SCH.... Jugendamt wg. KiTa-Platz!!!!!!!!!!!!!

Hallo ihr Lieben,

muss mir jetzt mal Luft machen....
Wir waren gestern beim Tag der offenen Tür in einer städtischen KiTa, in Troisdorf.
Wir wohnen zwar nicht dort, aber Niko geht dort momentan auch zur TaMu und es liegt in der Nähe unserer Arbeit und die Öffnungszeiten sind auch passend.
Wir waren begeistert und haben ihn für nächstes Jahr im Sommer angemeldet...
Es hiess zwar es wird schwierig, weil wir nicht da wohnen aber in Einzelfällen bekommen auch auswertige Kinder einen Platz.
Daher sind wir ja auch so früh dran mit dem Anmelden.

Nun habe ich heute mit der netten Dame vom JA gesprochen und nachgefragt, wie unsere Chancen aussehen.
Sie teilte mir, sehr freundlich (Ironie), mit, dass wir KEINERLEI Anspruch auf einen Platz haben und es auch KEINERLEI Chance gibt, selbst wenn einer übrig sein sollte.

Ich habe ihr dann nurnoch gesagt, dass sie unsere Anmeldung dann ja in den Papierkorb werfen würde.
Sie wolle es ihrer Kollegin weiterleiten, die dafür zuständig ist, mir aber auch nichts anderes sagen würde..

DIESE SCHEISS BÜROKRATEN!!!!

Sorry, musste mir mal Luft machen...

Wozu brauchst Du überhaupt das JA? #kratz #gruebel

Ich habe meine Kinder immer _einfach so_ nach Rücksprache mit der KiGa-Leitung angemeldet. Mach das doch auch so. #pro #cool

LG Sybille

Hi,

nicht aufgeben, immer weiter anrufen, stur bleiben, noch mal die Situation per Brief und Telefon schildern, vorbeigehen.

Ich habe gelernt, egal wann, wo und wozu, nur die, die durchhalten und nicht locker lassen haben eine Chance.


viel #klee!!!

mrs.

Ich würde auch nicht mit dem JA telefonieren wegen nem Kita-Platz. Nie und nimmer.

Bevor die ne Gruppe nicht voll bekommen nehmen die auch Kinder aus Nachbarstädten. Meine Meinung. Schon wegen dem Geld.

Also lass die Anmeldung weiter laufen, und melde dich noch in einer anderen KiTA an.

Lg newmom.

Hallo,

ich kann dich verstehen. Ich habe auch so meine Probleme mit dem Jugendamt. Ich würde gerne wieder arbeiten gehen, damit ich nicht solange aus meinem Beruf bin da dann meine Chancen nur noch schlechter werden. Hier wo wir wohnen gibt es nur drei Kitas die auch Kinder unter zwei nehmen. Eine davon hatte ich mir schon angeschaut und auch dort sagten sie mir, dass meine Chancen schlecht aussehen da sie nach Dringlichkeit gehen müssen. Dann hatte mir das JA eine Tagesmutter vorgeschlagen. Ich sagte dann gut, sie sollten uns dazu Infos mitteilen. Wie das so abläuft und so. Als nächste meinten sie dann, auch da gehe es nach Bedarf und es sehen zur Zeit schlecht aus. Zumal sie auch einen Vorlauf von 6 Monaten hätten. Warum schlagen die mir dann das vor und wie soll ich dann einen Job finden? War heute bei der ARGE und die meinten ohne einen festen Kita Platz kann ich mich gleich wieder abmelden.

Wie soll das gehen? Ohne Kita keine Arbeit und ohne Arbeit keinen dringlichen Anspruch auf einen Kita Platz. Könnte heute nur noch heulen.

LG
Jacqueline + Lana 11 Monate

Ich habe unsere TaMu privat gefunden im Internet.
Die vom JA haben uns da auch hängen lassen.
Dadurch bin ich aber eben auch in Troisdorf gelandet und Niko verbringt die meiste Zeit schon dort.
Ich wollte das er auch da in der Umgebung bleibt.
Das interessiert keinen..

Habe aber eben mit unserem KiGa im ORt gesprochen. Die machen Gott sei dank schon um 7.00h auf. Da schaffe ich es noch bis auf die Arbeit.
Aber mein Kleiner muss länger auf mich warten da ich ja dann Nachmittags auch länger brauche.
Nun muss ich nurnoch hoffen, dass wir den Platz dann auch bekommen.
Aber wir sind ja früh dran mit der Anmeldung...

LG Mannu

Hi,

ja, das kenn ich. Bei der ersten Kita hier im Ort (neu eröffnet) hatte ich ein Absage, also auf "Warteliste". Als ich gehört habe, dass eine zweite geplnt wird, habe ich in der Gemeinde angerufen, um uns schonmal vorzumerken. Ich dachte, dass wäre selbstverständlich, da ich ja schon "in der Gemeinde" auf Warteliste stehe. Die Dame meinte dort nur, nee, nee, ich muss mich wieder von vorne Anmeldung, da es ja wahrscheinlich ein anderer Träger sein wird!!!!
Ich habe mich den ganzen Tag aufgeregt. Aber mehr noch über die Art und Weise, wie es die Dame am Telefon rübergebracht hätte, als würde ich betteln gehen!!!

