Was macht ihr mit Geld, das "übrig" ist?

Hallo
Ich werde mehr oder weniger unerwartet in ein paar Monaten einen mittleren 5-Stellingen Geldbetrag erhalten.
Da wir mit dem Geld nicht gerechnet haben, ist unsere Hausfinanzierung sie ausgelegt, dass wir leider keine Sondertilgung machen können, ist schon mit der Bank abgeklärt.
Andere Schulden haben wir nicht die man damit bezahlen könnte.
Wir würden gerne noch ein Haus zum Vermieten kaufen, allerdings sind die Preise aktuell so hoch, dass uns das zu riskant ist.
Also, was tun mit dem Geld? Nur aufs Tagesgeldkonto bringt ja wenig bis gar nichts. Von Aktien haben wir keine Ahnung und ich würde das Geld gerne auch nur so anlegen, dass ich auch relativ kurzfristig dran komme, falls wir eine Immobilie finden.
Habt ihr Tipps, was man da machen kann? Leider bin ich bei Beratungen bei der Hausbank bisher nur auf die Nase gefallen und hatte außer hohen Gebühren nichts...

3

Huhu, du schreibst zwar nicht seit wann ihr den Hauskredit habt, aber evtl. Läuft da bald diese 10 Jahres Frist aus? (Also nach 10 Jahren kann jeder Kredit gekündigt werden) In dem Fall könnte man das zusätzliche Geld so in den Kredit fließen lassen? Der Kredit für die Anschlussfinanzierung eben dann verkleinern?

LG

12

Leider nicht. Der Vertrag läuft erst seit 2 Jahren und geplant ist, dass der Kredit nach den 10 Jahren komplett getilgt wird wenn alles klappt wie wir uns das vorstellen

16

Ahh ok, dann fällt die Option schonmal weg. Wäre es sonst eine Idee statt einem Haus zum vermieten, eine Eigentumswohnung zum vermieten zu kaufen?

1

Wenn Du an das Geld kurzfristig ran möchtest bleibt Dir wenig übrig, als es irgendwo ohne Rendite liegen zu lassen. Zinsen gibt es nicht ohne Risiken.

Als längerfristige Anlageform werden ETFs gerne empfohlen. Per Sparplan über längere Zeit investieren und genau so wieder aussteigen.

2

Kurzfristig 'ran müssen, bedeutet i.d.R. immer geringe Rendite. Natürlich kannst Du auch Fonds und Aktien kurzfristig abstossen, aber wenn Du Pech hast machst Du ein dickes Minus.

Ich finde einen mittleren 5stelligen Betrag ausserdem zu wenig, um sich ein zusätzlichen Haus zu kaufen, wenn das eigentliche noch nicht abbezahlt ist. Da müsstet Ihr vermutlich zusätzlich einen nicht unerheblichen Kredit aufnehmen und wenn dann die Miete aus irgendwelchen Gründen ausbleibt, kann das schnell eng werden.

Grüsse
BiDi

4

Hallo!

Mein Geld das übrig ist lege ich in ETFs und Aktien an, allerdings nur langfristig (10 Jahre plus). Da gibt es auch ein paar Erträge (Dividenden) die ich für mich als Urlaubszuschuss betrachte.

Kurzfristig (ohne großes Risiko) und Ertrag schließen sich in Moment leider aus.

Auf einen ETF hat man zwar sehr schnell Zugriff, aber das ist halt Börse, du musst dann halt zum aktuellen Kurs verkaufen, egal wo der gerade steht.

Kurzfristig und sicher - da bleibt wohl nur Tagesgeld.

LG

5

Kauft euch schicke Motorräder und genießt das Leben ;-)

6

Schade, dass Sondertilgung weg fällt. Wie lange läuft Euer Immobilienkredit? Ist der dann abbezahlt oder habt ihr auch die Anschlussfinanzierung gesichert, z.b. durch einen Bausparvertrag? Dann kann man es ggf. dort einsetzen.

Ansonsten schiebe ich sowas entweder nur aufs Tagesgeldkonto, kaufe davon ETFs oder wenn ich weiß, ich brauche es ein paar Jahre nicht, dann mache ich auch schon mal Festgeld oder Exporo. Letzteres ist vielleicht kein guter Tipp für Laien, aber das Risiko muss dann jeder für sich bewerten.

