Habe grad mal gerechnet - Kann das denn sein????? Tagesmutter

Wie viel zahlt ihr für eure tagesmutter?

Unsere nimmt 4,00 Euro die Stunde und wenn ich meine halbe Stelle behalte und sie in dieser Zeit zur TM gebe, dann kostet mich die TM genauso viel wie ich dann verdiene!

Kann das denn sein?!

Wir bvekommen zwar Zuschuss vom Jugendamt, aber soviel ist das nicht (knapp 100 Euro)

Dann lohnt es sich für mich nicht, arbeiten zu gehen, oder habe ich mich verrechnet?
Sie wäre jeden Tag 5-6 Std dort

1

Na ja, es kommt darauf an wie viel Du netto verdienst.

Bei mir bleibt schon was über, aber es ist so wenig, dass es sich einfach nicht lohnt...

4

Und? gehst Du trotzdem noch arbeiten?

Bei mir bleibt nichts übrig! NICHTS!

Das kann doch nicht sein, oder? Ich verdiene nicht viel, mein Mann verdient da schon besser, er hat eine Vollzeitstelle, aber ich wollte meinen Job nicht aufgeben, aber nur arbeiten, um geld zu verdienen, was ich dann an die Tagesmutter bezahle, bei welcher meine Tochter ist, damit ich arbeiten kann ... ne, da stimmt was nicht.....#kratz

16

Nee, ich seh das auch nicht ein... Hast vollkommen Recht... Ausserdem was ich so alles von Tagesmüttern hören (in München ist eben ein Kind gestorben weil die TM es geschüttelt hat), will ich bei Tim bleiben!

Und solange uns das Geld von meinem Mann reicht, bleib ich bei unserem Kleinen...

2

Hallo!
Tja, das ist wohl so!
War bei unserem 1. Kind nach einem jahr wieder halbtags arbeiten, das ging so gerade im plus raus.
Jetzt, mit unserem 2. Kind, lohnt es sich keinesfalls vor Kindergartenstart zu arbeiten, da meine halbe stelle die Betreuungskosten für 2 nicht deckt.
So ist die Realität!!
Lohnt sich nur, wenn es Dir total spaß m,acht und Du für ein evtl. neues Kind das Elterngeld aufstocken möchtest!!
Lg,
1374

3

Unsere bekommt 3,00 EUR pro Stunde. Allerdings weiß ich nicht, ob das so bleibt...

5

Hallo,

das kann schon sien, daß netto nicht viel hängen bleibt.

Du kannst die Betreuungskosten jedoch auch von der Steuer absetzen. Musst Du einfach mal durchrechnen, wieviel da übrigbleibt und ob es Dir das Wert ist.

LG,

Birgit

6

Ich mache teilweise sogar minus. Meine Tagesmutter kostet £3,50 (umgerechnet 5 Euro) die Stunde und ich verdiene £5,73 netto (umgerechnet 7,50 Euro) und ich habe mindestens 1 Stunde Fahrtzeit fuer eine Strecke. Es lohnt sich also ueberhaupt nicht, aber ich liebe meinen Job! :-)

LG

Biene

7

Hi Mausmadam,
unsere nahm damals 5 EUR/Std.
Hab damals versucht die zu betreuenden Stunden möglichst kurz zu halten d. h. wenn mein Sohn bei Tagesmutter war hab ich erst später angefangen und mein Mann musste ihn dann schnellstmöglich dach Arbeitsschluß holen. So konnte ich noch etwas Arbeiten ohne zahlen zu müssen. Geht natürlich auch nur, wenn bei Gleitzeit oder Absprache mit AG.
Oder Du versuchst es mal mit einem "Pauschal-Tages-Satz" oder "Pauschal-Wochen-Satz" - vielleicht ist die TM ja kooperativ....
Viele Grüße
Dewi

8

Danke für eure Antworten

Gleitzeit habe ich nicht und ich fange relativ früh an zu arbeiten, sprich noch bevor die TM eigentlich anfängt zu arbeiten

Ich hab das mit meinem Mann durchgerechnet, aber wir machen, wenns gut läuft, +/- 0, aber die Spritpreise kommen ja auch noch dazu.....

Ich mag meinen Job auch sehr, aber das ist es mir nicht wert, denn den Stress habe ich trotzdem ....

9

Hallo,

also ich als Tagesmutter nehme auch 4 Euro die Stunde. Bin aber auch immer bereit, wenn ein Kind regelmässig und jeden Tag kommt, einen Pauschalbetrag zu machen.
Aber weniger als 3 Euro die Stunde nehme ich dann auch nicht (das wären bei dir dann 360 Euro anstatt 480 für 6 Stunden am Tag + Verpflegungsgeld). Klar, ist das immer noch viel, aber man muss es auch von unserer Seite sehen.
Ganz ehrlich: Mich machen so Fragen, das man wirklich "So" viel bezahlen muss, sauer. :-[ Wir Tagesmütter müssen auch von irgendwas leben.

-Wer geht für 3 - 4 Euro die Stunde arbeiten? Wenige... (Ich nehme mal an, du hast auch einen höheren Stundenlohn) Bei uns muss man die 4 Euro auch noch BRUTTO sehen.
- Wir Tagesmütter haben noch einige Ausgaben, die wir mit dem Verdienst abdecken müssen (Versicherung (Rente, Haftpflicht) evtl. Krankenkasse, wenn man nicht in der Familienversicherung bleiben kann, Fortbildungen,etc.
-Fahrdienste (KiGA holen, Schule holen, etc.)
-Hausaufgabenbetreuung
-Bastelangebote
-Spielmaterial
-etc.
Wenn man das mal rechnet, bleibt uns als Tagesmüttern auch nicht viel übrig. Wenn wir den Satz dann noch niedriger machen, dann legen wir auch drauf.
- Wir haben die Aufsichtspflicht für EURE Kinder, sind immer auf der Hut, damit nix passiert, aber am besten sollte das alles umsonst sein.

Frag deine Tagesmutter, ob sie auch einen Pauschalbetrag macht.

Sorry, ich wollte dich jetzt nicht angreifen, aber mich, als Tagesmutter, ärgern solche Fragen.

LG vergeslich

10

Ich find, du musst dich nicht ärgern über solche Fragen, sondern - wie du es ja auch gemacht hast - klarlegen, wie sich die Preise ergeben.

ABER - das Problem ist so oder so nicht der evtl. um eineurofuffzig zu hohe Stundensatz einer Tagesmutter, sondern der um etwa 5€ zu niedrige Stundenlohn einer Arbeitnehmerin. :-[

Es kann mMn gar nicht angehen, dass eine Mutter für einen Lohn arbeiten geht, der gerade mal ausreicht, die Kinderbetreuung während dieser Arbeitszeit zu bezahlen.


11

Hallo,

natürlich kann ich verstehen, dass man als arbeitende Mutte möglichst viel Gewinn machen will (das soll jetzt nicht böse klingen).
Aber ich bin auch Tagesmutter und musste mir eben die gesamte Diskussion durchlesen.
Und auch ich werde etwas ärgerlich, wenn sich viele beschweren dass Tagesmütter ja sooo Teuer sind.
Dazu muss ich allerdings sagen, dass das zum Glück nicht alle sind.
Aber eine private Tagesmutter ict eine Selbstständige.
Für andere Selbstständige zahlt man 30 Euro pro Stunde.
Und der Tagesmutter die 4 Euro bekommt bleibt ja kaum noch was übrig.
Ich hab das mal ganz grob durchgerechnet:

Also:
Einnahmen pro Monat 640 Euro bei einer 40 Stunden Woche
Davon darf man ungefähr 240 Euro auch gleich wieder abrechnen, für Essen, Spielzeug, Versicherungen, Wasser, Fahrtkosten, ...
Und nochmal 150 Euro Krankenversicheung.
Und dann noch die Steuern weg.
Bleiben ungefähr 188 Euro netto für einen 40 Stunden Job.
Natürlich muss man die Krankenversicherung und ähnliches nur einmal bezahlen, auch wenn man mehrere Kinder betreut, aber vielleicht können die Mütter die über die Betreuungskosten klagen, vielleicht auch die Tagesmutter verstehen.

Gruß Conny

weiteren Kommentar laden
12

Hallo Mausmadam,

bei uns ists auch so. Mika geht zwar nicht zur TM aber in die Krippe, da kostet 1 Stunde inkl. Essen 3 €. Er geht jetzt 2 halbe Tage hin, die anderen 3 Tage geht er zum Opa, der glücklicherweise noch daheim ist. So zahl ich 120 € im Monat. Ich gehe von Montag - Freitag 3,25 Stunden arbeiten und bekomme 655 € Brutto(Was will man bei ner Wochenstunden von 16 Stunden auch verlangen). Dadurch das Mika eben nur die 2 halben Tage in die Krippe geht hab ich ein Plus wenn er aber der Opa wieder arbeiten sollte dann wirds auch kein Plus mehr sein. Denn die Krippe liegt zu allem übel auch noch in der anderen Richtung, sprich ich muss knapp 15 km mehr pro Strecke fahren wenn er in die Krippe geht. Aber ich liebe meinen Job und bin froh ihn zu haben!

LG Andrea

Top Diskussionen anzeigen