räumen euere kinder auch die regale leer und machen alles akputt?

hey,

gestern hab ich mit meiner schwägerin telefoniert, ihr sohn ist knapp zwei jahre alt und wird langsam ein "teurer spaß".

was sie mir alles erzählt hat, was der kleine so alles kaputt gemacht hat, ich war sprachlos.

wenn sie einkaufen geht, räumt er die regale leer, hat in einem lampengeschäft zwei lampen zerstört, in einem einkaufszentrum ne vase demoliert, ein marmeladenglas runtergeworfen...

zuhause hat er unter anderem eine glaskanne, diverse teller, ein glas, zwei teure porzellanseifenspender demoliert, kakao über eine tastaur gekippt...

ich bin deswegen so erstaunt, weil ich das von meinem sohn nicht kenne.

glas durfte mein sohn mit zwei jahren nicht anfassen, beim einkaufen ist er bisher noch nicht auf die idee gekommen, regale auszuräumen (vielleicht kommt das ja noch).

er versteht, wenn ich sage, dass er was nicht anfassen darf, dass getränke nicht neben pc oder telefon usw. stehen dürfen, ...

also ich will meine schwägerin nicht angreifen, ich war eben nur so erstaunt, also sagt mal, habt ihr auch solche "zerstörer" oder ist das ne frage der erziehung?

bin mal auf eure antworten gespannt.

lg claudia

1

hallo claudia *smile*

also ich denke das ist eine sache der erzieherung, hier sind klare regeln das a und o.

luke hat erst einmal etwas im geschäft kaputt gemacht, das war aber ein versehen und er hat sogar versucht beim saubermachen zu helfen. er holt zwar mal etwas aus dem regal weil er es kaufen möchte, wenn ich aber sage das wir das nicht brauchen bzw. kaufen legt er es sehr gewissenhaft wieder dorthin zurück.

selbst zu hause ist noch nichts nennenswertes zu bruch gegangen.

unser standartspruch ist auch, mit den augen gucken, nicht mit den fingern *zwinker* aber manche sachen muss man auch "begreifen" aber da sollte man die kleinen nicht alleine mit lassen.

liebe grüsse
nicole

5

hey,

danke für eure antworten.

ich denke ja auch, dass das eine frage der erziehung ist. mein sohn weiß ja auch, was er darf und was nicht.

meine schwägerin hat neulich mal am telefon gesagt, es wäre jetzt an der zeit, mit der erziehung zu beginnen. das fand ich komisch, weil ich denke, erziehung beginnt schon vom ersten tag an, oder nicht?

klar, jeder macht sein ding, aber gerade so sachen wie gläser können echt gefährlich werden und mir ist es eine horrorvorstellung, dass mein sohn mit nem glas in der hand hinfällt...

bin beruhigt, dass ich mit meinen vorstellungen nicht alleine bin.

mir wäre es unheimlich peinlich, wenn mein sohn derart zerstörerisch durch die welt gehen würde.

lg claudia

2

Hallo Claudia,

ich bin schon ein bisschen entsetzt was da bei deiner Schwägerin abgeht, bei uns gibt es sowas nicht.

Für mich ist das ganz klar eine Frage der Erziehung, ich wüßte nicht das meine große als sie in dem Alter war sowas gemacht hat. Ich habe auch immer auf sie aufgepaßt.

Beim Einkaufen saß sie im Kinderwagen und hat sich alles angeschaut (mit Vorliebe hat sie Leberwürste in ihrem Fußsack verstaut, als das 2x passiert ist hat sie abstand von der Kühlthecke bekommen, wie peinlich, der Leberwurstklau) bei uns daheim habe ich sie von Anfang an so erzogen das sie an meine Sachen nicht zu gehen hat, das lernt meine kleine (15 mon)sogar jetzt schon, hier steht überall was rum, sie geht niergends dran.

