Eingelöster Scheck...

Hallo,

Ich hab da mal eine Frage. Ich habe heute zum ersten Mal in meinem Leben einen Verrechnungsscheck bei der Bank eingelöst. Nun meine die Gute am Schalter, ich möchte doch bitte beachten, dass das Geld erst in einer Woche verfügbar ist, auch wenn die Summe schon Montag auf dem Konto erscheinen wird. Okay, ich also ein riesiges Fragezeichen im Gesicht. Wenn das Geld auf meinem Konto ist, wäre es für mich ja verfügbar. Also nachgefragt. Sie meinte dann, es könnte ja sein, dass die Versicherung (von der kommt der Scheck nämlich) das Geld zurückhalten könnte. Das wird also quasi von meiner Bank vorab ausgelegt. Auf meine Frage, warum die Summe dann nicht einfach erst in einer Woche gutgeschrieben wird, hatte sie auch keine Antwort.

Es ist jetzt nicht so, dass ich das Geld händeringend brauche. Ich frag nur aus Neugier.

Kann mir das mal einer erklären? Ist das so üblich?

Danke und schönes Wochenende
Salem

1

Hallo

ja ist bei einem Verrechnungsscheck ganz normal....
Zahlungseingang ist früher wie die Wertstellung.

Grüße

3

Umgekehrt.
Wertstellung ist vor Zahlungseingang ...

4

Was verstehst du unter Wertstellung bzw. Zahlungseingang?

Erst erfolgt die Buchung. Dann erfolgt die Wertstellung. Letzeres ist m.E. das, was mit Zahlungseingang gemeint war.

Verwechselst du Buchungstag mit Wertstellung?

weitere Kommentare laden
2

Ja, das Scheckwesen ist relativ antiquiert.
Bei Verrechnungsschecks war das schon immer so - die werden erst unter Vorbehalt gebucht, und dann wenn das Geld wirklich da ist endgültig. Es könnte ja sein das er gesperrt ist - da gibt es kein zentrales Infosystem.

Top Diskussionen anzeigen