Wie würdet ihr entscheide?

Hallo,

Frage steht ja schon oben...

Ich hab drei Jobangebote

1. In der Reklamationsbearbeitung direkt im Ort, Auto nicht notwendig. Obwohl sie vz suchen wurde mir 20 Std an 5 Tagen angeboten. Für mich super. Arbeitszeit zwischen 6.30-19.00uhr flexibel planbar immer vier Std.

2. Dekorateur im Außendienst. 22 Std. Vier Tage, Zeit frei einteilbar. Am Tag ca 100 km unterwegs. Privatfahrzeug mit 0,30 Euro pro km abgegolten

3. Im Einzelhandel inkl Samstag
Flexibel zwischen 6-20 Uhr
Tarif inkl Urlaub und Weihnachtsgeld. Bei 1.& 2. Gibt es das nicht.
Ca 10 km von zuhause.

Die ersten beiden liegen vom Gehalt 50 Euro auseinander

Das dritte ist vom Gehalt ziemlich gut.


Wie würdet ihr entscheiden?

Es fällt mir so schwer.

1

Das zweite würde ich aufgrund der Kosten direkt mal ausschließen. Für 30c hast du nie Versicherung, Sprit und Verschleiß mit drin.

Die beiden anderen sind halt komplett verschieden. Wäre das letzte auch Teilzeit oder Vollzeit? Und kannst du bei 1. die Zeiten wirklich so selbst planen oder wirst du trotzdem eingeteilt?

2

Alles ist teilzeit mit 20 bzw 22 Std.

Ich hab bei eins erwähnt das ich nen Sohn hab und es Zero feste Tage gibt an denen ich keine frühe Schicht machen kann, weil mein Mann da früh im Büro sein muss. Es hieß das sei kein Problem da sie schon einen Mitarbeiter haben bei dem es ähnlich sei. Auch stehe jeder für den anderen ein. Wenn es einem mal nicht so gut gehe bleibt einfach jemand anders mal länger und anders herum. Die Atmosphäre dort war so angenehm das hatte ich lange nicht.

3

Ob es dann am Ende immer so ist, wie einem gesagt wird, weiß man halt nicht. Aber wenn du ein gutes Gefühl hast, warum nicht.
Letztlich musst du die Entscheidung selbst treffen. Ich kenne es nur selbst aus dem Einzelhandel, spät und gerade Richtung Wochenende will keiner Schaffen, also trifft es im Zweifel die Neuen.

weitere Kommentare laden
6

Ich würde das erste Angebot wählen.

7

Was hast du denn gelernt?

Meine Eindrücke zu der knappen Beschreibung:
1.) Reklamationsbearbeizung klingt ziemlich frustrierend, vermutlich hat man dan den ganzen Tag mit unzufriedenen Kunden zu tun, die womöglich sogar zu recht unfreundlich werden. Würde mich runter ziehen.

2.) Da ich gelernte Schauwerbegestaltetin bin behaupte ich, dass man das gut und mit Anspruch nicht ohne Ausbildung machen kann. Aber wenn es sich nur um die Schaufenster von Apotheken oder das aufhängen von Plakaten dreht, vielleicht. Mit dem Privatwagen fahren hätte ich gar keine Lust, das rentiert sich nicht, man ärgert sich über die vielen Kilometer und den schnellen Wertverlust. Wenn das Auto mal in der Werkstatt ist kommt man direkt in Schwierigkeiten, weil man den Job nicht mehr regulär machen kann.

3.) Klar, Einzelhandel ist hart und man muss auch mal Flexibilität zeigen. Dafür gibt es offenbar hier gutes Gehalt und Sonderleistungen. Wäre dann vermutlich mein Favorit.

8

Hallo,

Vielen Dank für deine Antwort.
Zu eins kann ich sagen, da wäre es so das ich erst mit dem Kunden in Kontakt trete wenn ich eine Lösung habe. Also ich agiere.
Vorher wird im Team der Fall besprochen und eine Lösung gesucht.

Bei zwei ist da Gehalt sowas von schlecht. Ich denke da fällt raus.

Zu drei, Einzelhandel hab ich gelernt, Gespräch steht noch aus. Mal sehen was mir geboten wird.

Vielen Dank für deine Einschätzung

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen