Schwanger - Angst es Chef zu sagen

Hallo Ihr Lieben, mir brennt etwas auf der Seele.­čśô Ich befinde mich momentan in der sechsten Schwangerschaftswoche.
Ich hatte die vergangenen zwei Wochen Urlaub. Und bin direkt vom Urlaub in eine Arbeitsunf├Ąhigkeitsbescheinigung gerutscht. Ich habe im Urlaub n├Ąmlich festgestellt dass ich schwanger bin und litt auch schon im Urlaub unter starker ├ťbelkeit mit Erbrechen.

Ich hatte leider im Sommer diesen Jahres eine Fehlgeburt weshalb ich auch f├╝r ein paar Tage krankgeschrieben worden bin.
Da mein Arbeitgeber mich st├Ąndig fragte weshalb ich denn krank war habe ich es ihm irgendwann unter vier Augen mitgeteilt. (Ich arbeite in einer gro├čen Rechtsanwaltskanzlei. Unter anderem ist mein Chef Arbeitsrechtler. Der sollte eigentlich wissen, dass er nicht nach zu fragen hat weshalb ich denn krank war).

Ich habe jetzt am Freitag meinen ersten Frauenarztbesuch. Da ich sehr wahrscheinlich davon ausgehen werde, dass mein Frauenarzt mich direkt ins Berufsverbot schickt habe ich nat├╝rlich gro├če Angst es n├Ąchste Woche meinem Arbeitgeber mitzuteilen. Er wei├č von meiner meinem Wunsch, schwanger zu werden. Das es dann nat├╝rlich so schnell wieder geklappt hat, damit h├Ątten wir beide wohl nicht gerechnet.

Ich muss dazu sagen ich bin gro├čem Stress auf Arbeit ausgesetzt, bekomme st├Ąndig Zigarettengeruch an meinem Arbeitsplatz ab, weil meine Kollegen auf Balkonien mit T├╝r auf rauchen m├╝ssen und unter anderem mein Chef ein riesen Choleriker ist. Dem st├Ârt schon der kleinste Fleck an der Wand und er br├╝llt mich an, ihm ist egal wer in dem Moment mit am Empfang steht. Ob Mandantschaft oder Mandantschaft sitzt in dem Wartebereich oder ein anderer Rechtsanwalt steht vor mir, oder aber ich bin am telefonieren da br├╝llt er trotzdem los. ­čą┤ich bin schon in der Vergangenheit oft zu Hause weinend von meinem Freund zusammengesackt , weil ich mit solch einem Stress einfach nicht umgehen kann.

Ich habe gro├če Angst davor eventuell n├Ąchste Woche mit ihm dar├╝ber reden zu m├╝ssen. ­čśôGerade weil ich mir ausmalen kann wie er reagieren wird. Er denkt ja jetzt scheinbar auch ich sitze zu Hause und entspanne mich vor dem Fernseher. Er hat n├Ąmlich solche ├äu├čerung von sich gegeben (vor meinen Kolleginnen) wie ÔÇ×zwei Wochen Urlaub und pl├Âtzlich krank ? Ahhaaa.ÔÇť

Was soll ich jetzt nur tun.­čśą­čśą­čśą

1

Hallo.

Erst mal Gl├╝ckwunsch zur Schwangerschaft.

Warum sollte dich der Frauenarzt gleich in ein Berufsverbot schicken. Und ich glaube, der darf dich gar nicht ins Berufsverbot schicken sondern muss dich krankschreiben. Der Arbeitsgeber kann das Besch├Ąftigungsverbot aussprechen, wenn er dir keinen, den Umst├Ąnden entsprechend, Arbeitsplatz anbieten kann. Bist du da so gef├Ąhrdet, dass es m├Âglich ist, ein Besch├Ąftigungsverbot zu bekommen?

Alles Gute.

LG

2

Hallo danke f├╝r deine Antwort und deine Gl├╝ckw├╝nsche. ­čśŐ
Mein Arbeitgeber w├╝rde mich niemals ins Berufsverbot beziehungsweise Besch├Ąftigungsverbot schicken.
Er hat ja keinen Ersatz f├╝r mich und bevor er niemanden hat l├Ąsst er lieber mich kn├╝ppeln. Er ist leider so ein Egoist.
Ich bin durch seine Launen dort sehr gef├Ąhrdet. Ich bin in einer Risikoschwangerschaft da ich bereits eine Fehlgeburt hatte und mache mich zu Hause seit Tagen psychisch fertig wegen diesen Typen.

Ich denke das sind Gr├╝nde genug. Und anschreien lassen muss ich mich als Schwangere schon gar nicht. Das habe ich bevor ich nicht schwanger war st├Ąndig mit mir machen lassen. Aber irgendwann ist der Punkt erreicht an dem ich stop sage. Da ist mir mein ungeborenes Kind wichtiger.

