Krankenversicherung in Elternzeit bei freiwillig gesetzlich Versicherten

Hallo zusammen, da mein Mann über der Beitragsbemessungsgrenze verdient, muss er freiwillig gesetzlich versichert sein (und nicht mehr gesetzlich pflichtversichert). Weiß jemand wie das dann in der Elternzeit ist? Er will 2 oder 3 Monate Elternzeit nehmen, jedoch nicht am Stück. Ich hab nun gelesen dass man als freiwillig gesetzlich Versicherter die Krankenversicherung während der Elternzeit selbst bezahlen muss. Gilt das nur für komplette Kalendermonate oder für jeden Zeitraum in dem er Elternzeit nimmt? Kann er sich dann bei mir in den Monaten mitversichert lassen in der Familienversicherung? Ich bin bei einer anderen Krankenkasse gesetzlich versichert. Wie ist das dann mit unserer Tochter die mit ihm in der Krankenversicherung ist? Würde die dann für die Elternzeit auch mit in die Familienversicherung bei meiner Krankenkasse wechseln. Liebe Grüße und Danke

1

Hallo,
Wenn es keine kalendermonate sind, dann ist es absolut unschädlich!

Lg

3

ist das so? Wir durften zahlen. Welche Pragraphen in welchem Gesetz darf ich der Krankenkasse zusenden, um das Geld wiederzubekommen?

5

Das wäre natürlich am besten. Ausser der Kleine kommt am 1.sten 🙈

2

Wir hatten die gleiche Situation wie ihr.

Der Elternteil, der freiwillig gesetzlich versichert ist, ist während der Elternzeit beitragsfrei weiter versichert, wenn der andere Elternteil gesetzlich pflichtversichert ist. Die Krankenkasse deines Mannes benötigt eine entsprechende Bescheinigung deiner Krankenkasse dafür.

4

Aber er bleibt dann mit der Bescheinigung trotzdem in seiner Krankenkasse muss aber nichts für die Versicherung in der Elternzeit bezahlen? Also bräuchte ich nur eine Bescheinigung von meiner Krankenkasse dass ich gesetzlich pflichtversichert bin?

7

Genau so ist es.
Ich hatte nur das Problem, dass meine Krankenkasse sehr aggressiv versucht hat, meinen Mann abzuwerben. Freiwillig versicherte Mitglieder sind wohl sehr lukrativ.

6

Bei uns wäre das gegangen, da mein Mann und ich in der gleichen KK gewesen sind. Das war Bedingung unserer KK.
Wir sind allerdings beide freiwillig gesetzlich versichert.


Da wir nicht verheiratet sind, muss ich allerdings eh selbst zahlen ... Der Zwerg ist bei mir familienversichert.

8

Hallo,

da ihr verheiratet seid und du gesetzlich versichert, erfüllt Dein Mann die Voraussetzungen für die Familienversicherung und wird daher während der Elternzeit von seiner Kasse beitragsfrei gestellt

Wie es sich mit der Versicherung eures Kindes verhält, kann ich leider nicht beantworten.

LG Nenea

Top Diskussionen anzeigen