Elterngeld Frage

Hallo,

wir bekommen unser 2.Kind (1. Kind ist 5 Jahre alt). Mein errechneter Geburtstermin ist der 31.05.2021
Ich bereite schon die Anträge vor. Bei dem Elterngeld weiß ich grad nicht wie ich es machen soll. Ich nehme 3 Jahre Elternzeit. Mein Mann nimmt den 1.und 12.Lebensmonat Elternzeit und benötigt da Elterngeld. Es gibt ja Elterngeld Basis, Elterngeld plus und partnerbonus. Wie teile ich das am besten auf bzw. welche Monate beantrage ich was?
In der Elternzeit arbeiten wir beide nicht. Auch nicht Teilzeit.

Liebe Grüße

1

Dein Mutterschutz sind immer BasisEG. Wenn ihr beide nicht arbeiten wollt während dem Bezug des EG fallen partnerschaftsbonusmonate schonmal weg.
Es kommt drauf an wie du dein Geld ausgezahlt haben möchtest. EG-plus ist ja exakt die Hälfte von dem was BasisEG wäre. Ein Basismonat ergibt 2 Plusmonate. Wie du das aufteilen willst kann dir keiner sagen.
Aber grundsätzlich die zwei Monate vom Partner Basis und dein Mutterschutz Basis. So würde ich das aufjedenfall machen und den Rest wie es am besten passt. Ich hab mir das das EG nur als Basis auszahlen lassen und lege jeden Monat Geld auf die Seite. Mal mehr als die Hälfte mal weniger als die Hälfte :)

Liebe Grüße

4

Hallo,
naja mir ist wichtig, dass man einfach so lange Geld bekommt wie es nur geht. Ob ich elterngeldplus oder Elterngeld Basis und das selber aufteile wäre das gleiche. Mit dem zur Seite legen, haben wir damals auch gemacht. Ist nur schwierig, wenn man dann doch mehr ausgibt 😂
Wäre es passend wenn ich den 1. und 2.Lebensmonat Elterngeld Basis nehmen vom 3. bis 22.Lm Elterngeld plus. Mein Mann würde dann den 1.und 12.LM Elterbgeld Basis nehmen.

6

Wenn dein Kind nicht vor dem 27.5. kommt, kannst du das machen. Sonst 1.-3. Basiselterngeld.

2

Für deinen Mann jeweils Basiselterngeld.

Bei dir kommt drauf an was du willst. Am einfachsten 1.-12. Monat Basiselterngeld.

Willst du das Geld aufteilen, 1. Und 2. (Wenn das Baby früher kommt eventuell auch 3. Monat) Basiselterngeld und 3.(oder 4.) Bis 22. (Oder 21.) Lebensmonat Elterngeld Plus.
Die Gesamtsumme ist die gleiche.

11

Hallo,
sorry, ich bin noch im ersten Trimester und blicke noch nicht so ganz durch bei dem Thema.
Warum sind es nur 22 Monate Elterngeld Plus und nicht 24 Monate, wenn man 2 Jahre zuhause bleiben möchte? Bekommt man die letzten beiden Monate dann garkein Geld?
Liebe Grüsse

12

Weil die Monate mit Mutterschutz automatisch Basiselterngeld Monate sind und dann nur noch höchstens 10 Monate zum aufteilen bleiben. Also insgesamt 22 Monate. Und ja, wenn du 24 Monate zu Hause bleiben möchtest, bekommt du die letzten 2 kein Geld.
Aber du kannst dir ja in den ersten beiden Monaten die Hälfte zurück legen, dann hast du 24 Monate.

3

Huhu,

also die Zeit des Mutterschutzes musst du Basiselterngeld nehmen (wird mit dem Mutterschutzgeld verrechnet). Wenn dein Baby früher kommt und sich damit dein Mutterschutz verlängert, musst du einen weiteren Monat Babsiselterngeld beantragen.
Die restlichen Monate würde ich persönlich in ElterngelsPlus Monate aufteilen, damit du noch etwas länger Geld bekommst. Zu überlegen wäre auch Evtl. den 12. Lebensmonat Basiselterngeld zu beantragen um den Lohncerlust deines Mannes auszugleichen. Das müsstet ihr euch vielleicht mal ausrechnen (es gibt online Rechner für Elterngeld).

Lg

PS: wir haben keine Partnermonate genommen. Mein Mann ist Schichtarbeiter und ca die Hälfte seines Lohnes besteht aus Schichtzulagen. Für die Berechnung des Elterngeldes wird aber nur der Grundlohn benutzt. Wäre für uns finanziell nicht machbar gewesen.

5

Danke an alle! Danke für die schnelle Antwort. Manchmal hat man doch einen Denkfehler.

7

Hallo,

Mein ET ist auch der 31.05., vielleicht könnt ihr mir auch kurz helfen. Ich würde gerne 2 Jahre Elternzeit nehmen, ob ich Teilzeit arbeiten möchte weiß ich noch nicht genau. Was beantrage ich? Elterngeld plus? Von wann bis wann genau?

Vielen dank

8

Also Grundsätzlich sind Elternzeit und Elterngeld getrennt.
Ich habe zb 2 Jahre Elternzeit angemeldet. (Für die ersten beiden Jahre musst du dich festlegen. Nimmst du mir 1 Jahr und willst verlängern, muss dein AG zustimmen).
Ich habe 12 Monate Basis-EG bezogen (bzw Mutterschutz und dann EG). Nach einem Jahr, alsoam 1. Geburtstag bin ich dann mit Teilzeit in EZ wieder eingestiegen. Da es nur eine Änderung der EZ war, reicht es das 7 Wochen vorher dem AG zu sagen.

Es bleibt dir überlassen: wie lange du EZ nimmst und wie du EG beantragst. Willst du auf jeden Fall 1 Jahr gar nicht arbeiten: EG Basis nehmen. Und für weitere Zeiten selbst zurücklegen, falls notwendig.
Planst du schon im ersten Jahr wieder TZ: lieber aeG plus nehmen, da kann man ohne Anrechnung mehr dazuverdienen. Aber auch hier: falls du das spontan entscheidest, kannst du deine EG Auszahlung ändern lassen, zB von Basis auf Plus.

Bedenke: da mind 2 Monate wegen Mutterschutz immer als Basis-EG sind, kannst du Max 22 Monate EG beziehen.

9

Danke für die Antwort. Also könnte ich theoretisch Monat 1+2 normales Elterngeld und Monat 3-22 Elterngeldplus? Oder 3-24 Monate?

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen