Stationäre Wohngruppe Nachtdienste

Würde mich sehr interessieren wie das ausgeht, lass es mich gerne wissen ☺️

Also wenn sie in ihrem Vertrag explizit Nachtschicht vereinbart hat kann sie natürlich nicht tagsüber eingesetzt werden. Solche Umsetzaktionen sind nur im Rahmen dessen erlaubt was vertraglich vereinbart wurde.

Hallo.

Denke nicht, dass du SO weiter arbeiten darfst.
Hier berufen sich alle darauf, dass man nicht nachts und nicht alleine arbeiten darf.
Das wäre ja bei dir beides gegeben. #zitter

Das denke ich auch, aber ich dachte vielleicht gibt es da ja irgendein natürlich legales, mit den Muschu zu vereinbarendes, Schlupfloch und jemand kennt es 😄. Bin da aber auch ehr persimistisch. Zu kündigen könnten wir uns aber einfach nicht leisten.

Kannst du nicht beim selben Träger, aber in einer anderen Einrichtung arbeiten? ;-)

Vielleicht. Aber in der Sozialen Arbeit sind die Arbeitszeiten oft Nachmittags... Und Kita würde nicht gehen, da ich nicht immun bin gegen beispielsweise Cytomegalie

Weiß ja nicht, was bei deinem AG alles in Frage käme. Dachte da eher an Behindertenhilfe z.B. Werkstätte oder Wohnbereich bei den älteren Bewohnern, die nicht mehr arbeiten gehen. Da werden auch vormittags Betreuer gebraucht.

Das könnte möglich sein. ASP wird angeboten. Bin gespannt was passiert, wenn ich es gesagt habe. Kann mir das an sich auch vorstellen. Nur sind da keine freien Stellen. Das wäre nur im Kita/Krippenbereich der Fall oder in der Küche, aber ich denke mal nicht, dass sie mich als Sozialpädagogin da einteilen wollten 😄. Wäre wohl auch zu teuer.

Ich kannte mal eine Schwester, die im OP arbeitete (was Schwangere auch damals wegen den Narkosegasen nicht durften). Sie erzählte nie von der Schwangerschaft, damit sie nicht unter das Mutterschutz Gesetz fiel. Ob das heutzutage noch geht, weiß ich nicht.

Naja davon nichts zu erzählen ist ja auch echt schwierig. Ich mein irgendwann sieht man es ja und irgendwie muss ja auch alles für den Arbeitgeber planbar sein.

Ja, gesehen hatten es damals auch alle. Sie hat die Schwangerschaft aber offiziell erst zum Mutterschutz bekannt gegeben.

😂 OH ne das werde ich nicht tun. Ich finde ich hab jetzt schon mit der 16.ssw ziemlich lange gewartet.

Ja, genau, aber infirmier dich lieber vorher über die Rechtslage.
Manche AG sind auch nicht zu jeder Frage informiert...muss gar nicht böse Absicht sein. Meine Personalerin z.B. wusste nicht, dass man TZ im Elternzeit arbeiten kann und erzählte mir immer was vom Teilzeit- und Befristungsgesetz :-D

Ich denke du kommst ins Beschäftigungsverbot und bekommst dein Durchschnittgehalt weiter. Vorausgesetzt, dass in deinem Vertrag steht, dass du für Nachtdienste eingestellt bist

Super, das freut mich :) Schöne Schwangerschaft wünsche ich dir 😍

Top Diskussionen anzeigen