Med. Fußpflege - Job mit Zukunftsaussichten?

Hallo zusammen,

ich überlege einen Lehrgang zur zertifizierten med. Fußpflegerin zu machen. Habe vor ein paar Jahren auch meine Ausbildung als staatl. anerk. Kosmetikerin inkl. kosmetischer Fußpflege abgeschlossen, allerdings dann nicht mehr in dem Beruf gearbeitet...Vorkenntnisse wären aber noch da, Interesse auch.

Ich möchte nur gerne von euch wissen, ob der Job zukunftsträchtig ist (als Selbständige, z.B. Mobile Fußpflege), bevor ich einen Haufen Geld investiere und nichts dabei rum kommt...
Wer von euch macht das Gleiche , hat vielleicht schon ausgelernt und kann mir Erfahrungswerte weitergeben?

DANKE und liebe Grüße
Clarissa

Hallo Clarissa,

unser Nachbar musste diesen Job (Vorher Umschulung) vom A-Amt aus machen. Hat viel Geld investiert, teure Werbung geschaltet, Auto mit Werbung beklebt, Mundpropaganda gemacht, etc.

Lt. seiner Aussage ist es sooooo schwer, an neue Kunden ranzukommen und diese dann auch regelmäßig zu halten...

Ende vom Lied: Er ist wieder zuhause, hat alles verkauft und bezieht nun weiter Hartz IV.

Überlege es Dir gut, bevor du das machst.

LG
Sambina #blume

Hallo,

ich bin keine Fußpflegerin, aber ich hab ein positives Beispiel zu bieten. ;-)

Ich bin Kundin bei einer mobilen med. Fusspflege, war mit eine der ersten Kundinnen. Sie hat schon ein Weilchen gebraucht bis sie ihre Stammkunden zusammen hatte, aber seit gut 2 Jahren läuft es wunderbar bei ihr. Und jetzt haben hier noch 2 weitere mobile Fusspflegerinnen aufgemacht, außerdem haben wir hier noch einige feste (also nicht mobile) Fußpflegerinnen.
Wenn Du wirklich gut bist und bei diversen Problemchen gut helfen kannst, und nicht zimperlich bei der Kundenwahl bist (z.B. Alte), bekommst auf jeden Fall einen Kundenstamm. Gerade Diabetespatienten benötigen doch profesionelle Hilfe.

Denke mal nicht, dass es nur an unserer Region liegt, dass wir soviel Auswahl haben. ;-)


LG
Susanne

Die Menschen werden immer älter und im Alter natürlich unbeweglicher. Immer mehr ältere Menschen beanspruchen die medizinische Fußpflege.

Meine Mutter hat seit ca. 2 Jahren einen Fußpfleger, der sich damit vor ca. 4 Jahren selbstständig gemacht hat. Laut seinen Aussagen läuft das Geschäft prima.

Hallo,

Ich selber bin med. Fußpflegerin. Habe nach meiner Ausbildung selber in einer Schule den praktischen Unterricht für med. Fußpflege gegeben. Jetzt wo ich meine Tochter bekommen habe mache ich es mobil und in einem Alten und Pflegeheim. Solche heime sind sehr empfehlenswert, da das immer ein sicheres Geld ist.
Ein Studio daheim einrichten kam für mich nicht in frage, erstens kostet es ein heiden Geld, dann haben die Räumlichkeiten bei uns nicht ganz den Vorraussetzungen entsprochen. Und mobil rechnet es sich zumindest für mich besser. Es gibt sehr viele Ältere Menschen die nicht mehr so mobil sind, wir wohnen sehr lädlich also bei uns ist nichts mit Bus oder Bahn.
Mit einem kleinen Kind ist es ein schöner Beruf den man Nebenbei machen kann. Du kannst dir die Termin so legen das sie auch dir passen.
Die Ausbildung kostet zwar eine Stange geld und die Geräte die du brauchst auch aber wenn der Beruf bei euch nicht zu überladen ist, denke ich hat man gute Chancen.

Viel glück und alles gute silvi

Top Diskussionen anzeigen