Zurück aus Elternzeit arbeiten bei H&M

Hallo ihr lieben , ich fange bald wieder an zu arbeiten, mein Kind hat ein Kita Platz von 45 std in der Woche bekommen (einzige zusage, wlllten eigentlich nicht so viel) ich arbeite bei H&M und gehe auch wieder 140 std zurück . Nun ist meine Frage , hat man als Mutter irgendwelche Rechte ? Ich dachte natürlich 9-16 Uhr wie Kita zeiten ,passt optimal. Ist aber leider nicht möglich. 12-20 Uhr soll ich auch machen. Bis ich raus komme und zuhause bin ist es schon 21.30 . Bin echt verzweifelt. Wisst ihr ob Mütter bestimmte Rechte haben ? Danke im Voraus meine lieben

1

Hallo,

Nein, du hast hier keine Rechte. Entweder hast du Glück mit deinem AG oder halt nicht.

2

Nein, Du hast als Mutter keine besonderen Rechte bei den Arbeitszeiten. Ich finde das auch nicht gut, aber so ist es leider. Du musst verhandeln oder eine andere Stelle mit besseren Zeiten suchen.

3

Echt schade , bin seit 15 Jahren in dem Unternehmen und ich finde es sehr traurig dass man als Mutter zusehen wie man zurück kommt, oder die Stunden kürzen muss . Als würde man bestraft werden . Aber die Studenten können nur nachmittags das geht ! Bin echt sauer

4

Was hättest Du denn davon, wenn die Studenten auch noch in den beliebteren Vormittagsschichten eingesetzt würden? Vermutlich noch mehr Nachmittagsschichten.

Grüsse
BiDi

weitere Kommentare laden
5

Hallo

Nein, hast du nicht. Warum auch?
Warum sollen nur kinderlose die doofen Schichten machen?
Die haben auch ein Privatleben.

10

Doofen Schichten ??? Wieso sollte das denn doofe Schicht sein ? Es gibt abendzuschuss wenn man spät arbeitet . Das bekommen die Frühschichten nicht . was ich hier alles lese ist echt erstaunlich !

11

Ich würde auch nicht immer diese Schichten machen wollen, Scheiß was auf den Abendzuschuss. So hoch wird der auch nicht sein. Der Tag ist dann hin.
Was findest du erstaunlich? Das du keine Sonderrechte hast?
Ist halt so. Warum sollen nur kinderlose diese Zeiten abdecken?

weitere Kommentare laden
13

Hallo,

Nein hier gibt es keine besonderen rechte. Aber ihr habt ja auch einen langen Kita Tag. Du kannst also dein Kind bringen und der Papa holt es ab. Oder umgedreht. Sicher gibt es auch .al einen Tag in der Woche frei weil du am Samstag arbeiten musst. Solche Tage kann man doch dann gut mit dem Kind
verbringen . Eigentlich lässt sich das alles regeln. Das schaffen viele Mütter. Also Kopf hoch und auf ins Arbeitsleben.

16

Meine Nichte ist drei Jahre alt und seitdem die kleine 1 1/2 Jahre alt ist, arbeitet meine Schwester wieder im Handel. Zuerst stieg sie bei ihrem alten AG als 450 Euro Kraft ein und bewarb sich dann in einem anderen Unternehmen auf eine 25 Stunden Stelle. Sie arbeitet 3 Tage in der Woche a 6 Stunden bzw 1 Tag 7 Stunden im Schichtsythem. Was sie mit dem AG aushandeln könnte, war das sie wochenweise die Schicht wechselt und in der Gegenschicht ihres Mannes arbeitet. 1 Samstag im Monat hat sie frei. Rechte im Bezug auf die Schichtfähigkeit hast du keine, evtl lässt dein Chef mit sich Handeln. Bei meiner Schwester klappt das ganz gut, das Nachmittags dann immer einer der beiden da ist wenn sie aus der Kita kommt. Wenn es mal ganz eng wird hilft die Oma die in der Nähe wohnt.

