In der Elternzeit schwanger werden / Arbeitgeber Vertrag

Hallo , ich habe mal 1-2 fragen da ich irgendwie nicht das passende bei Google finde und evt kennt sich ja hier jemand aus ..
Meine 3 jährige Elternzeit wird nächstes Jahr im April enden . Wir wollen aber ab Oktober anfangen an einem 2. Kind zu „üben“. Nun will meine Chefin in den nächsten 2 Wochen wohl mit mir sprechen wie es nach der Elternzeit arbeitstechnisch weiter geht . Muss ich da nun etwas beachten bzgl neuem Vertrag oder sonstigem da ich ja eig hoffe das ich zum Ende des Jahres bereits wider schwanger bin :-P Vor meiner Elternzeit habe ich Vollzeit gearbeitet und seit dem 2. Jahr Elternzeit arbeite ich 10 std die Woche bei meinem Arbeitgeber auf Minijob Basis .
Ich danke euch für eure Hilfe.

1

Achso .. ich wusste jetzt nicht in welche Rubrik ich das eintragen sollte .. wenn falsch bitte einfach verschieben.

2

Naja, das Kind kommt ja nicht vor April. Also wirst du dann schwanger erst mal wieder arbeiten gehen. Also wird es einen neuen Vertrag geben über die Stunden, die du dann arbeiten kannst/möchtest.
Und dein AG dir gestattet.

Kannst du wieder vollzeit arbeiten wird einfach dein alter Vertrag vor der Elternzeit "reaktiviert".

3

Hey!

Ich gebe meiner Vorschreiberin recht.
Anders sieht es aus, wenn du einen Beruf hast, bei dem du generell vom Arbeitgeber in ein Beschäftigungsverbot geschickt wirst. Ist dies der Fall, würde ich an deiner Stelle die Unterschrift für die Stundenreduzierung so lang es geht herauszögern. Denn dann würdest du direkt von der Elternzeit ins Beschäftigungsverbot übergehen und nach den Konditionen deines alten Vertrages bezahlt werden. Dies würde sich dann auch positiv auf das Elterngeld auswirken.

Wenn du Aber wieder arbeiten gehst, nützt es ja nix und du musst die Stunden unterschreiben, die du arbeiten kannst/willst.

Liebe Grüße!

Top Diskussionen anzeigen