Wie würdet dieses Geld anlegen?

Hallo! Ich möchte 30.000 bis 35.000 EUR anlegen, die bisher nur auf allen möglichen niedrig verzinsten Konten (Tagesgeld) vor sich hindümpeln. Ausserdem kommen noch monatlich variierende Sparbeträge dazu. Wie würdet ihr die Anlage aufteilen / diversifizieren? In was anlegen und bei welchem Anbieter (Stichwort Bonität der Bank). Sollte ich in Deutschland anlegen oder im Ausland?

Das Geld kann langfristig gebunden sein, da ich zusätzlich für Haushaltsgerätereparaturen / Neukauf / Notfälle Geld habe, das auf Tagesgeldbasis bleiben soll. Ich halte allerdings nichts von Festgeld und denke, evtl. Fonds zu kaufen, da hier auch bei einer Pleite der Fondsgesellschaft das Vermögen separat im Fonds geschüzt ist. Nur wie aufteilen? Wieviele Fonds?

Weiß jemand, wo man Fonds wie den weltweit anlegenden Templeton Growth ohne Ausgabeaufschlag bekommt? Habe schon von Fondshandel direkt an den Regionalbörsen gehört, aber es soll auch Fondsvermittler geben, die 0 Prozent Ausgabeaufschlag verlangen.

Thanks! begin :-)

1

Hi,

Empfehlungen an dieser Stelle sind immer etwas schwierig,
weil jeder andere Ambitionen hat. Ich lege aktuell meine Kohle
über einen Dachfond an, der das Geld wiederum auf Aktien-
fonds diverser Anlageschwerpunkte aufteilt.

Es gibt einige Angebote ich selbst bin bei Deka, weil ich einen
Ansprechpartner bei mir vorort hatte und dort ohne zuschläge
zwischen diversenen Fonds innerhald des Systems nochmals
wechseln kann und damit die Schwerpunkte von Anleihen bis
Aktien anhand der Marktlage selbst auch nochmal entscheiden
kann.

Aktuell hab ich etwa 60% Aktien und 40% Anleihen Anteile...
gestartet bin ich 90% /10 % ....

Schau Dich da einfach mal auf dem Markt um es gibt sicherlich
einiges interessantes auf dem Markt.

6

Danke, aber bei Dachfonds gehen mir zu viel Managementgebühren drauf (1. Dachfonds, 2. vom Dachfonds gekaufte Fonds). Dann lieber gleich einfach weltweiter Fonds und branchenunabhängig. Lediglich short-gehen (Hedgefonds) will ich bei den Strategien ausschließen.

Habe auch schon überlegt, einfach Berkshire Hathaway - Aktien zu kaufen (die biliigere B-Aktie). Aber wer weiß heute schon, wer das Unternehmen nach Warren Buffets Tod managt? Er ist halt nicht mehr der Jüngste....

Hach... schwere Entscheidung... am liebsten wären mir schon seit Jahrzehnten anlegende Fondsgesellschaften, die zwar nicht die Jahreslisten anführen aber im Schnitt eben kontinuierlich gute Durchschnittsrenditen erzielt haben wie Templeton, Fidelity oder Pioneer. Kenne mich da aber nicht im Detail aus. begin

2

Soll ich Dir meine Konto Nummer geben? Ich brings schon irgendwie unter ;-):-p

LG

4

Hallo curlysue! Danke für das verlockende Angebot. Ich komme darauf zurück bei Bedarf. ;-) begin

3

Hallo,

stehe Fonds eher kritisch gegenüber. Habe Freunde, die trotz Streuung viel verloren haben. Da lieber etwas konservativ.
Schau mal bei www.dr-klein.de. Die machen zur Zeit Werbung für ein Tagesgeldkonto zu 4,2 %. Das ist doch schon mal was.

Gruß
Angela

5

Danke für den Link! Da stecken aber Drive und Bengsch dahinter - die machen den Zinssatz nur bei angeschlossener Vermögensverwaltung möglich. Ich hatte schon Angeboten von denen. Da ich die nicht eigenmächtig zu Entscheidungen über mein Kapital befähigen will, war deren Tagesgeldkonto immer uninteressant für mich.

In welcher Zeit haben sie viel verloren (Anlagezeitraum)? Vielleicht weißt du auch welche Fonds / Fondsgesellschaft?
Danke sehr!
begin

7

Hi,

oh, schade, hatte mir das nicht genauer angesehen.
Der Rest liegt ja so bei 3 oder 3,3%.

Was für einen Fonds sie hatten, keine Ahnung. Aber der lief bestimmt über 2-3 Jahre und danach standen sie mit weniger da.

Da lieber stetig ein kleines Plus dazu, aber das ist meine Meinung :-D

Wünsche dir noch eine erfolgreiche Suche.

Gruß
Angela

8

Mein Pa hat was im Garantiefond drinne. Er ist jetzt bei der DB, die haben aber so wie ich gehört habe eine ziemlich hohe Bearbeitungsgebühr. Die SPK würde dies auch anbieten, allerdings günstiger

Gruß Lara

Top Diskussionen anzeigen