Elterngeld und Einnahmen aus Autorenschaft

Hallo,
mein Mann hat vor einigen Jahren bei mehreren Fachbüchern mitgeschrieben und bekommt daraus immer noch eine Beteiligung vom Verlag (abhängig von den jährlichen Verkaufszahlungen). Er bekommt das Geld einmal im Jahr überwiesen, es sind meistens gut 5000 brutto (muss er dann über die Steuererklärung versteuern), manchmal auch mehr..
Wisst ihr, ob das sein Elterngeld mindern würde? Er bekommt aufgrund seines Gehalts ohnehin den Höchstsatz von 1800. Aber wird dann die weiterlaufende Einnahme aus der Autorenschaft gegengerechnet, sodass er weniger bekommt?
Danke für Tipps!
Cara

1

Soweit ich weiss, zählt da das Zuflussprinzip. Wenn die Tantiemen in einem Monat ausgezahlt werden, in dem er auch Elterngeld bezieht, muss er das angeben und es wird gegengerechnet.

Grüsse
BiDi

2

Danke!!! Das hilft uns sehr!

Top Diskussionen anzeigen