17

Natürlich hast du Rechte.:-D

Aber auch als Mutter hast du keinen Anspruch auf die Arebitszeiten deiner Wahl !

Viele Möglichkeiten sehe ich nicht für dich: entweder suchst du dir einen anderen Job, mit besseren Arbeitszeiten (wird im Handel wohl kompliziert) oder eine Tagesmutter, die auch Abendzeiten abdeckt.

18

Wäre das dann jeden Tag 12 bis 20 Uhr oder nur an bestimmten Tagen?
Jeden Tag fände ich auch blöd aber ab und zu ist es ok. Leider ist das ja so im Handel.
Ansonsten kannst du nur Stunden reduzieren oder einen neuen AG suchen oder ggf. Nochmal verhandeln.
An den langen Tagen musst du dann eben gut organisieren. Probiere es doch erstmal aus und dann wirst du sehen. Kannst ja dann immer noch nach etwas neuem suchen wenn es gar nicht geht.
Viel Glück.

20

Hallo.

Ich habe leider keine Erfahrung im Einzelhandel, aber manche Antworten finde ich echt sehr seltsam. Ein "Recht" auf Vereinbarkeit von Beruf und Familie gibt es leider nicht. Dennoch gibt es viele Arbeitgeber und Kollegen, die da sehr rücksichtsvoll und entgegenkommend sind. Sowohl in unserem beruflichen Umfeld (mein Mann und ich arbeiten im gleichen Bereich), als auch bei meiner Mutter damals. Das kommt ganz auf den Betrieb, die Kollegen und die Chefs an. Mein Mann hat früher selbstverständlich mehr Spätschicht gemacht, damit seine Kollegin ihr Kleinkind aus der Kita holen konnte. Heute ist es halt umgekehrt. Feiertagsdienste machen auch meist die Kollegen ohne kleine Kinder. Idealer Weise lebt man doch miteinander und nicht gegeneinander.

Ich würde nochmal das Gespräch suchen vielleicht findet sich ja auch mit den Kollegen eine akzeptable Lösung. Wenn nicht würde ich mich nach beruflichen Alternativen umsehen.

Liebe Grüße

22

>>Feiertagsdienste machen auch meist die Kollegen ohne kleine Kinder.<<

Wieso denn das? Da erschließt sich mir der Sinn nicht. Leute ohne kleine Kinder haben auch gerne an Feiertagen frei.

23

Da geht es um so Tage wie Weihnachten, Ostern etc. Mein Mann hat jahrelang Weihnachten und Ostern gearbeitet. Ohne Kinder waren ihm die Tage nicht so wichtig. Wenn man kleine Kinder zuhause hat möchte man diese Tage aber vielleicht gerne mit ihnen verbringen. Geschenke auspacken, Eier suchen, ... Junge Kollegen ohne Kinder haben dafür zb gerne an Silvester frei zum feiern.

weiteren Kommentar laden
21

Nein, rechte hast du keine
Du kannst mit deinem AG verhandeln, aber im Handel sind Schichten und WE Arbeit nunmal üblich..
Mein Mann und ich gehen beide Vollzeit 40h/Woche im Schichtsystem... wenn einer SD hat mach der andere FD, sodass eine Betreuung von Junior abgedeckt ist...wenn es mal nicht möglich sein sollte, muss die Oma einspringen...
Auch ich sehe mein Kind 2x im Monat für 1 ganze Woche immer nur früh, zum aufstehen, frühstücken und in die Kita bringen...wenn ich am Abend vom SD komme schläft er in der Regel..

Wenn du keine Schichten gehen willst, hast du nur die Wahl dir eine neue Stelle zu suchen, wo der AG vllt „Mütterfreundlichere“ Schichten anbietet..

LG

Top Diskussionen anzeigen