11

Der Kredit läuft leider erst seit zwei Jahren und der Plan ist, dass er nach 10 Jahren bezahlt ist sofern nichts dazwischen kommt.
Bausparverträge oder ähnliches haben wir nicht.

Was ist denn Exporo? Noch nie gehört...

Wir haben einen kleinen Betrag in Aktien angelegt, das ist aber eher Spielgeld wo es relativ egal ist, wenn es weg sein sollte. Wir hätten zwar aktuell sehr hohe Gewinne wenn wir verkaufen würden, das wäre mir allerdings zu unsicher wenn ich das mit einem größeren Betrag machen würde. Ich glaube, wir sind da einfach zu schissig...

14

Ich wäre zu schusslig das Geld komplett in Immobilien zu stecken! Mit einem breit gestreuten ETF, der weltweit investiert, bist Du divers aufgestellt, mit einer Immobilie hast Du schon ein riesiges Klumpenrisiko. Noch dazu, wenn ihr selbst in einer wohnt und Euer Erspartes da schon reingeht.

weitere Kommentare laden
7

Wir geben dann trotzdem das meiste aus... gönnen uns was, kaufen halt neue Dinge oder spenden auch ab und zu.

Sparen lohnt sich momentan nicht wirklich... 4 netto-Monatsgehälter liegen da fürs Haus und die Autos, von dem anderen übrigen Geld leben wir.

Altersvorsorge haben wir gute Verträge und da man nie weiß, wie lang man lebt, leben wir eben jetzt 🙂

LG

8

Einen mittleren 5-stelligen Betrag einfach so ausgeben zum Gönnen? Kann zumindest ich mir nicht vorstellen.

10

Das kommt für uns nicht infrage. Wir haben alles was wir brauchen und würden das Geld jetzt nicht unnötig verschleudern nur weil es da ist

weitere Kommentare laden
9

Wir sind auch eher die sichheitstypen, denen Aktien und Fonds zu riskant sind. Deswegen liegt bei uns so eine Summe lieber ohne Zinsen auf nem Sparkonto / tagesgeldkonto als es riskant anzulegen.
Wir überlegen uns jede große Ausgabe gut ob und wann wir die tätigen. Auch wenn wir es uns leisten könnten, wird nicht alles sinnlos ausgegeben.
Man weiß nie was kommt, und wofür man eventuell ungeplant doch mehr braucht.
Außerdem muss man fürs Alter auch ein Polster haben. Da Rente sehen wir nur als zusatz an. Wir rechnen nicht damit, daß wir alleine von der Rente mal leben können.
Zumindest nicht von meiner.

13

Langfristig ist liegen lassen riskanter als breit gestreut in Aktien zu investieren, insb. weil die Inflation das Geld auf dem Konto entwertet.

Konto und sicher schließt sich m.E. mittlerweile eher aus. Das war früher anders.

17

Es ist aber immer noch besser was auf dem Konto zu haben, als alles auszugeben und gar nichts zu haben.
Und ich sag ja nicht das wir gar nichts angelegt haben.
Wir sind halt nur sehr vorsichtig was Aktien und so angeht.
Wir würden halt nie den größten Teil auf einmal oder komplett in Aktien investieren.

weitere Kommentare laden
25

Alles in Bitcoin oder Cardano investieren, geht auf der Börse Binance oder Kraken. Nach einem Jahr ist der Ertrag steuerfrei.

28

Hi, das stimmt so nicht, das mit der 1 Jahres Frist wurde 2009 abgeschafft. Auf den Ertrag sind heute Kapitalertragssteuer + ggf. Kirchensteuer fällig, auch nach einem Jahr.

Man sollte auch nie in etwas investieren, das man nicht versteht.. Also allgemein dazu zu raten finde ich nicht gut. Man sollte schon wissen was man tut und sich dem Risiko bewusst sein.

29

Nein das stimmt nicht, Kryptos sind nach einem Jahr steuerfrei!

Siehe §23 des Einkommenssteuergesetzes!

https://www.biallo.de/geldanlage/news/bitcoin-fifo-fuers-finanzamt/

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen