Unterhalt ab 18

Hallo
Ich habe da mal eine Frage mein Mann hat ein Sohn der im November 18 wird aber seid dem er 1 Jahr alt ist kein Kontakt mit hat. Wie läuft das mit dem Unterhalt weiter? Muss der Sohn sich drum kümmern ob er weiter Unterhalt bekommt? Ich habe da überhaupt keine Ahnung von. Wäre nett wenn mir da jemand weiter helfen kann

1

Der Unterhalt läuft ganz normal weiter bis der Sohn seine erste Ausbildung abgeschlossen hat. Nur, dass der Empfänger nicht mehr die Mutter ist sondern der Sohn selbst.

Meine persönliche Meinung:

Auch ohne Kontakt ist es der Sohn deines Mannes - auch ohne Kontakt sollte dein Mann den Anstand haben und zumindest das Jugendamt anschreiben (besser den Sohn selbst) und um Klärung bitten, wohin der Unterhalt zukünftig zu zahlen ist. Ist auch im eigenen Interesse. Stellt er die Zahlung ein, um abzuwarten, ob vom Sohn was kommt, dann muss er rückwirkend zahlen sobald der Sohn sich darum kümmert.

2

I'm Prinzip richtig. Aber ab 18 muss der Sohn sich selber kummer und Unterhalt von beiden Eltern einfordern. Abhängig vom Gehalt muss dann jeder seinen Anteil zahlen.
Kindergeld wird nun komplett auf den zu zahlenden Unterhalt angerechnet.
Wenn der Sohn eine Ausbildung macht, wird das Geld bis auf 90 Euro als Einkommen angerechnet. Evtl muss nichts mehr bezahlt werden.

11

Bei mir ist das zwar länger her, aber ich musste leider selbst aktiv werden, um Unterhalt ab 18 von meinem Vater zu bekommen. Und das, obwohl wir immer Kontakt hatten nach der Scheidung. Rechtlich ist das absolut richtig, moralisch... naja.

Solange der Sohn bei der Mutter wohnt, braucht er da keinen Unterhalt einfordern - den leistet sie ja durch Unterkunft etc.

Wenn gar kein Kontakt besteht, dann würde ich tatsächlich erwarten, dass der Vater sich ans Jugendamt / ans Familiengericht wendet. Was dann wie in welcher Höhe angerechnet wird, dass überlassen ist dann auch gerne den fachlichen Stellen. Deshalb bin ich da nicht ins Detail gegangen.

weitere Kommentare laden
3

Es ist ziemlich wahrscheinlich, dass sich der Unterhalt ändert. Also gibt es 2 Möglichkeiten:
1. Er legt den Unterhalt beiseite und stellt die Zahlungen ein. Denn er hat ja mit ziemlicher Sicherheit keine Kontoverbindung von einem damals 1jährigen Baby. Es sollte natürlich wissen, dass es wahrscheinlich eine Aufforderung zur Nachzahlung geben wird.
2. Er meldet sich und verlangt die Neuberechung und Bankverbindung. Immerhin ist die Mutter ja jetzt auch barunterhaltspflichtig. Vielleicht hat das Kind aber längst auch ein eigenes Einkommen, welches vollkommen ausreichend ist.

4

Sind das alles eure Kinder?

7

Wie meinst du das ?

8

On die Kinder alle von deinem Mann sind.

weitere Kommentare laden
5

Ich blicke da ihrgendwie garnicht durch. Angeblich wurde meinen Mann gesagt selbst wenn er jetzt nicht zahlt müsste er auch nicht nachzahlen wenn der Sohn 3 oder 4 Monate später erst ankommt und Unterhalt möchte

6

Und ab 18 müsste er garnicht mehr zahlen. Also ich hab weis es auch nicht

10

Das stimmt so nicht ganz. Kommt darauf an, was er macht.

weiteren Kommentar laden
17

Ab 18 ändern sich ein paar Dinge. Zb wird Kindergeld angerechnet, das Einkommen der Kindesmutter zählt auch, ist sein jüngstes Kind schon berücksichtigt worden? Frag einmal beim Jugendamt oder noch besser bei
www.vatersein.de

Und: er soll nicht mehr einfach so auf das Konto der Kindesmutter zahlen. Sondern auf ein Konto des Sohnes oder mit schriftlicher Erklärung des Sohnes auf das Konto der Kindesmutter.
Warum? Der Sohn ist mit 18 volljährig, und hat jetzt selbst Anrecht auf seinen Unterhalt. Wenn dein Mann einfach so weiter an die Mutter überweist, ist das nicht schuldbefreiend und Sohn könnte dann nachfordern...

LG

Top Diskussionen anzeigen