Ich muß aber gestehen das ich von einer Bekannten etwas Schockiert war als sie bei mir zum Frühstück da war und ihr 3 Jähriger erstmal mein Schrank inneres unter die Lupe nahm. Sorry aber das ist ein echtes NO GO. Ich erwarte das von meinen Kindern das sie sowas nicht tun und von Fremden erst recht nicht.

Wie ich schon sagte, das ist eine frage der Erziehung.

Ich denke der kleine Mann kann Grenzenlos seine Freiheit genießen, dann viel Spaß in der Zukunft.

In diesem Sinne
Stefanie

3

Zuhause gehören Gläser etc. schlicht nicht in Griffweite von Kleinkindern. Und im Laden gehören rabiate Kleinkinder angeschnallt in den Buggy.

Ich würde das in dem Alter weniger als Frage der Erziehung ansehen, eher als Frage erwachsener Vorsicht!

4

Ich habe kürzlich gelesen (war sogar glaube hier bei urbia), wenn du deine Aufsichtspflicht nicht verletzt und dein Kind trotzdem etwas umschmeißt in Supermärkten, musst du es nicht bezahlen. Soviel nur zum Thema "teurer Spaß".

6

und das kann ich mal wieder nicht verstehen - ARMES DEUTSCHLAND

Wenn mein Kind etwas runterschmeisst, dann haben die Eltern die Aufsichtspflicht verletzt - sonst wär das nicht passiert...

Ich darf mein Kind halt nicht unbedingt alleine durch den LAden laufen lassen...

7

Hallo!

Ui, das klingt heftig.
Aus meiner Sicht ist das eher eine Sache der Erziehung als ein grundsätzliches Verhalten des Kindes. Klar, es ist sicher spannend, wenn´s kracht und alles in Scherben liegt. Aber so weit darf es nicht kommen. Ich denke, da fehlt die Konsequenz. Also zum Beispiel: Das Kind bekommt im Geschäft gesagt, dass es nichts anfassen darf. Tut es das doch, muss es sofort an die Hand oder noch besser - in den Einkaufswagen. Bei André muss ich nicht so streng sein, weil er höchstens was kurz anfasst, aber nicht runterwirft. Wenn es so heftig wäre bei Deiner Schwägerin, müsste André aber von Anfang an im Einkaufswagen sitzen oder ganz fest an der Hand bleiben. Allerspätestens nach dem ersten Versuch, etwas anzufassen...

André ist auch mit zerbrechlichen Sachen sehr vorsichtig. Er räumt schon lange den Geschirrspüler mit ein und aus, trinkt aus normalen Gläsern bevor er zwei Jahre alt geworden ist usw. Ihm geht weniger kaputt als mir. Und wenn, ist es defintiv aus Versehen und keine Absicht.

LG Silvia

8

Morgen,

mh, also ich habe auch einen Sohn in dem Alter und er räumt eigentlich nichts raus. außer an seinem Regal wo er das darf. (seins im KInderzimmer, wo die Spielsachen sind).

das ein Kind MAL (ausversehen) was kaputt macht, finde ich nicht schlimm .hat zwar meiner noch nicht aber man weiß ja nie ;-)

wir haben ihm das so beigebracht, das bestimmte Dinge auch gefährlich sein können. das weiß er und fasst diese Dinge auch nicht an.

Beim Einkaufen darf er schon so neben mir laufen oder auch mal ein paar Schritte vor mir ohne das was passiert.

ob es bei dem Kind deiner Schwägerin ein Erziehungsproblem ist kann man so nicht beurteilen, dazu müsste man mehr wissen. wie ist sie denn sonst so im Umgang mit ihrem Kind? schimpft sie auch mal oder sagt das er das nicht darf oder ignoriert sie sowas?

