Arbeitsvertrag in Elternzeit

Hallo zusammen,
Ich hoffe ich bin hier richtig. Unsere Situation sieht so aus, das wir für unser zweites Wunder üben. Ich bin bis September' 21 noch in elternzeit. Diese Woche hab ich einen Anruf bekommen das ich auf meinen wünsch hin mit einer halbtagsstelle zurück in meinen Beruf kommen kann und ich meine elternzeit um 1 Jahr verlänger. Bekomme dann einen "Arbeitsvertrag ind Elternzeit". Somit ist mein unbefristeter Vertrag von 39 Stunden für ein weiteres Jahr gesichert. Jetzt stell ich mir die Frage, was passiert wenn ich den neuen Vertrag unterschreibe und danach schwanger werde. Wie wird das Elterngeld dann berechnet?
Was erhalte ich an Geld wenn ich ins Beschäftigungverbot komme? Das Geld vom 39 Stunden Vertrag oder das Geld vom 19,5 Stunden Vertrag? Kann ich den 19,5 Stunden Vertrag dann "einfach" kündigen?
Ich hoffe es kann mir hier jemand ein bisschen weiterhelfen.

1

Du würdest im BV das Geld bekommen, dass du im neuen Teilzeitvertrag verdienen würdest. Dieser Vertrag gilt ja dann. Klar kannst du dann kündigen, aber dann bekommst du nichts. Um quasi ein höheres Gehalt zu bekommen müsstest du erst auch wieder deine Arbeitskraft für den vollen Vertrag zur Verfügung stellen, wenn du dann schwanger würdest und ins BV gehst, dann bekommst du natürlich mehr Geld.

Und das Elterngeld wird immer danach berechnet, was du real im Jahr vor Beginn des MuSchu verdient hast. Eventuell halt unter Ausklammerung des bezogenen EG-Zeitraum für Kind 1.

Also finanziell wäre es natürlich besser du steigst jetzt schon wieder in den 39 Stunden Vertrag ein. Aber das musst du natürlich auch wollen und eine entsprechende Betreuung für dein Kind 1 haben. Denn es wäre ja etwas zu unsicher darauf zu spekulieren, dass man dann sehr schnell schwanger wird und ins BV geht, die Schwangerschaft auch hält,...
Sicherer ist der Teilzeit in Elternzeit Vertrag.

4

Ok vielen Dank für deine super Antwort 👍 hat mir sehr weitergeholfen.
Noch ist der Vertrag nicht unterschrieben. Ich hoffe das dir sich etwas Zeit lassen 🤭 und ich im nächsten Zyklus positive testen darf 🙏 ansonsten müssen wir die Situation so nehmen wie sie ist 🤷‍♀️

2

Hat das einen bestimmten Grund, warum du einen neuen Vertrag bekommst? Und wie ist das abgesichert, dass dein alter Vertrag bestehen bleibt?
Wenn du ganz normal deine Elternzeit verlängerst und dann Teilzeit in Elternzeit beantragst (was dein Arbeitgeber nicht so ohne weiteres ablehnen kann), bekommst du keinen neuen Vertrag, sondern bist eben solange du in Elternzeit bist in Teilzeit angestellt. Dafür benötigst du keinen neuen Vertrag.

3

Nein es ist kein neuer Vertrag sondern so wie du beschrieben hast ein Vertrag in elternzeit.

Top Diskussionen anzeigen