Babyschwimmen trotz Erkältung?

Hallo,

wir habe nachher eigentlich Babyschwimmen und ich bin hin- und hergerissen, ob ich hingehen soll oder nicht...

Mein Kleiner (15 Monate) ist erkältet (Husten und noch etwas Schnupfen), ist aber schon besser geworden.
Das Wasser in dem Hallenbad ist warm und die Luft drunherum auch. Der Kurs dauert ca. 1/2 Stunde.

Was meint ihr - könnte die Erkältung durchs Schwimmen schlimmer werden - soll ich lieber zu Hause bleiben? #kratz

Danke.

1

Hm, das liegt wirklich in deinem eigenen Ermessen. Ich kenne ja nicht die Anfälligkeit deines Kindes.
Meinem Sohn hat das Schwimmen oftmals sogar schon geholfen. Wenn die Erkältung abklingt, wird der Nasenschleim ja in der Regel immer recht zähflüssig, und die Kinder kriegen noch schlechter Luft als ganz am Anfang des Schnupfens. In der Phase tut meinem Sohn das warme Wasser immer ganz gut, weil es den Schleim löst.
Man muss aber schon sehr vorsichtig sein und die Kinder immer sofort danach warm einpacken.

LG
Claudia

2

Solange er kein Fieber hat würde ich gehen.
Ich denke das Klima im Schwimmbad ist sogar gut für seine Erkältung (schön feucht und warm). Ich glaube nicht das die Erkältung dadurch schlimmer wird, es sei denn er friert, aber das lässt sich mit einem kuschligen Bademantel ja vermeiden.


Gruß Lisanne

3

Würdest du den selbst mit einer Erkältung und Husten zum Schwimmen gehen????

... ich nicht!!!

Es geht ja nicht nur darum, das es in der Halle warm ist, er geht dann "feucht" bei dem (zumindest hier in Franken) ganz "tollen" Herbstwetter in Wind und Kälte!

Ich täts sein lassen .... ( es sei denn du wohnst in Rom und ihr hab 30 Grad und Sonnenschein)

LG
Tanja

4

wieso geht er denn "feucht" raus?
Seine Mama wird ihn bestimmt gut abtrocken, föhnen und ihm ne Mütze aufsetzen. Außerdem ist die frische Herbstluft ebenfalls gut bei einer Erkältung.

Gruß Lisanne

5

Frische sonnige Herbstluft ja, feuchter Herbststurm (hier in Franken) naja ich weiß nicht. Ich hab halt die Erfahrung gemacht, dass man aus dem Schwimmbad erstmal nie zu 100% trocken rauskommt.

Ich selbst würde wie gesagt mit einer Erkältung (bei mir) keine Lust haben ins Schwimmbad zu gehen. Aber das muß ja jeder selbst wissen.

Liebe Grüße
Tanja

weitere Kommentare laden
8

Hallo,

wenn er nicht den Eindruck macht, daß er sich schlecht fühlt, würde ich gehen.
Ansonsten hätte ich mit Merle immer den halben Kurs verpaßt. Da sie schon in den Hort geht, sammelt sie dort immer die Bazillen der älteren Kinder ein und ist dauernd erkältet.

Nachher muß man die Kleinen natürlich gut einpacken, mit dicker Jacke und Mütze.

LG
Heike und Merle (17 Monate)

12

hallo,
also ehrlich gesagt wundere ich mich über die antworten hier #schock. also für mich würde feststehen: ganz klar nicht ins schwimmbad!!! dein kleiner ist erkältet und hat meiner meinung nach im schwimmbad nix zu suchen. auch die körperliche anstrengung ist nicht zu unterschätzen. ich würde, wäre ich erkältet, auch nicht schwimmen gehen. ich hätte ehrlich angst, etwas schlimmeres zu provozieren.
lg

13

also ich würd es lassen. Einerseits wegen Deinem Kleinen, das ist nicht unbedingt günstig für den Schnupfen, andererseits aber auch, weil die anderen Mamis sicherlich nicht begeistert sind, wenn Ihr deren Zwerge dann auch alle ansteckt.

14

Hi,

also ich war gestern mit ihm schwimmen, da er nicht mehr so schlimm erkältet war und auch sonst super drauf war. Er hat währenddessen weder gehustet noch geniest und hatte seinen Spaß. Hab ihn natürlich danach gleich gut abgetrocknet und gut eingepackt.

Mein Fazit: Bei einer leichten Erkältung geht das, man muss die Kleinen ja nicht immer in Watte packen!!!

Danke für eure Antworten!!!

Top Diskussionen anzeigen