9

hallo

ich kenne deine schwaegerin nicht und desshalb kann ich auch nicht sagen , ob das mit der erziehung zu tuen hat...
meine kinder machen das auch nicht..die große 3 1/2 hat das auch noch nie getan...die kleine erst mal 14 monate würde es aber gerne ...aber die gelegenheit hat sie noch nicht gehabt...sie sitz meistens im buggy und kann nicht;-) aber würde ich sie absetzen dann würde sie das machen...aus neugier oder einfach nur weil es ihr spass machen würde denke ich...hmm und ich finde an der erziehung (bei Mir jedefalls ) liegt das nicht...ODER?
sie ist viel zu jung natürlich sage ich nein wenn sie ihre arme ausstreckt und an die sachen kommen will...anfassen darf sie soll sie auch sonst kann sie ihren wissensdurst nicht stillen..


naja das ist meine meinung
alles gute

pina

10

Hallo!

Ich denke das KANN etwas mit Erziehung zu tun haben, muss aber nicht. Ich hatte auch so einen Zerstörer zu Hause. Ich wäre allerdings auch nie auf die Idee gekommen, ihm in Supermarkt frei laufen zu lassen. Er hat schon mit nicht mal 1 Jahr angefangen, alles aus den Regalen rauszureissen, was er in die Finger bekommen konnte. Also sass er - nach etliche erfolglosen Erziehungsversuchen - immer in Kinderwagen.

Eliano hat unsere Laptop-Tastatur mehrmals geschrottet, Becher generell ausgeleert und einfach immer wieder randaliert. Alle Erklärungsversuche , alle konsequente Bestrafung haben rein gar nichts gebracht. Deshalb stand bei uns nichts mehr irgendwo rum, die Bücher waren hinter Glas, zu trinken gab es für ihn nur aus einem geschlossenen Becher und ich wollte eigentlich in jedem Zimmer auf der Höhe von 1,5 m ein Regalbrett anbringen - für all die vielen Sachen, die man aus seiner Reichweite bringen musste.

Kurz nach seinem 2 Geburtstag war dieser Zerstörer-Phase vorbei, einfach so. Marta, die wir eigentlich genauso erziehen wie Eliano macht das alles nicht oder nur selten und mit ein paar strengen Blicken oder Erklärungen ist die Sache geregelt.

Den einzigen Tipp, den ich Deiner Freundin geben würde ist, konsequent bleiben auch wenn es zunächst sinnlos erscheinen mag und einfach ALLE Situationen meiden/umgehen/aus der Welt schaffen, die es ihm ermöglichen, sein Zerstörungswerk auszuführen.

LG Larissa + Marta (31.10.06) + Eliano (15.09.04)

22

Hallo
Dein Beispiel zeigt finde ich schon dass es "nur" was mit Erziehung zu tun hat.- denn du hast ihn zu Hause zerstören lassen (ist auch nicht ganz richtig ich weiß schon) aber im Supermarkt etc darauf geachtet dass er keine möglichkeit hatte...somit ist es auch eine indirekte art der erziehung!
Alles Liebe

23

Öh, wo habe ich geschrieben, dass er zu Hause zerstören durfte?! Natürlich durfte er das nicht.

11

Hallo Claudia,

Amilya baut auch nur Mist.
Sie räumt jedesmal die Kommode aus(komischerweise nur wenn sie mit ihrem Vater alleine im Wohnzimmer ist, er lässt sie nämlich immer machen, Mama räumt schon weg)

Gestern hat mein Neffe ihr gezeigt dass auch sie in ihrem Wohnzimmer ne tolle Kommode zum Ausräumen haben, die war dann auch dran.

Ich habe sie letztens dabei erwischt wie sie Blumenerde im Mund hatte, einige Minuten später sah ich die umgeworfene Blume....

In Läden halte ich immer Sicherheitsabstand...
Sie wollte letztens Seifenblasen klauen hahah....#schein(früh übt sich)
Gestern Staubsaugerbeutel die sich nachdem sie die erfasst hatte, nicht mehr loslassen wollte....

Kinder in dem Alter sind doch das Beste....
Die machen so viel Unsinn....
Ich muss fasst den ganzen Tag lachen.

LG
Selma+Amilya(12,5 Monate)

Top Diskussionen anzeigen