Wer kennst.....schwanger und dem AG mitteilen...

Leute ich muss zugeben ich hab Angst

Ich hab einen unbefristeten Vertrag und eigentlich in meinem Alter muss jederzeit damit gerechnet werden das man schwanger wird...
Aber kennt ihr das wenn Chefs diese elendige Angewohnheit haben euch ein schlechtes gewissen einzureden? Das man sich selbst nachher schuldig fühlt??

Ich werde es nächste Woche verkünden müssen da ich aufgrund von ss übelkeit wohl krankgeschrieben werde auf unbestimmte Zeit....nun ja ^^ und nun hab ich echt schiss vor dem Anruf am Montag :)))))

Ma sehen wie das wird

Diskussion stillgelegt

1

Warum postest du 2x das gleiche so kurz hintereinander?

Diskussion stillgelegt

5

Eigentlich habe ich 2s nur einmal im ss forum abgewendet ^^ warum es zweimal auftaucht.... kp ^^

Diskussion stillgelegt

2

Hallöchen guten Morgen, mir ging es genauso wie Dir... Hatte voll das schlechte Gewissen und traute mich nicht es meinem AG zu informieren... Da ich sowieso einen Gang zum Anwalt hatte wegen meinem AG fragte ich gleich nach wie man sich am besten verhält in solch einer Situation und er meinte das wir nicht verpflichtet sind ihm zu sagen das wir schwanger sind... Erst wenn man in den Mutterschutz geht... Ich habe bis zur 12. Woche gewartet und durfte auf Grund meiner Arbeit nur bis zur 12.ssw arbeiten... Alles was vorher war habe ich mich krank schreiben lassen weil ich nur Übelkeit mit erbrechen hatte... Die Hauptsache ist das du pünktlich deinen krankenschein abgibst und du brauchst auch keinen Grund angeben warum... Alles gute 😇🍀

Diskussion stillgelegt

3

Dem Arbeitgeber erst kurz vor Mutterschutz bekannt zu geben, fände ich ne miese Nummer. Da brauch man sich nicht wundern, wenn blöd reagiert wird. Ich habe damals telefonisch Bescheid gegeben, nachdem ich vom Frauenarzt eine Bescheinigung über die Schwangerschaft bekommen hat. Glaube 6. Woche war das. Meine Vorgesetzte hatte naja reagiert, ganz erfreut war sie jetzt nicht drüber. Meine Chefin hatte mich dann zurück gerufen, mir mitgeteilt, dass ich ab sofort Zuhause bleiben kann und die war wirklich sehr freundlich.

Diskussion stillgelegt

4

Ja ich verstehe deine Meinung, aber ich habe ja nur gesagt was mir der Anwalt gesagt hat und hatte ja bis zur 12. Woche gewartet...

Diskussion stillgelegt

weiteren Kommentar laden
7

Ich habe mein gutes Verhältnis zu meinem AG und habe es meinem direkten Chef persönlich in der 16. Woche gesagt. Zeitgleich hatte ich alle Informationen inkl Bescheinigung vom Arzt über ET an unsere Personalstelle geschrieben.
Mein Chef war happy, dass ich „nur„ schwanger war und nicht kündigen wollte.
Im Gruppenmeeting in der Woche darauf haben es dann die Kollegen erfahren.

Du solltest dich auf keinen Fall „schuldig“ fühlen oder dir soetwas einreden lassen. Es ist ein Wunder und du solltest stolz darauf sein. Ich hatte in Vorbereitung zu dem Termin mit meinem Chef alle Aufgaben aufgeschrieben und Vorschläge im Gepäck, wie damit während meiner Abwesenheit umgegangen werden kann.

Das Wichtigste ist wohl, dass du rechtzeitig Bescheid gibst, wenn du dich damit wohl fühlst. In der 12. Woche (die ja so die goldene Regel ist) war es für mich persönlich noch zu früh. Erst danach kann der AG auf deine Bedürfnisse und ggf Sonderbehandlung eingehen.

LG und viel Erfolg!

Diskussion stillgelegt

8

Wegen Doppelposting geschlossen. Hier geht's weiter: https://www.urbia.de/forum/28-finanzen-beruf/5373445-wer-kennst-schwanger-und-nun-dem-ag-mitteilen

Viele Grüße

Raffael vom URBIA-Team

Diskussion stillgelegt

Top Diskussionen anzeigen