Betrug durch Prodefacto Inkasso / Intan Service Plus GmbH ?

Hi! Ich habe ein Schreiben der Prodefacto Inkasso GmbH Osnabrück bekommen, in dem ich dazu aufgefordert werde,

34 EUR für ein angebliches Abo
4 EUR für sonstige Nebenforderungen der Mandantin Intan Service Plus GmbH
25 EUR, die Intan angeblich als Verzugsschaden geltend macht
________________________
63 EUR gesamt zu zahlen

Das Komische: Ich habe das Abo nie bestellt, nie bezogen und auch nie geliefert bekommen. Der Zeitschriftenname steht dabei, aber nicht der Bezugszeitraum. Diesen versuchte ich telefonisch bei Prodefacto zu erfragen. Die Dame am Telefon wusste keine Details und meinte, sie müsse die erst anfordern bzw. ich solle mich telefonisch erneut nächste Woche melden.

Da mir das Alles ziemlich dubios vorkam, habe ich einfach mal die Inkassofirma bei Google eingegeben und bin auch unglaubliches gestossen, u.a. das hier:

http://freenet-homepage.de/Corschaef/websiteGoNamicProbenking.html

Auch auf anderen Websites entsteht der Eindruck, dass sich die Inkassofirma nicht nur überzogener Forderungen bedient (Höhe in Relation zum Verzugsschaden), sondern nicht nur mir Schreiben geschickt hat, die sich auf nie abgeschlossene Abos beziehen.

Hat jemand Erfahrung, wie ich mich verhalten soll, sobald ich den angeblichen Zeitschriftenbezugszeitraum weiss? Soll ich dann Anzeige gegen unbekannt mit den Prodefacto-Daten erstatten?

Danke
japino

1

auf jeden fall mußt du dem mahnbescheid begründend widersprechen (kopien fertigen) und abwarten was passiert.

2

Ich soll diesem Mahnbescheid schon schriftl. widersprechen oder soll ich noch nächste Woche die Begründung abwarten? Schließlich ist noch nicht einmal belegt, um welchen Zeitraum es sich handelt, wann ich das abgeschlossen / beauftragt haben soll usw. ?

Danke! japino

4

weshalb willst du auf irgendeine begründung von denen warten?
du schreibst doch selbst, daß du niemals ein abo bestellt hast.
also widersprichst du dem mahnbescheid mit der begründung, daß du mit der fa. Intan Service Plus GmbH nie einen vertrag abgeschlossen hast.

dies kopierst du dir und schickst es per einschreiben zurück.

wenn du erst ewig warten willst, kanns passieren, daß die frist des widerspruchs abgelaufen ist und was dann passiert, das weiß ich nicht. wahrscheinlich gericht.
allerdings mußt du dir sicher sein.. nicht daß der schuß nach hinten losgeht.
daß irgendwann rauskommt, daß vielleicht irgend ein freund, mit dem du mal zusammen gewohnt hast, etwas abgeschlossen hat.. usw.
solls ja geben.

weiteren Kommentar laden
3

Hallo japino,

ich hatte mal so ne dubiose Sache mit ner anderen Inkasso Gesellschaft und dann hab ich einfach gar nicht mehr reagiert. Und einfach gar nicht mehr reagiert und es kamen immer peinlichere Briefe. Immer peinlicher.......... Der letzte Brief kam dann, da stand drinne ich solle doch bitte dringend bei ner kostenpflichtigen Hotline von denen anrufen ;-)! Ja, und dann war Schluss... Man ward niemehr gesehen.

EIne befreundete Anwältin sagte mir dann, dass dies halt probieren und es zahlen wohl auch so einige von den Angeschriebenen.

Ich würde mirs Porto und Geschreibsel sparen und IGNORIEREN!

LG ff

5

hallo!ich bekam auch mal so eine "mahnung" von der firma ***(oder so ähnlich)!! ich hätte dort ein abo bestellt und solle nun gefälligst auch zahlen!habe den feinen herren eine bitterböse email geschrieben und nie mehr was von denen gehört!!!!wo kämen wir denn da hin wenn ich jedem deppen meine kohle hinterherwerfen würde??

ich würd nix zahlen,schreib denen eine mail und gut ist!

lg dasfrauchen

7

hallo, so einfach wie du es erlebt hast, geht das aber leider nicht in jedem falle.

8

hallo anila!

stimmt da muss ich dir recht geben!kann mich noch gut erinnern wie erschrocken ich war als die mail kam!#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock

hatte da nie irgendein abo bestellt,demzufolge wurd ich auch böse in meiner mail#hicks
ich würd es einfach versuchen,wenn nichts abgeschlossen wurde braucht man ja keine angst haben oder?;-)

lg
dasfrauchen

6

ich habe eben mal nachgeschaut, welche fa. die forderungen an dich stellt und wie ich lese existiert diese fa. bereits seit 25 jahren und es hört sich alles andere als unseriös an.

vielleicht hast du ja mal eine fernsehzeitung abonniert.. denn 34 euro ist ja nicht so viel geld.

was allerdings sein kann, daß diese drücker, die unterschriften gefälscht haben, um ihre provisionen zu kassieren.. die sind natürlich auf nimmer wiedersehen verschwunden.
ich glaube, von solchen fällen mal etwas gehört zu haben.
muß mal weitersuchen.


Firmenporträt

Die intan service plus GmbH & Co. KG, als ein Unternehmen der intan-Firmengruppe,
ist seit über 25 Jahren Spezialist im Bereich der Abonnentenbetreuung für Verlage und Auftraggeber.
http://www.intan.de/

10

hallo,

ja manche leute versuchens immer wieder.....

einen brief schreiben( vll per einschriebne als nachweis für alle fälle) und mit rechtlichen konsequenzen drohen, falls sowas nochmals vorkommt....
wenn du nix bestellt hast, dann auch keine angst haben, was soll schon passieren??? die müssen nachweisen, dass du was abgeschlossen hast...

Lg

Top Diskussionen anzeigen