Mit 18 Monaten nicht alleine laufen und kein Wort sprechen?!

Hallo!

Mein Sohn ist 18 Monate alt und war von Anfang an recht groß und schwer. (Bei der Geburt 4.600 g....) Daher meint man immer, er müßte in der Entwicklung auch weiter sein. Leider ist das eher das Gegenteil: Er läuft nicht frei, nur 4-5 Schritte zwischen mir und meinen Mann, wenn wir ihn dazu ermuntern. Mit seinem Schiebewägelchen saust er allerdings schon seit Monaten wie der Wind durch die Gegend.

Sprechen will er auch nicht. Nicht mal Mama und Papa, nur sein Gebrabbel.

Und die Spielchen, die andere Kinder aus dem EffEff können, z.B. bestimmte Tiere im Bilderbuch zeigen, Tierlaute nachmachen, auf eigene Körperteile zeigen wie Nase, Bauch, Ohr..... Macht er alles nicht!

Fördere ich ihn zu wenig? Der Kinderarzt meint, er ist aber nicht "zurück" in seiner Entwicklung, er ist einfach faul.

Langsam mache ich mir aber doch Sorgen!

Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder Tipps für mich?

P.S. Ich bin wieder schwanger in der 22. Woche und habe dadurch Angst, meinem Sohn bald noch weniger Aufmerksamkeit geben zu können, wenn das Baby da ist.

Danke!

Hallo,

mein Sohn ist 16 Monate alt. Er kann jetzt zwar frei Laufen (ist auch nur noch am Laufen) aber die anderen Sachen kann er auch nicht. Er spricht Mama, Da und (wenn er seeehr gut drauf ist) Enne (soll Ente heißen). Ansonsten kann er das alles auch nicht. Er zeigt auf keine Tiere im Buch, er zeigt nicht auf seine Körperteile etc. Unsere Kinderärztin sagt auch, dass alles iO ist. Ich denke einfach mal, dass sich jedes Kind anders entwickelt und ich erfreue mich einfach an den kleinen Schritten, die mein Lütter macht.

LG,
Silberknopf mit Silberknöpfchen

Knöpfchens wie gehts euch#liebdrueck

Ich habe schon lange lange nichts mehr von euch gelesen oder gehört!
Bin ja doch nicht alleine hier!#schein

Lilian ist ein absolutes Zickenkind. Schläft immernoch nicht durch und reißt mir die Tapeten von den Wänden.#schwitz


Lg Julia mit Lena und Lilian

Huhu Julia *liebdrueck*

ich bin nur noch sporadisch hier, irgendwie hab ich das Gefühl, dass sich die Fragen fast täglich wiederholen ;)

Bela gehts auch prächtig! Er kann jetzt endlich laufen und klettert überall hinauf #augen

LG,
Julia

weiteren Kommentar laden

Mein Kleiner macht das auch nicht. Zwar kann er neuerdings laufen (seit er 16 M. alt ist) aber reden oder Tierlaute kommen nicht. Er lacht nur, wenn er sie hört. Dafür ist er im klettern einsamer Meister - wo der alles hinkommt, Wahnsinn. Jedes Kind hat eben andere Prioritäten und entwickelt sich anders.

Hi

Mach dich nicht zuuu verrückt.Versuch,dich ein wenig lockerer zu machen.Das kommt bestimmt ganz plötzlich und auf einmal#liebdrueck

LG Ramona

Hi,

mach dich nicht verrückt ;-)

Habe auch so eine faule Socke zu Hause. Ich weiß, dass mein Kleiner laufen kann (17 Monate), da ich ihn letzte Woche Donnerstag dabei beobachtet habe, wie er still und heimlich vom Bad ins Wohnzimmer lief. Er hat sich gefreut, dass es klappt, ich habe mich mit ihm gefreut. Der Donnerstag war der einzige Tag, an dem er gelaufen ist. Jetzt wieder nichts...:-(

Er spricht auch noch nicht - kein einziges Wort. Ab und an kommt mal "mamamam", aber das war's (bis auf "da")...

Der eine früher, der andere später -)

Dafür ist mein Kleiner ziemlich gut darin, sich kaputt zu lachen #freu

LG Nina

Hallo Kampfschnucke!