Also, nicht allzusehr aufregen.

Alles Liebe,

eva

Danke euch.

Leider obligt die Vergabe der Plätze ganz beim Troisdorfer JA. Die Leiterin des KiGa kann nichts machen.
Sie war gestern auch total nett und wollte uns helfen.
habe sie nochmal angemailt und mich ausgeheult.
Werde denen vom Amt auch nochmal ne Mail schreiben, aber ich muss mich erstmal beruhigen sonst wirds unsachlich.. ;-)

Meine Hoffnung setzte ich auf einen KiGa der Elterninitiative. Da haben wir nächste Woche einen Termin mit der Leiterin. Sie will uns ansehen und wir dürfen uns anmelden.

hallo du.
in sankt augustin siehts ähnlich bescheiden aus. wir haben unseren kurzen momentan in einer privaten kita, die wir uns aber auf dauer nicht leisten können/wollen. das jugendamt hab ich noch nie gesprochen dazu. ich hab mir unter www.sanktaugustin.de alle kitas rausgesucht und abtelefoniert ... leider hat uns niemand hoffnung unter 3 jahren gemacht! von wegen neues kindergartengesetz. alles nur augenwäscherei! zu einer tagesmutter möchten wir nicht aus verschiedenen gründen ... naja, vielleicht haben wir ja glück im betriebskindergarten. glaub ich aber auch nicht. da werden für das kommende kindergartenjahr nur 4 plätze vergeben und es sind 200 bewerbungen etwa. :-(
lg a.

Ich habe alle Kitas per Mail angeschrieben.
Und der Witz ist ja, es geht mir um einen Platz ab 3 Jahren.
Sollte ja eigentlich kein Problem sein, aber denkste.
Die Betreuung momentan macht ne TaMu mit ihrem Mann in Troisdorf.

Ich bin immernoch total sauer.
Leider entscheidet in Troisdorf nur das JA über die Plätze.
Ausser bei dem Elterninitiative KiGa. Da sind wir dann nächste Woche.
Vielleicht haben wir ja Glück.

LG Mannu

Oh, das ist wirklich ärgerlich. Leider ist es bei uns auch so.
Nur im WOHNORT und nur durch das JA kriegt man einen Platz. Wir konnten uns zwar in der KITA anmelden, aber alles Weitere geht über das Kreis JA.

Hoffe, ihr werdet eine Lösung finden.

Gruß: Suri

Hallo,

ich habe mich auch in letzter Zeit so oft aufgeregt. Es ist schon schlimm, dass es nicht genügen Plätze gibt aber die Unfreundlichkeit mancher Erzieherinnen am Telefon. Man merkt die wollen einem nicht zuhören und sagen nur sieht schlecht aus, und das wars. Man ich habe so gekocht. Die unfreundlichsten am Telefon fand ich die Erz. aber ehrlich, dass sind dann die, denen ich mein Kind nicht anvertrauen möchte.

Ich hatte meinen Sohn jetzt seit 1,5 Jahren im der Krabbelstube und hätte gerne einen KIga Platz einfach weil er gewohnt ist, mit Kindern umzugehen und einfach weil ich es ihm gönne als nur zu Hause zu sitzen. Áber Aussichten sind gleich NULL. Die meisten sagen, erst ab 2009!!!!

Er ist mit 16 Mon. in die Krabbelstube und mit 3 kommt er raus und soll mit 4,5 Jahren wieder in den Kiga.

Ich sage schon dass ist ein Witz. Zum Glück bleibe ich erst mal 1 Jahr zu Hause, weil ich mein zweites Kind bekomme. Aber wenn ich 3 Jahre ERz. Urlaub genommen hätte, müsste ich eigentlich im Feb. wieder Vollzeit arbieten gehen, was eigentlich nicht gehen würde, weil kein KIGA-Platz vorhanden ist. Und dann kommen einige und beschweren sich über Mütter die nicht arbeiten gehen wollen. sorry, aber man hat einfach keine Betreuung fürs Kind. Man ist gezwungen zu Hause zu bleiben. In den ländlichen Gegenden erst Recht. Glück hat er jenige der Teilzeit arbeitet und seine Eltern in der Nähe hat ansonsten hat man verloren.

Noch schlimmer ist es tatsächlich mit alleinerziehenden Müttern.

Ich bin über alles sehr enttäuscht. Und spätestens wenn dei KIGa-Zeit rumm ist, kommt die nächste Hürde. Grundschule die bis 12h geht....

LG
Stern

Top Diskussionen anzeigen