Studium

Hallo ihr lieben...

Ich habe eine Frage ...
Meine Tochter studiert ab April soziale Arbeit.

Was ist für ein Studium besser ? Ein richtiges Notebook oder ein gut aufgestelltes Tablet ?
Wir haben leider 0 Ahnung im Thema Studium, und wollten euch mal nach Meinungen fragen ...

Vielen Dank im voraus...

1

Auf jeden Fall ein Gerät mit ordentlicher Tastatur.
Ich wäre im Studium nicht mit einem Tablet ausgekommen.

2

Ein Notebook. Es werden längere schriftliche Arbeiten verfasst. Dazu ggf. eine Tastatur, Bildschirm und externe Maus für den Arbeitsplatz zu Hause.

3

In den Vorlesungen und Veranstaltungen reicht ein Block.

4

Ein Notebook.
Die Frage ist, wofür wird sie es brauchen und gibt es Zuhause noch Alternativgeräte? Muss es ein neues Gerät sein und warum?
Ich fand es immer witzig, dass alle Studienstarter mit Laptops in den Räumen saßen, wo im Endeffekt noch mit Tafel und Block gearbeitet wurde.

Ich habe mir für mein Studium vor vierzehn Jahren einen Laptop gekauft, aber das war mein einziges Gerät (Smartphone und Tablet waren noch nicht so verbreitet). An der Uni hätte ich den Laptop nicht gebraucht, mein Weg war kurz, also brauchte ich strenggenommen kein mobiles Gerät.

Vernünftige Textverarbeitung oder Datenauswertung mit entsprechenden Programmen kann nur mit einem Notebook gemacht werden, und auch dafür benötigt man technische Mindestanforderungen. Ein Tablet ist unergonomisch; wenn man lange damit arbeitet, da ist eine externe Tastatur und ein externer Monitor ratsam. Insbesondere meine Masterarbeit habe ich im Büro mit vernünftiger Ausstattung geschrieben, weil das Tippen auf einem Laptop auf Dauer unbequem ist.

Vielleicht informiert Ihr Euch vorab über die Tools und Unterrichtsformen, die an der jeweiligen Hochschule zum Einsatz kommen und entscheidet danach.

5

Dankeschön....

Das einzige was sie als Alternativ Gerät hat, ist Ihr Smartphone. Mehr besitzen wir nicht.
Die 2 anderen Kids haben ihr Tablet für Homescooling.
Wir sind keine Technik freaks 🙃🙈

Ah okay, ich bin davon ausgefallen, das es quasi Pflicht ist, und sie nur mit soetwas arbeiten kann.
Im Fachabi hat sie alles mit ihrem Smartphone geschrieben über die Office App, ja genau ich glaube so heißt das 🤔🤔🤔

Hat es sich dann per Mail geschickt , dann ausgedruckt.
Die Frage ist ja auch, was macht Corona, wie geht es weiter .. Die komplette Fachhochschule ist z.Zt. auch in Distanz!

Aber trotzdem vielen lieben Danke!!!👍😊

6

OK, es weiß keiner, was wegen Corona wird. Viele Seminare laufen mittlerweile über Zoom und ähnliches, da bin ich der Meinung, dass dafür im Notfall ein Smartphone reicht.
Aber mehrseitige Texte und andere Online-Ressourcen lesen sich schlecht am Tablet und wenn Hausarbeiten und Seminararbeiten oder wie auch immer die heißen geschrieben werden müssen, ist ein Tablet unpraktisch. Nur an einem Laptop oder Desktop-PC können Zitationssoftware oder Datenanalysetools und ähnliches installiert und sinnvoll genutzt werden. Bei sozialer Arbeit wird sie einiges an Texten lesen und schreiben müssen. Bevor man da jetzt einen Fehlkauf tätigt, würde ich erstmal schauen, wie es beginnt und welche Anwendungen genutzt werden. Was auf jeden Fall wichtig sein wird, ist eine gültige E-Mailadresse mit ausreichend großem Postfach und mehrere USB-Sticks, an fast jeder Hochschule bekommt der Student auch noch eine E-Mailadresse zugeteilt.

Und nein, keine FH oder Uni setzt voraus, dass Erstis damit ausgestattet sind, besonders in den ersten Semestern wird noch sehr viel mit Papier und Stift gearbeitet oder es werden Skripte erstellt, die je nach Professor und Institution entweder online gestellt werden oder sogar noch gedruckt werden. Ich habe einen Bachelor- und einen Masterabschluss und habe mehrere Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin an einer FH gearbeitet, Erstsemester betreut und Skripte für Professoren erstellt. Es hängt zwar im Detail vom jeweiligen Professor ab wie viel Digitalisierung genutzt wird, aber sogar im Bereich Informatik wird noch an der Tafel gelehrt😉.

weiteren Kommentar laden
8

Kein Tablet, zu unflexibel.

Ein solider Laptop für ca. 500€ mit ausreichender Akkulaufzeit und ordentlicher Tastatur dürfte alles mitbringen was nötig ist. 14-15" Display, 8GB RAM, SSD, Windows 10, USB 3.0 sollten es mindestens sein.

An der Uni wäre es gut wenn das Gerät nicht zu laut ist: Tastatur, Lüfter. Mal in einen Testbericht schauen, dann macht man wenig falsch und der Laptop hält bis zum Ende des Studiums und darüber hinaus.

Ist das Geld knapp geht's auch gebraucht, da muss man etwas genauer gucken.

Touchdisplay, umklappbare Tastatur oder Designerstücke haben selten erweiterten praktischen Nutzen aber dafür andere Nachteile wie zu wenig Anschlüsse. Kann sie nach dem Studium kaufen.

9

Laptop....
Mit einem Tablet kann man nicht vernünftig arbeiten. Vorlesungen sind meist mit Block und Stift, Laptop ist dann für Hausarbeiten etc. gut.
Auf jeden Fall ist eine gute Tastatur dabei empfehlenswert, egal für was ihr euch entscheidet.
LG

10

Hallo,

Ich hatte Stift und Papier. Tafelbilder kann man besser abmalen auf Papier. Und es geht schneller.

Zuhause hatte mein Freund einen Festnetz-PC. Später hab ich mir ein Tablett gekauft, mit Windows drauf, war praktisch für Protokolle und ich konnte es gut ins Labor mitnehmen. Ich hatte dann später die Handouts als pdf auf dem Tablett.

11

Das ist individuell.

In Vorlesungen schreibe ich immer per Hand mit. Mein Mann nimmt den Laptop oder ebenfalls per Hand.
Einige nutzen in den Vorlesungen ein Tablet. Aber entweder mit Tastatur, oder sie schreiben mit dem Stift mit - das dann, wenn sie den Mitschrieb eher "zeichnen" mit Mindmaps o. ä.
Mein Highlight war einer, der eine Tastatur mit seinem Smartphone gekoppelt hat und so mitgeschrieben hat😂

In der Bib bei den Hausarbeiten sitzen alle mit Laptop da, einige sogar mit Bildschirm und Tastatur.
Einen Laptop sollte man auf jeden Fall haben. Ein Tablet eher als Zusatz für die Vorlesungen, weil man sie leichter mitnehmen kann.

Top Diskussionen anzeigen