Ich kann verstehen, dass du dir Sorgen machst, aber wenn dein KiArzt sagt, dass alles okay ist, dann wird das schon stimmen.

Mein Sohn wird Anfang Oktober 2 und kann zwar Laufen seit Jan 07, aber mitm Sprechen ist es bei uns auch nicht so doll. Er sagt zwar Mama, Papa, da-das, ja-nein, wauwau, brumm und solche Sachen, aber wirklich sprechen kann er auch noch nicht. Er telefoniert zwar wahnsinnig gerne, wenn zB meine Mama anruft, aber er brabbelt halt dann auch nur so ins Telefon rein. Verstehen kann man da gar nichts.

Das mit dem Bestimmen von Sachen haut auch nicht immer hin. Seine Körperteile kennt er zwar genau, aber wenn wir Bücher ankucken, dann zeigt er schon mal auf andere Sachen, als ich gefragt habe.

Ich habe jetzt dann ja die U7 und bin da auch mal gespannt, was der KiArzt sagt.

Das Mädel von einer Freundin ist zB im März 1 Jahr geworden und spricht wie ein Wasserfall - Kinder sind da halt wirklich oft verschieden; und Jungs sind eh meistens ein bisschen fauler.

Ich denke also echt nicht, dass du ihn zu wenig förderst. Da du erst in der 22 SSW bist, hast du ja noch lange Zeit dich ausschließlich um deinen Sohn zu kümmern. Da denke ich wird es keine Probleme geben. Bis das 2. Kind da ist, spricht er bestimmt einiges.

LG und Kopf hoch, Martina m. Sebastian 08.10.05

Hallo,
also das mit dem laufen, hat auch viel mit der muskelkraft zu tun, denn mein kleiner ist jetzt auch 17 1/2monate und läuft jetzt langsam frei (außer wenn´s schnell gehen muß, dann krabbelt er noch) aber das wird.. Alleine aufstehen, frei , kann er jetzt fast 2monate... aber ihm hat einfach die kraft gefehlt und der kia meinte das wenn er übt usw. er früher oder später die kraft bekommt und es immer öfter versucht zu laufen, so ist es jetzt auch...
sprechen tut er auch nur da oder das, mehr nicht... hatte zwar eine zeitlang immer mama, papa usw. gesagt, aber jetzt auch nicht mehr.. Der kia meinte wenn er hört ist das ok. damals im kh wurde bei dem kleinen ein hörtest gemacht und der war ok, aber wenn er bis in 3-4monaten nicht mehr spricht dann meinte unser kia, macht er den selben hörtest wie damals im kh mal bei ihm (da bekommt er auch so ein testgerät)...

Mein großer hatte auch probleme (wir waren damals lange in kg wegen wirbelblockade usw... ist ne lange geschichte) aber er ist auch erst mit 17,5monaten frei gelaufen, gesprochen hat er bis zum 3.jahr kaum (keine 80wörter, geschweige denn 2wort sätze) wir waren auch extra in der uniklinik das gehör testen ohne auffälligen befund... Auf jedenfall hat er dann erst mit 3jahren langsam angefangen zu sprechen und heute ist er fast 5jahre und mann merkt kaum einen unterschied zu den gleichaltrigen... Er hat alles soweit aufgeholt, nur waren wir 20sitzungen bei der logopädie (da war er etwa 4 ,5jahre) da er paar buchstaben so vernuschelt ausgesprochen hat , aber da hatten wir super erfolg mit und die logopädin meinte, wenn er sich denn zeit läßt zu sprechen, dann kann er´s auch toll.
also Du siehst mein großer hat alles später gemacht wie gleichaltrige was später zu machen ist und heute ist er gleich auf...
Das mit dem fördern ist so eine sache, klar sagt Dir jeder DU sollst viel mit Deinem kind sprechen, lesen und singen... aber glaube mir das haben wir auch gemacht und trotzdem war es so... er hatte einfach lange zeit keine geduld, bei büchern zuzuhören, ging im dann alles nicht schnell genug usw.

