach. Ich weiß nicht, ob man das so einfach bei Herzkranken Kindern machen kann bzw. darf.
Aber da frag ich mal nach. Danke für den Tip #huepf

LG, Lindsey

5

Meine Männer sind grad nach dem KiA-Besuch bei mir im Büro vorbei gekommen (bin grad nur 3 Häuser von da entfernt #pro ).
Also wahrscheinlich bekommt er auch noch Durchfall, der Baum rumort wohl schon :-(
Anonsten sollen wir das Antibiotika noch weiter geben (läuft nur noch heute Abend ein mal und morgen zwei mal), weil die Lungenentzündung halt noch nicht 100 %ig weg ist.
Und ansonsten: Abwarten #schmoll Gucken, dass er was isst, vor allem trinkt. Alle anderen Werte sind in Ordnung. Er braucht einfach noch was Ruhe, er darf auf die Couch und bischen Ferseh gucken (gibt's sonst eigentlich fast nur zum inhalieren ;-) ).

Das hat noch gefehlt, dass er auf die Lungenentzündung auch noch ne Magen-Darm-Geschichte bekommt :-[

LG, Lindsey

Top Diskussionen anzeigen