3

Dann w├╝rde ich an deiner Stelle mit dem Arzt reden. Der kennt sich da bestimmt aus. Lass dich nur nicht stressen, dass braucht ihr beide nicht.

weitere Kommentare laden
9

Wegen diesen Gr├╝nden darf dein Arzt dich garnicht ins bv schicken . Und er w├Ąre auch sch├Ân bl├Âd wenn er das macht. Wenn dein Cholerischer Chef das bv n├Ąmlich anfechten und rauskommt das er keine vern├╝nftige Begr├╝ndung gibt dann hat er ein riesen Problem..

Wegen der ├ťbelkeit kannst du dich krankschreiben lassen

Und anschreien lassen musst du dich nat├╝rlich nicht. Aber mein dein Chef so ├Ątzend ist wei├č ich nicht wieso du da noch arbeitest ..

Ich meine das alles auch nicht b├Âse aber man bekommt halt so schnell nicht einfach ein bv. Stell dich lieber darauf ein bevor du planst und dann sehr entt├Ąuscht bist.

Alles gute!

10

Ich sehe hier keinen Grund f├╝r ein Besch├Ąftigungsverbot, weder seitens des Arbeitgebers noch des Frauenarztes.

Deine Kollegen w├╝rde ich einfach bitten, dass sie die T├╝r beim Rauchen zumachen.

13

Ob du jetzt ein BV bekommst oder nicht sei mal dahingestellt, aber sagen m├╝ssen wirst du es ihm so oder so.
Klar, es ist nicht angenehm. Aber du bist nunmal schwanger, du hast dir diese Schwangerschaft auch gew├╝nscht. Was willst du sonst machen, einfach nicht mehr schwanger sein?
Ich war auch sehr nerv├Âs es meiner Chefin mitzuteilen, obwohl sie super nett ist. Ich hatte das Gef├╝hl sie und mein Team im Stich zu lassen. Aber dieses Kind ist nunmal wichtiger Ôś║´ŞĆ
Ich hab mir gesagt, ich werde im Leben noch sehr oft f├╝r mein Kind einstehen m├╝ssen und stark sein. Dann kann ich das jetzt auch f├╝r mich. Angst zu haben bringt einen nicht weiter.
Ich w├╝nsche dir alles Gute ­čŹÇ

21

Erst einmal Gl├╝ckwunsch zur Schwangerschaft! Ein Besch├Ąftigungsverbot wirst du aber ganz sicher nicht bekommen. Wenn dein Chef Experte in Sachen Arbeitsrecht ist, sollte er wissen, dass er eine Gef├Ąhrdungsbeurteilung zu erstellen hat. Wenn dich die rauchenden Kollegen auf dem Balkon st├Âren, sage ihnen das und schlie├če die T├╝r. Das Anschreien w├Ąre mir genau ein Mal passiert, setze Grenzen! Wenn einschl├Ągige Kollegen nach dem Urlaub krank sind, denke ich mir manchmal auch meinen Teil.
Und bitte vergiss nicht: du wirst Mutter und tr├Ągst (mit dem Vater nat├╝rlich) die Verantwortung f├╝r euer Kind. Du musst Entscheidungen treffen, dich evtl. gegen├╝ber Kita und Schule positionieren, kannst bei den Nachbarn wegen L├Ąrm anecken, oder das Kind richtet mal einen Schaden an. Immer wieder im Leben brauchst du den Ar... in der Hose und musst dich durchsetzen. Also fang am besten auf Arbeit damit an.
Und zum Schluss, du bist in der 6. Woche, ich bin mir nicht sicher, ob es Fluch oder Segen ist, heutzutage so fr├╝h testen zu k├Ânnen. Wie w├╝rdest du jetzt agieren, wenn du noch nichts von der Schwangerschaft w├╝sstest?

22

Bei so einem Chef, rate ich dir: Leg Dir unbedingt eine Rechtschutzversicherung zu! Ich hatte auch mal so einen cholerischen Chef, der mit Krankschreibungen oder gar Schwangerschaften schon Kollegen die H├Âlle hei├č gemacht hat. Vorm Arbeitsgeicht hat er immer verloren. Ehrlich gesagt, w├╝rde ich sogar hoffen, dass er dich unter irgendeinem Vorwand k├╝ndigst. Dann kannst du ihn verklagen und hinterher zu einem besseren Arbeitgeber gehen. Sicherlich wird sich in der Branche schon rumgesprochen haben, was er f├╝r ein A... ist, dann werden sich die neuen AG schon denken k├Ânnen, warum du dich neu beworben hast. Lass dir das nicht gefallen! Ehrlich gesagt sollte das Passivrauchen schon allein deiner eigenen Gesundheit wegen Grund genug sein, den Arbeitsplatz zu wechseln. Vom ├Âfter weinend nach Hause kommen ganz zu schweigen. Trau dich neue Wege einzuschlagen! ­čŹÇ

Top Diskussionen anzeigen