Ok, jetzt habe ich DIch wohl genug voll genervt mit meiner schreiberei, was ich Dir nur sagen wollte ist... das wenn dein kiarzt sagt es ist ok soweit dann glaube das, denn es gibt halt kinder die laufen mit 17,18,19monaten und später frägt keiner mehr nach wann sie gelaufen sind, bzw. mann merkt auch nichts mehr von... vielleicht macht dein kleiner halt was anderes was nicht für alle so offensichtlich ist...
Mit dem sprechen genauso, für den spracherwerb ist ein langer spielrahmen gesetzt und das kann manchmal ganz schnell gehen. aber wenn das gehör Deines kindes ok ist, dann braucht er einfach noch zeit... und glaube mir, mehr wie machen (lesen, sprechen usw.)kann mann nicht.. es ist oftmals schwer für andere nachzuvollziehen, aber es ist so, denn ich weiß es vom großen her, wie´s bei uns war... wir haben auch nie in der babysprache usw. mit unseren kindern geredet und trotzdem war es so...
WIr haben uns echt gefreut wie noch was, wenn unser sohn dann fortschritte macht, sowie heute noch (klar welche mutter nicht).. aber ich meine damit das es unsereins bißchen mehr zu schätzen weiß... hört sich blöd an, aber eben die eltern von den kindern die eben nicht überall die ersten sind, freuen sich oftmals über jeden fortschritt noch mehr... dagegen habe ich schon oftmals im bekanntenkreis mitbekommen, das manche eltern (deren kinder wirklich alles früh gemacht haben) aus allen wolken fliegen, wenn denn ihr kind mal nicht überall vorne mit dabei ist... Kann da nur aus meiner erfahrung berichten..

Also laß alles auf Dich zukommen, das wichtigste ist das der kia meint es ist alles im rahmen. Und wenn du siehst das er zwar langsam fortschritte macht, aber immerhin macht er welche ist es ok...
Soviel geschrieben, aber konnte doch keine tips gegeben, wollte Dir eben mal kurz berichten wie´s bei uns war bzw. ist...
lg, sandra

Hallo Nicole,

was Du schreibst klingt genau nach unserem Sohn Kai :-)
Er wird Ende September 18 Monate alt, läuft noch nicht frei und spricht auch noch nicht viel (bzw. fängt grade erst an). Unser Kinderarzt meinte auch, daß er einfach etwas gemütlich ist.
Ich denke, zum freien Laufen fehlt ihm bisher noch die Kraft, er läuft nur an Gegenständen oder den Wänden entlang. Allerdings hat er sich auch erst sehr spät gedreht, ist sehr spät gekrabbelt usw... er war also immer etwas langsamer.
Seit ca. 2 Wochen versucht er nun ab und zu, Dinge nachzuplappern, aber das hört sich dann z.B. so an: "Püpä" für Hüpfpferd, "Gogo" für Kroko, sein Stofftierkrokodil, "Kikiki" für Kikeriki usw.
Allerdings sagt er Dinge nur, wenn ER es will, wenn man ihn fragt, dann wird er sofort sauer :-)
Ich denke, wichtig ist, daß ein gewisses Sprachverständnis da ist, das ist viel wichtiger, als jetzt schon zu sprechen. Und unser Kleiner versteht die meisten einfachen Alltagssachen.
Er fängt übrigens auch grade erst an, auf Körperteile zu zeigen, allerdings meistens an uns, nicht an sich selbst, und Dinge in Bilderbüchern kann er noch nicht zuordnen. Er zeigt zwar auf Bilder und möchte, daß wir den Begriff dazu sagen, allerdings kann er nicht auf Kommando bestimmte Dinge zeigen. Komischerweise ist es kein Problem für ihn, Stofftiere oder andere Spielsachen zu bringen, wenn man ihn nach etwas fragt, aber ich denke, Bilder sind einfach noch schwieriger als ein richtiger Gegenstand.
Ich verstehe wirklich gut, daß Du Dir Sorgen machst, wir haben uns auch schon viele Gedanken gemacht, vor allem, wenn man in Krabbelgruppen etc. dann doch immer vergleicht, aber wir sagen uns mittlerweile auch: solange der Kinderarzt meint, es ist o.k., wird es das wohl auch sein, und solange wir Fortschritte bemerken (was wir ständig tun), ist es gut.

LG, Shanti

Top Diskussionen anzeigen