Kennt ihr das Problem? Neuerdings wacht er nachts auf? 18 Monate

HAllo,

Marlon ist jetzt 18 Monate und neuerdings wacht er nachts auf einmal auf und ich hellwach. Das dauert dann bis zu 3 Stunden das wir ihn wieder zum schlafen bewegen können.#klatsch

Kennt ihr das? Ist das um das Alter normal? Er ist echt ein guter schläfer, aber das kennen wir gar nicht und sind somit morgens auch total ko.

Habt ihr evtl.Tips was man da machen kann oder muß man einfach die Geduld haben?

LG Mel und Marlon 18 M. der gerade #gaehn macht.

Hallo Mel!!

Mein Sohn (13Monate)...macht das auch oft...es kommt bestimmt 1mal die Woche vor das er nachts bis zu 3 Std wach ist und einfach nicht mehr in den Schlaf findet!! Heute Nacht war er auch z.B. von halb 4 bis 6Uhr wach und konnte einfach nicht mehr in den Schlaf finden!!
Tipps habe ich leider keine...ansonsten hätte ich diese schon selber angewannt ;-)
Ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft und vorallem viel Geduld!! Das hört sich zwar blöd an...aber du bist nicht alleine!!

LG Jasmin

hallo

macht er denn noch mittagsschlaf? Bestimmt. Also wie lang dauert dieser? Was ist wenn du den einfach verkürzen würdest?
Meiner ist auch 18 monate, aber ich kenne das Problem gott sei dank nicht.

LG#liebdrueck

hallo,

ja er macht noch einen mittagsschlaf von 1 std genau. länger hat er noch nie geschlafen, aber er sagt nach dem essen schon heija machen, und er ist dann auch total platt. das einschlafen abends klappt auch ohne probleme aber wie gesagt seit 2 nächten meint er er muß nachts mit papa die australian open gucken #schein und das muß ja nicht sein.

Na ja schau mer mal wie lange das geht. hoffe es bessert sich wieder.

lg mel

Also mein Knirps ist jetzt 16mon und er wacht von abends um sieben bis nachts um eins ca. 6mal auf aber gott sei dank nur weil er bauchschläfer ist, und dann merkt das er irgendwie doof auf seinem arm oder so liegt. gestern abend allerings hab ich ihn kurz nach sechs hingelegt und er hat dann sofort ca 20min geschlafen und wurde dann wach und hat bis halb elf nur gebrüllt und geschrien. Eigentlich war er todmüde und hat sich ständig die Augen gerieben und gegähnt aber er wollte nicht schlafen. Was soll man nur in so einer Situation machen...

jedenfalls war ich ganz schön fertig hinterher

Hi Mel

Ich glaub, da hilft nur Augen "zu" (;-)) und durch.

Jannis hatte diese nächtlichen Wachphasen auch ne ganze Zeit lang. Der Spuk dauerte ca. fünf Monate, dann war er genau so schnell vorbei wie er gekommen ist.
Ich kann dir sagen, manchmal war ich echt kurz vor dem ausflippen....von sieben Nächten in der Woche hat der Minimann drei Nächte einigermaßen gut geschlafen (gut für unsere Verhältnisse), die restlichen Nächte war er stundenlang wach. Jannis hat alles gemacht, nur nicht geschlafen. Es gab Nächte, da hab ich zwei Stunden geschlafen. Mehr hat mir der kleine Zwerg nicht gegönnt ;-)

Aber vielleicht gehts bei euch ja auch ganz schnell wieder vorbei ;-)

LG Colly

Hi Mel, ja, das kenne ich seit 2 Monaten auch wieder (meine Tochter ist nun 19 Monate alt). Und es kommt noch krasser: Olivia will seit gut 1 Monat plötzlich Nachts ein Fläschchen!!!! #schock
Mit 6 Monaten hat sie im Dezember 2006 aufgehört, Nachts eine Flasche zu wollen und seit Frühjahr kämpfen wir quasi um jeden Tropfen Milch, weil sie gar keine mehr wollte....nun fing es im Dezember 2007 an, dass sie Nachts regelmäßig eine Flasche "Mich" trinken will...ahhhh, was ist das denn??? Naja, ich bin froh, dass sie zumindest wieder Milch trinkt, aber NACHTS???? Und so alle paar Tage haben wir hier Nachts Hallligallli angesagt: da wacht sie auf, klettert aus dem Bett, geht in der Wohnung spazieren und ist nur mühsamst wieder zum einschlafen zu bringen!!! Ich gehe sehr optimistisch davon aus, dass sich das bald wieder gibt!!!!
LG, Lalelu

hallo,

bei lea war der Grund für das nächtliche Aufwachen entweder Vollmond oder sie hat gerade wieder Zähne bekommen, da schlafen die Kleinen eh immer etwas unruhiger. Vielleicht verarbeitet er auch die Ereignisse am Tag ?

LG Jerry6

Hallo,

klingt jetzt gemein, aber ich bin echt froh mal von anderen zu lesen denen es auch so geht. Habe nämlich schon langsam angefangen mir ernsthafte Sorgen zu machen#gruebel

Meine Sohnemann ( fast 27 Monate) macht solche Phasen auch des öfteren durch. Zur Zeit sind wir gerade wieder in einer#heul

Er wacht meist um 3 Uhr auf und kann dann durchaus bis 5 Uhr wach sein....das ist ganz schön anstrengend.

Ich war schon froh das er heute erst um 5 Uhr wach geworden ist#augen

Ich denke es liegt daran das er wach wird und ihm dann so viel im Kopf rumgeht was er verarbeiten muss. Er singt dann oder spricht einfach vor sich hin.....und das in einer LAutstärke...tststs.

Aber irgendwann ist es dann mal wieder für ein zwei Wochen vorbei und er schläft wieder wie ein Engel.

Ich denke das man einfach durch muss. Mittagschlaf hab ich auch schon mal weggelassen ,aber das hat nicht wirklich geholfen.


Viele Grüße
Tina + Adrian

Hallo Mel!

Dein Text könnte von mir sein:-)! Mein Fabian ist auch 18 Monate alt und seit ca. 3 Wochen habe ich nächtlichen Terror, teilweise mit schrecklichem Gebrüll#heul.

Ich versuche ihn dann zu beruhigen oder wenn das nicht hilft dann kommt er halt mit zu mir ins Bett, dann schläft er meist auch noch weiter:-).

Heute hat er endlich mal wieder bis um 6:30 Uhr durchgeschlafen.#freu

Ich denke die kleinen machen vielleicht einen Schub, meiner bekommt auch noch Backenzähne.

Kopf hoch und du bist nicht allein#herzlich.

LG Steffi und Fabian, der gerade friedlich #baby

Top Diskussionen anzeigen