Einmalzahlung Elterngeld, Coronaprämie

Hallo alle zusammen,
Seit März 2020 bin ich im Mutterschutz. Letzten Monat bekam ich erstaunlicherweise Weihnachtsgeld und eine Leistungprämie in normaler Höhe. Diesen Monat eine Corona Prämie... Ich bin im öffentlichen Dienst und werde nach TVöD bezahlt. Elterngeld hab ich auf zwei Jahre geteilt.
Meine Frage dazu? Muss ich das irgendwo angeben?
Ursprünglich wollte ich es einfach drauf ankommen lassen und eben einfach zurück zahlen/anrechnen lassen, wenn ich muss.
Tja und jetzt die Corona Prämie... War nicht gerade wenig und ich würde gerne das Geld eigentlich gerne Spenden. In was für einer Form weiß ich noch nicht.
Jetzt ist natürlich die Frage... Was ist, wenn ich das an die Elterngeldstelle zurück zahlen muss? Sooooo dicke haben wir es auch nicht. Ich kann auf die Prämie verzichten, aber eben Mal 600 Euro spenden und dann doch nochmal drauf zahlen will ich halt auch nicht...
Weiß jemand wie es sich mit diesen Zahlungen im Bezug auf Elterngeld verhält?
Viele weihnachtliche Grüße

10

Einmalzahlungen wie Weihnachtsgeld und Prämien gehen nicht in die Berechnung des EG ein. Sie werden daher im Auszahlungszeitraum auch nicht angerechnet. Kannst also problemlos spenden.

https://www.dgbrechtsschutz.de/recht/sozialrecht/elterngeld/themen/beitrag/ansicht/elterngeld/einmalzahlungen-werden-beim-elterngeld-nicht-angerechnet/details/anzeige/?type=999&cHash=df35e8a6869b4ec099ebf06148835898

11

Danke für deine Antwort 👍

1

Achso... Elternzeit begann im Juli... Falls es eine Rolle spielt ☺️

2

Weihnachtsgeld bekommst du vermutlich anteilig bis Ende Mutterschutz.


Bzgl der Prämie würde ich einfach die Elterngeldstelle anrufen, kann mir aber nicht vorstellen, dass eine einmalige Prämie als Einkommen angerechnet wird

3

Kommt auf den Vertrag an.
Ich habe volles EG in den 3 Jahren Ez.bekomnen.

4

Volles Elterngeld bestimmt nicht. Das ist nämlich gesetzlich für alle gleich geregelt

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen